Seminare

Inhalt

Der pädagogische Alltag birgt an vielen Stellen Konfliktpotenziale:
• Kinder, Jugendliche und Familien geraten miteinander in Streit oder zeigen heikle und herausfordernde Verhaltensweisen.
• Eltern, Fachkräfte und Lehrkräfte schätzen Situationen unterschiedlich ein.
• Innerhalb eines Teams oder zwischen Mitarbeitenden und Leitung kommt es zu grundlegenden Differenzen.
All das kann die Beteiligten überfordern und dazu verleiten, mit (Gegen-)Angriff, Rückzug, Starre oder sogar Unterwerfung zu reagieren. Enge im Fühlen, Denken und Verhalten ist ein Alarmsignal. Es zeigt an, dass ein zeitweiliger Verlust von Kontakt zu sich selbst und zum Gegenüber vorliegt und ein externes Bindungs- und Besinnungsangebot von Nöten ist.

Konfliktkompetenz ist auf die Probe gestellte Sozialkompetenz, nämlich die Fähigkeit, in und trotz unausweichlicher Konflikte in Beziehung zu bleiben bzw. daran wieder anzuknüpfen.

Kinder, Jugendliche und Eltern entwickeln umso mehr Zuversicht, Eigenverantwortung und Gemeinschaftsfähigkeit, je öfter sie sich in kritischen und krisenhaften Herausforderungen erfolgreich bewähren. Dafür brauchen sie in eben diesen Situationen kompetente Begleitung durch authentische, empathische, beharrliche und wegweisende Bezugspersonen.

Dieser Kurs orientiert sich am Konzept der Gewaltfreien Kommunikation, die durch wohlwollende Würdigung der Bedürfnisse aller Beteiligten heraus belastbare Beziehungen und nachhaltige Lösungen entwickelt. Er bietet differenzierte Leuchtturm-Prinzipien, wirksame Prozesse, bewährte Methoden und eine einfache, klare Sprache.

Die Teilnehmenden gewinnen Sicherheit in der Entschärfung von Konfliktbomben, in der Begleitung innerer Klärungsprozesse, im Stiften von Verbindung zwischen Streitenden, in der Förderung von Konflikt- und Beziehungskompetenz von Kindern, Jugendlichen und Eltern sowie in der Entwicklung starker Teamarbeit und sozialer Organisationen.

Bildungsurlaub

Weil der Kurs über 2 Kalenderjahre geht, können dafür 10 Tage Bildungsurlaub genommen werden.

Nutzen

• Konflikt- und Beziehungsfähigkeit in herausfordernden pädagogischen Situationen
• Begleitung, Beratung und Empowerment bei inneren Konflikten und Klärungen
• Mediation und Verständigung im Kontakt mit mehreren (Konflikt-)Beteiligten
• Training und Entwicklung, Anregung und Förderung von Selbstkompetenz und Sozialkompetenz in Projekten
• Beitragen zu Teamarbeit und zur Entwicklung von sozialen Organisationen als Team-Mitglied sowie Führungskraft bis hin zur Beteiligung an sozialem Wandel

Zeitrahmen / Programm

Modul 1: 17.-19.11.2022
4 weitere dreitägige Module 2023, Termine werden noch bekanntgegeben

Zeiten je Modul:
Tag 1: 10:00 – ca. 18:00 Uhr
Tag 2: 09:00 – ca. 18:00 Uhr
Tag 3: 09:00 – ca. 16:00 Uhr

Modul 1 (17.-19.11.2022)
Nur mit mir! Konflikt- und Beziehungsfähigkeit in herausfordernden, vor allem pädagogischen Situationen als selbst am Konflikt beteiligte Person

Modul 2
Worum geht es dir eigentlich? Begleitung, Beratung und Empowerment im Kontakt mit Einzelpersonen (Kindern, Jugendlichen, Eltern, Kolleg:innen, Mitarbeitenden) bei inneren Konflikten und Klärungsprozessen

Modul 3
Das können wir klären! Mediation und Verständigung, Verbindung stiften und kooperative Lösungsfindung im Kontakt mit mehreren (Konflikt-)Beteiligten

Modul 4
Miteinander lernen: Training und Entwicklung, Anregung und Förderung von Selbstkompetenz und Sozialkompetenz in Projekten

Praxis-Phase
Eigenständige Planung, Durchführung und Evaluation eines Projektes zur Förderung von Konflikt- und Beziehungskompetenz Jugendhilfe, Schule oder sozialen Organisationen

Modul 5
Abschluss und Aufbruch: Projekt-Präsentationen, Beitragen zur Entwicklung von sozialen Organisationen als Team-Mitglied und Führungskraft sowie zum sozialen Wandel

Peergruppen und Transferaufgaben
Zwischen den Modulen und während der Praxis-Phase finden jeweils (ggf. Online-)Treffen in Peergruppen statt. Während der Praxis-Phase werden optionale Supervisionstreffen für die gesamte Gruppe angeboten. Die Treffen dienen der Bearbeitung von Aufgaben zur Unterstützung des Transfers in die berufliche Praxis und ermöglichen kollegialen Austausch.

Methoden

Kompakte Inputs, aktivierende Übungen in Kleingruppen, Reflexion und Diskussion im Plenum, kollegialer Austausch, Fallarbeit, Transferaufgaben für die päd. Praxis

Herzlich Willkommen zum Themenseminar Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern

Ein Raum für alle Menschen, die Kinder haben, mit Kindern leben oder auch mit Kindern arbeiten. Kinder machen das nach, was wir ihnen vorleben und reagieren damit oft auf unsere unbewusst gesendeten Botschaften. Wir betrachten empathisch herausfordernde Situationen mithilfe der GFK, gehen Bedürfnissen auf den Grund und finden neue Strategien. Wir üben Bedürfnisse kinderfreundlich zu formulieren – mit viel Platz zum Austausch, Spiel und Perspektivenwechsel.

In diesem Seminar erwartet dich ein GFK Ausflug in die Bildungstheorie und kindliche Bedürfnisse
– was Kinder bereits verstehen und wie Kommunikation mit Kindern gelingen kann
– eine Betrachtung und empathische Aufarbeitung von Glaubenssätzen zur Kindererziehung
– gewaltfrei Grenzen zu setzen und Macht schürzend einzusetzen
– Wertschätzung und Verbindung mit einem Kind aufzubauen

Im 3-tägigen Basisseminar erlernst du die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation, insbesondere die 4
Schritte und das empathische Zuhören.
Du lernst in dem GfK Einführungsseminar:
  • wofür die Gewaltfreie Kommunikation einsetzbar ist
  • das zugrunde liegende Menschenbild und die innere Grundhaltung der GFK
  • die 4 Schritte der GFK
  • wie empathisches Zuhören funktioniert und wirkt
  • den Umgang mit Interpretation und Urteilen in der GFK
  • den Unterschied von Bedürfnissen, Strategien und Wünschen
  • die Bedeutung der unbedingten Verantwortungsübernahme für sich selbst
  • wie man durch „Empathie geben“ sich selbst und andere wieder mit ihren lebendigen Bedürfnissen verbindet

In unseren GFK-Seminaren wechseln sich Vortrag, Demonstrationen und verschiedene Übungssituationen ab. Du bist eingeladen, an echten Beispielen aus deinem eigenen Leben zu arbeiten.

Die Seminare in Gewaltfreier Kommunikation sind in Berlin als Bildungsurlaub anerkannt und können mit der Bildungsprämie bezuschusst werden.

In unserem 5-tägigen Vertiefungsmodul geht es um die Ausweitung der GFK auf spezifische Themenbereiche, Beziehung­ und Beruf.
Du lernst:
  • wie du starke Gefühle, wie Wut und Ärger, die sich gegen andere richten, verwandeln und die dahinterliegenden Bedürfnisse erkennen kannst (Ärgerprozess)
  • wie du starke Gefühle, wie Schuld und Scham, die sich gegen dich selbst richten, transformieren kannst (Unterschied von Entschuldigen und Bedauern)
  • wie du „schlechte“ Gewohnheiten transformieren kannst (Entscheidungsprozess)
  • wie du das Gefühl, etwas tun zu „müssen“, transformieren kannst in das Gefühl, etwas tun zu „wollen“
  • wie du GFK in Alltagskonflikten einsetzen kannst, z.B. zum deutlich machen der eigenen Grenzen
  • nonverbale Empathie und den Umgang mit Macht und Ohnmacht aus Sicht der GFK
  • die Grundlagen und Besonderheiten der Anwendung von GFK in der Paarbeziehung (Konfliktgespräch)
  • wie du im Alltags-­ und Berufsleben auf GFK-Art Wertschätzung gibst
  • wie dich Gewaltfreie Kommunikation unterstützen kann, kraftvoll zu wünschen
In unseren GFK-Seminaren wechseln sich Vortrag, Demonstrationen und verschiedene Übungssituationen ab. Du bist eingeladen, an echten Beispielen aus deinem eigenen Leben zu arbeiten.
Voraussetzung für den Besuch des Vertiefungsseminars ist der Besuch des Einführungsseminars oder vergleichbare GFK-Kenntnisse.
Die Seminare in Gewaltfreier Kommunikation sind in Berlin als Bildungsurlaub anerkannt und können mit der Bildungsprämie bezuschusst werden.
Im 3-tägigen Basisseminar erlernst du die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation, insbesondere die 4
Schritte und das empathische Zuhören.
Du lernst in dem GfK Einführungsseminar:
  • wofür die Gewaltfreie Kommunikation einsetzbar ist
  • das zugrunde liegende Menschenbild und die innere Grundhaltung der GFK
  • die 4 Schritte der GFK
  • wie empathisches Zuhören funktioniert und wirkt
  • den Umgang mit Interpretation und Urteilen in der GFK
  • den Unterschied von Bedürfnissen, Strategien und Wünschen
  • die Bedeutung der unbedingten Verantwortungsübernahme für sich selbst
  • wie man durch „Empathie geben“ sich selbst und andere wieder mit ihren lebendigen Bedürfnissen verbindet

In unseren GFK-Seminaren wechseln sich Vortrag, Demonstrationen und verschiedene Übungssituationen ab. Du bist eingeladen, an echten Beispielen aus deinem eigenen Leben zu arbeiten.

Die Seminare in Gewaltfreier Kommunikation sind in Berlin als Bildungsurlaub anerkannt und können mit der Bildungsprämie bezuschusst werden.

Herzlich Willkommen zum Themenseminar Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern

Ein Raum für alle Menschen, die Kinder haben, mit Kindern leben oder auch mit Kindern arbeiten. Kinder machen das nach, was wir ihnen vorleben und reagieren damit oft auf unsere unbewusst gesendeten Botschaften. Wir betrachten empathisch herausfordernde Situationen mithilfe der GFK, gehen Bedürfnissen auf den Grund und finden neue Strategien. Wir üben Bedürfnisse kinderfreundlich zu formulieren – mit viel Platz zum Austausch, Spiel und Perspektivenwechsel.

In diesem Seminar erwartet dich ein GFK Ausflug in die Bildungstheorie und kindliche Bedürfnisse
– was Kinder bereits verstehen und wie Kommunikation mit Kindern gelingen kann
– eine Betrachtung und empathische Aufarbeitung von Glaubenssätzen zur Kindererziehung
– gewaltfrei Grenzen zu setzen und Macht schürzend einzusetzen
– Wertschätzung und Verbindung mit einem Kind aufzubauen

Leben in Fülle für uns und unsere Mitmenschen, das ist die Vision der Gewaltfreien Kommunikation. Sie stellt uns dafür ein klar strukturiertes Handwerkszeug zur Verfügung, das es uns ermöglicht, im Umgang mit anderen aus der Konfrontation in die Kooperation zu kommen: achtsam, einfühlsam, wertschätzend – und gleichzeitig klar und deutlich.

In dieser Grundausbildung sind Sie richtig, wenn Sie: Ihr Verständnis der GFK vertiefen wollen, flüssiger gewaltfrei kommunizieren möchten, GFK noch besser in Ihren Alltag, sei es privat oder beruflich, integrieren wollen, echte Veränderungen in Ihrem Leben erreichen möchten, den Weg zur Zertifizierung als Trainer*in einschlagen wollen: Die 12 Tage werden als ein Teil der dafür nötigen Voraussetzungen anerkannt.

Ausbildungsinhalte: die vier Elemente, das 4-Ohren-Modell, der Giraffentanz, das Ärger-Modell, GFK bei inneren Konflikten, GFK und Mediation, Schlüsselunterscheidungen, GFK und herkömmliche Kommunikation, Absichten und Ziele der GFK, Haltung der Gewaltfreiheit, Menschenbild und Weltsicht, Spiritualität, Veränderungsebenen: innermenschlich, zwischenmenschlich und sozialer Wandel. Prozesse: für sich selbst einstehen, empathisch zuhören, Selbsteinfühlung, Kritik hören und äußern, feiern und trauern, Dank und Wertschätzung ausdrücken und annehmen.

Arbeitsweise: Die theoretischen Kenntnisse werden erarbeitet und dann anhand eigener Beispiele aus dem Alltag umgesetzt. Dabei gehen wir überwiegend prozessorientiert vor. In der Zeit zwischen den Blöcken kann sich das Erarbeitete setzen und im Alltag eingeübt werden. Zur Unterstützung regen wir die Bildung von Intervisionsgruppen an. Über die Technik hinaus legen wir Wert auf die Entwicklung einer der GFK entsprechenden inneren Haltung, auf Spiritualität und individuelles Wachstum im eigenen Prozess

Ausbildungsbeschreibung mit Geschäftsbedingungen und Anmeldeformular

folgt demnächst

Im 3-tägigen Basisseminar erlernst du die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation, insbesondere die 4
Schritte und das empathische Zuhören.
Du lernst in dem GfK Einführungsseminar:
  • wofür die Gewaltfreie Kommunikation einsetzbar ist
  • das zugrunde liegende Menschenbild und die innere Grundhaltung der GFK
  • die 4 Schritte der GFK
  • wie empathisches Zuhören funktioniert und wirkt
  • den Umgang mit Interpretation und Urteilen in der GFK
  • den Unterschied von Bedürfnissen, Strategien und Wünschen
  • die Bedeutung der unbedingten Verantwortungsübernahme für sich selbst
  • wie man durch „Empathie geben“ sich selbst und andere wieder mit ihren lebendigen Bedürfnissen verbindet

In unseren GFK-Seminaren wechseln sich Vortrag, Demonstrationen und verschiedene Übungssituationen ab. Du bist eingeladen, an echten Beispielen aus deinem eigenen Leben zu arbeiten.

Die Seminare in Gewaltfreier Kommunikation sind in Berlin als Bildungsurlaub anerkannt und können mit der Bildungsprämie bezuschusst werden.

In unserem 5-tägigen Vertiefungsmodul geht es um die Ausweitung der GFK auf spezifische Themenbereiche, Beziehung­ und Beruf.
Du lernst:
  • wie du starke Gefühle, wie Wut und Ärger, die sich gegen andere richten, verwandeln und die dahinterliegenden Bedürfnisse erkennen kannst (Ärgerprozess)
  • wie du starke Gefühle, wie Schuld und Scham, die sich gegen dich selbst richten, transformieren kannst (Unterschied von Entschuldigen und Bedauern)
  • wie du „schlechte“ Gewohnheiten transformieren kannst (Entscheidungsprozess)
  • wie du das Gefühl, etwas tun zu „müssen“, transformieren kannst in das Gefühl, etwas tun zu „wollen“
  • wie du GFK in Alltagskonflikten einsetzen kannst, z.B. zum deutlich machen der eigenen Grenzen
  • nonverbale Empathie und den Umgang mit Macht und Ohnmacht aus Sicht der GFK
  • die Grundlagen und Besonderheiten der Anwendung von GFK in der Paarbeziehung (Konfliktgespräch)
  • wie du im Alltags-­ und Berufsleben auf GFK-Art Wertschätzung gibst
  • wie dich Gewaltfreie Kommunikation unterstützen kann, kraftvoll zu wünschen
In unseren GFK-Seminaren wechseln sich Vortrag, Demonstrationen und verschiedene Übungssituationen ab. Du bist eingeladen, an echten Beispielen aus deinem eigenen Leben zu arbeiten.
Voraussetzung für den Besuch des Vertiefungsseminars ist der Besuch des Einführungsseminars oder vergleichbare GFK-Kenntnisse.
Die Seminare in Gewaltfreier Kommunikation sind in Berlin als Bildungsurlaub anerkannt und können mit der Bildungsprämie bezuschusst werden.
Im 3-tägigen Basisseminar erlernst du die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation, insbesondere die 4
Schritte und das empathische Zuhören.
Du lernst in dem GfK Einführungsseminar:
  • wofür die Gewaltfreie Kommunikation einsetzbar ist
  • das zugrunde liegende Menschenbild und die innere Grundhaltung der GFK
  • die 4 Schritte der GFK
  • wie empathisches Zuhören funktioniert und wirkt
  • den Umgang mit Interpretation und Urteilen in der GFK
  • den Unterschied von Bedürfnissen, Strategien und Wünschen
  • die Bedeutung der unbedingten Verantwortungsübernahme für sich selbst
  • wie man durch „Empathie geben“ sich selbst und andere wieder mit ihren lebendigen Bedürfnissen verbindet

In unseren GFK-Seminaren wechseln sich Vortrag, Demonstrationen und verschiedene Übungssituationen ab. Du bist eingeladen, an echten Beispielen aus deinem eigenen Leben zu arbeiten.

Die Seminare in Gewaltfreier Kommunikation sind in Berlin als Bildungsurlaub anerkannt und können mit der Bildungsprämie bezuschusst werden.