Seminare

Robert Betz prägte diesen wunderbar poetischen Begriff: „Arschengel“ als Lernauftrag in Liebesbeziehungen. Ziemlich direkt bringt er damit eine unmittelbare Erfahrung auf den Punkt: als Partner/In beflügeln wir uns, indem wir uns gegenseitig erbarmungslos unsere Knöpfe drücken.

An diesem Wochenende werden wir uns unterschiedlichen Aspekten in unserem Paar- Sein widmen. Wir werden Praktiken lernen und üben, die uns als Paar miteinander in Kontakt bringen und uns nähren und stärken. Dazu gehört auch, dass wir einen konstruktiven Umgang mit schwierigen Situationen und Gefühlen lernen und üben.

Die Voraussetzung dafür ist zweifellos eine gemeinsame Verständigung. Unsere Kommunikation und unser Umgang mit Gefühlen gestalten wesentlich die Beziehungsmöglichkeiten, mit denen wir an unseren unterschiedlichen Prägungen wachsen können.
Eine grundlegende Orientierung und konkrete Gesprächsstrukturen bietet hierfür die Gewaltfreie Kommunikation von Marshall Rosenberg. Wir werden unterschiedliche Formen vermitteln, die erstaunlich einfach, Perspektivwechsel, Struktur und Nähe gleichzeitig ermöglichen. Ein Minimax-Effekt, der sich gut im Alltag fortsetzen lässt.

Das Seminar gebe ich zusammen mit meinem Mann und Kollegen Michael Brand

Termin: 12.-14.04.2024  (Start jeweils: Freitag 17.00 bis 14.30 Uhr am Sonntag, Samstag 10.00 Uhr – 16.30 Uhr))
Teilnahme: max. 6 Paare
Ort: Baringdorferstr. 141, 32139 Spenge
Kosten: 340,00 € pro Person (plus 40,- € Grundverpflegung und Raum)

Es geht genau um diesen Moment, der durch ein Buch oder eine Erzählung über die GfK geweckt wurde. Dieser Neugier zu folgen, bedeutet eine echte Erfahrung, in eine neue Kultur einzutauchen. Das Kommunikationsmodell von M. Rosenberg lädt sehr grundlegend zu neuen Wegen der Verständigung ein.

Es geht darum:

  • beruflich oder privat, in einer Form miteinander zu kommunizieren, die Verbindung und Zuhören ermöglicht
  •  das Verhalten anderer zu verstehen und eine neue Sichtweise zu erleben
  • den eigenen Ärger, Irritation und Freude auszudrücken und zu nutzen
  • wirksam und lebendig zu sein

In dieser Einführung geht es darum, die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation kennen zu lernen. Konkrete Erfahrungen stehen an den Übungstagen im Mittelpunkt, um die Methode praktisch zu erproben. Darüber hinaus stelle ich unterschiedliche Übungstypen vor, die das Spektrum der GfK zeigen, um Gespräche und Gesprächsführung zu gestalten.

Die Einführung bildet die Grundlage, um an allen weiterführenden Gruppen und Seminaren teilnehmen zu können.