Seminare

„Gelassen sein – gelassen bleiben“
Für alle, die die Gewaltfreie Kommunikation und natürlich die Haltung der GFK vertiefen wollen an einem schönen Ort im Seminarhaus Zürnshof. Das Seminarhaus befindet sich in idyllischer Landschaft, umgeben von alten Eichen auf einer ehemaligen landwirtschaftlichen Hofstelle in Hassendorf im Landkreis Rotenburg (Wümme).

In diesem Seminar werden wir mit verschiedenen Übungen mit dem Thema „Gelassen sein – gelassen bleiben“ arbeiten und natürlich die Haltung der GFK vertiefen und üben, wie wir andere bei dem Thema Gelassenheit begleiten können.

Leitung:
Anja Kenzler

Voraussetzung:
Voraussetzung ist ein Training in GFK mit mindestens 10 Tagen oder eine Mediationsausbildung auf Grundlage der GFK.

Veranstaltungsort:
Im Seminarhaus Zürnshof, Worthstraße 1, 27367 Hassendorf

Kosten:
bei Anmeldung bis 25.07.2023: 590,- EUR
anschließend: 690,- EUR (USt-befreit)

Das Seminar wird Anja Kenzler, zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (CNVC)seit 2004 leiten.

Für die Fortbildung ist in Niedersachsen Bildungsurlaub beantragt, der auf Hessen übertragbar ist.

 

Besuchen Sie uns auf…unserer Webseite

Fit für Führung – Spezial-Training GFK im Führungskräftealltag

mit Andi Schmidbauer

Sie haben die GFK schon kennengelernt und möchten …

  • sie nun in Ihrer Führungstätigkeit einsetzen?
  • Ihren Führungsalltag damit klarer und gleichzeitig kooperativer gestalten?
  • die Schätze heben, die im Potenzial der menschlichen Motivation liegen?
  • mit herausfordernden Situationen souverän umgehen?

Trifft einiges davon auf Sie zu?

Dann möchten wir Sie herzlich einladen zu Fit für Führung, unserem Spezial-Training für Führungskräfte.

 

Fit für Führung

In Fit für Führung geht es darum …

… Antworten auf Ihre alltäglichen Herausforderungen zu trai­nieren, die von Klarheit und auch von Menschlichkeit geprägt sind. Entsprechend unserem Motto: »Menschlich gleichwertig – Fachlich unterschiedlich«. Sie erleben konkret, wie Sie die GFK in herausfordernden Momenten in Ihrem Führungskräftealltag wirkungsvoll einsetzen können.

Das kann in folgenden Aufga­bengebieten hilfreich sein:

  • Gesprächsführung, die zur Kooperation motiviert: mit Mitarbeitern, Kolleginnen und den eigenen Führungskräften
  • Kritikgespräche aufrichtig und empathisch führen
  • So delegieren, dass die Chancen für die Ausführung steigen
  • Überbringen von »Bad News«
  • Wertschätzung aussprechen
  • Umgang mit »Niederlagen«

Sie sind interessiert?

Weitere Informationen zu unserem Fit für Führung finden Sie auf unserer Webseite.

 

Freundliche Grüße von der

Akademie Blickwinkel

 

 

Berufliches Seminar zur Gewaltfreien Kommunikation (GFK)

Um unsere Sprache und unser Verhalten mithilfe der Gewaltfreien Kommunikation grundlegend zu verändern, brauchen wir ein vertieftes Verständnis unserer bisherigen Sprachmuster und der Möglichkeiten, die wir durch die GFK an die Hand bekommen. Sich von hinderlichen Sprechgewohnheiten zu lösen und neue, konstruktive Perspektiven einzunehmen, wird in diesem intensiven Vertiefungs-Seminar eingehend vermittelt. Gerade im beruflichen Kontext profitieren wir stark davon.

Die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation werden aufgefrischt und gefestigt. Es wird geübt, sich (im beruflichen Kontext) wertschätzend und aufrichtig mitzuteilen und anderen empathisch zuzuhören.

Eigene Konflikte werden in eine Struktur gebracht und exemplarisch im Rollenspiel gelöst. Neue Umgangsformen, wie wir Stolpersteine der Kommunikation umgehen oder überwinden können, werden aufgezeigt. Aspekte der Kommunikation, die uns vielleicht bislang noch gar nicht bewusst waren, werden in den Fokus gerückt. Zum Beispiel, wie wir mit unseren eigenen Grenzen und den Grenzen anderer umgehen.

Seminarinhalte:

  • Vertiefung der vier Komponenten der GfK
  • Aufdeckung hinderlicher Sprachmuster
  • selbst-empathisch mit eigenem Ärger umgehen
  • Schulddenken auflösen und Verantwortung übernehmen
  • Bewusstmachung verbreiteter, nicht-empathischer Umgangsformen
  • Feedback ausdrücken
  • Umgang mit einem Nein
  • Umgang mit Unterbrechen und Unterbrochenwerden

 

Anerkannt als Bildungsurlaub bzw. anerkannter Bildungsträger für Bildungsurlaub/Bildungszeit in: Baden-Württemberg, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Saarland

Anerkennung möglich in: Brandenburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, ThüringenMitteilung_Arbeitgeber_plus_Seminarprogramm Flyer_BU_11.-15.10.21 Info_Schritte_zum_Bildungsurlaub

GFK vertiefen an 10 Wochenenden – von Januar 2022 bis November 2022

jeweils Freitag 16:00 bis 20:00 Uhr, Samstag 10:00-18:00 Uhr

 

Jedes Wochenende wird unter einem bestimmten Thema stehen, welches wir vertiefen.

 

Diese Themen sind:

1. Gedanken und Beobachtung

2. Gefühle

3. Bedürfnisse

4. Bitten

5. Selbstempathie

6. Glaubenssätze

7. Ärger und Wut

8. Angst

9. Trauer

10. Freude

 

Die Themen werden wir anhand unserer eigenen Erfahrungen erforschen und neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten für uns entdecken.

Außerdem üben wir andere Menschen in Prozessen und Übungen zu begleiten.

Leitung: Anja Kenzler

Berufliche Zusatzausbildung an 7 Wochenenden und 2 Wochenblöcken zum zertifizierten Mediator nach den Standards des Bundesverbandes Mediation e.V. (BM) und auf Grundlage des Mediationsgesetzes.

Durch diese Ausbildung können im Sinne des § 3 der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV) 40 Zeitstunden der Fortbildungspflicht für die nächsten 4 Jahre abgedeckt werden.

Diese fachübergreifende Weiterbildung für alle Berufsgruppen ist eine Zusatzqualifikation für Personen, die Mediation in ihrem Berufsfeld praktisch anwenden oder Mediation selbstständig ausüben wollen.

Entscheidungswochenende:
1. WE: 18.11. – 20.11.2022

Termine:

2. WB: 23.01. – 27.01.2023
3. WE: 17.03. – 19.03.2023
4. WE: 12.05. – 14.05.2023
5. WE: 30.06. – 02.07.2023
6. WE: 08.09. – 10.09.2023
7. WE: 24.11. – 26.11.2023
8. WB: 22.01. – 26.01.2024
9. WE: 15.03. – 17.03.2024

 

Für die Wochenblöcke (WB) ist in Niedersachsen Bildungsurlaub bewilligt, der auf Hessen übertragbar ist.

 

Mehr Informationen zu Inhalten und Konditionen dieser und weiterer Ausbildungen sendet die a.k.demie Ihnen gerne auf Anfrage (telefonisch oder per E-Mail) zu.

Besuchen Sie uns auf…unserer Webseite

Inhalt

Der pädagogische Alltag birgt an vielen Stellen Konfliktpotenziale:
• Kinder, Jugendliche und Familien geraten miteinander in Streit oder zeigen heikle und herausfordernde Verhaltensweisen.
• Eltern, Fachkräfte und Lehrkräfte schätzen Situationen unterschiedlich ein.
• Innerhalb eines Teams oder zwischen Mitarbeitenden und Leitung kommt es zu grundlegenden Differenzen.
All das kann die Beteiligten überfordern und dazu verleiten, mit (Gegen-)Angriff, Rückzug, Starre oder sogar Unterwerfung zu reagieren. Enge im Fühlen, Denken und Verhalten ist ein Alarmsignal. Es zeigt an, dass ein zeitweiliger Verlust von Kontakt zu sich selbst und zum Gegenüber vorliegt und ein externes Bindungs- und Besinnungsangebot von Nöten ist.

Konfliktkompetenz ist auf die Probe gestellte Sozialkompetenz, nämlich die Fähigkeit, in und trotz unausweichlicher Konflikte in Beziehung zu bleiben bzw. daran wieder anzuknüpfen.

Kinder, Jugendliche und Eltern entwickeln umso mehr Zuversicht, Eigenverantwortung und Gemeinschaftsfähigkeit, je öfter sie sich in kritischen und krisenhaften Herausforderungen erfolgreich bewähren. Dafür brauchen sie in eben diesen Situationen kompetente Begleitung durch authentische, empathische, beharrliche und wegweisende Bezugspersonen.

Dieser Kurs orientiert sich am Konzept der Gewaltfreien Kommunikation, die durch wohlwollende Würdigung der Bedürfnisse aller Beteiligten heraus belastbare Beziehungen und nachhaltige Lösungen entwickelt. Er bietet differenzierte Leuchtturm-Prinzipien, wirksame Prozesse, bewährte Methoden und eine einfache, klare Sprache.

Die Teilnehmenden gewinnen Sicherheit in der Entschärfung von Konfliktbomben, in der Begleitung innerer Klärungsprozesse, im Stiften von Verbindung zwischen Streitenden, in der Förderung von Konflikt- und Beziehungskompetenz von Kindern, Jugendlichen und Eltern sowie in der Entwicklung starker Teamarbeit und sozialer Organisationen.

Bildungsurlaub

Weil der Kurs über 2 Kalenderjahre geht, können dafür 10 Tage Bildungsurlaub genommen werden.

Nutzen

• Konflikt- und Beziehungsfähigkeit in herausfordernden pädagogischen Situationen
• Begleitung, Beratung und Empowerment bei inneren Konflikten und Klärungen
• Mediation und Verständigung im Kontakt mit mehreren (Konflikt-)Beteiligten
• Training und Entwicklung, Anregung und Förderung von Selbstkompetenz und Sozialkompetenz in Projekten
• Beitragen zu Teamarbeit und zur Entwicklung von sozialen Organisationen als Team-Mitglied sowie Führungskraft bis hin zur Beteiligung an sozialem Wandel

Zeitrahmen / Programm

Modul 1: 17.-19.11.2022
4 weitere dreitägige Module 2023, Termine werden noch bekanntgegeben

Zeiten je Modul:
Tag 1: 10:00 – ca. 18:00 Uhr
Tag 2: 09:00 – ca. 18:00 Uhr
Tag 3: 09:00 – ca. 16:00 Uhr

Modul 1 (17.-19.11.2022)
Nur mit mir! Konflikt- und Beziehungsfähigkeit in herausfordernden, vor allem pädagogischen Situationen als selbst am Konflikt beteiligte Person

Modul 2
Worum geht es dir eigentlich? Begleitung, Beratung und Empowerment im Kontakt mit Einzelpersonen (Kindern, Jugendlichen, Eltern, Kolleg:innen, Mitarbeitenden) bei inneren Konflikten und Klärungsprozessen

Modul 3
Das können wir klären! Mediation und Verständigung, Verbindung stiften und kooperative Lösungsfindung im Kontakt mit mehreren (Konflikt-)Beteiligten

Modul 4
Miteinander lernen: Training und Entwicklung, Anregung und Förderung von Selbstkompetenz und Sozialkompetenz in Projekten

Praxis-Phase
Eigenständige Planung, Durchführung und Evaluation eines Projektes zur Förderung von Konflikt- und Beziehungskompetenz Jugendhilfe, Schule oder sozialen Organisationen

Modul 5
Abschluss und Aufbruch: Projekt-Präsentationen, Beitragen zur Entwicklung von sozialen Organisationen als Team-Mitglied und Führungskraft sowie zum sozialen Wandel

Peergruppen und Transferaufgaben
Zwischen den Modulen und während der Praxis-Phase finden jeweils (ggf. Online-)Treffen in Peergruppen statt. Während der Praxis-Phase werden optionale Supervisionstreffen für die gesamte Gruppe angeboten. Die Treffen dienen der Bearbeitung von Aufgaben zur Unterstützung des Transfers in die berufliche Praxis und ermöglichen kollegialen Austausch.

Methoden

Kompakte Inputs, aktivierende Übungen in Kleingruppen, Reflexion und Diskussion im Plenum, kollegialer Austausch, Fallarbeit, Transferaufgaben für die päd. Praxis

Team Südwest

Für KandidatInnen auf dem Weg zur Zertifizierung durch das CNVC oder als Begleitung auf dem Weg zur TrainerIn in Gewaltfreier Kommunikation.

Oder für Menschen, die sich über den Weg zur Zertifizierung informieren wollen, TrainerInnen, die Austausch und Feedback auf „hohem“ Level suchen.

AssessorInnenteam SüdWest: Doris Schwab, Irmtraud Kauschat und Edith Sauerbier

Nähere Infos bei Edith Sauerbier 06439 929 533

oder www.gfk-trainer-werden.de

Kostenfreier Infoabend am 29.9.21 um 18 Uhr

GFK vertiefen an 10 Wochenenden – von Januar 2022 bis November 2022

jeweils Freitag 16:00 bis 20:00 Uhr, Samstag 10:00-18:00 Uhr

 

Jedes Wochenende wird unter einem bestimmten Thema stehen, welches wir vertiefen.

 

Diese Themen sind:

1. Gedanken und Beobachtung

2. Gefühle

3. Bedürfnisse

4. Bitten

5. Selbstempathie

6. Glaubenssätze

7. Ärger und Wut

8. Angst

9. Trauer

10. Freude

 

Die Themen werden wir anhand unserer eigenen Erfahrungen erforschen und neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten für uns entdecken.

Außerdem üben wir andere Menschen in Prozessen und Übungen zu begleiten.

Herzlich Willkommen zum Themenseminar Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern

Ein Raum für alle Menschen, die Kinder haben, mit Kindern leben oder auch mit Kindern arbeiten. Kinder machen das nach, was wir ihnen vorleben und reagieren damit oft auf unsere unbewusst gesendeten Botschaften. Wir betrachten empathisch herausfordernde Situationen mithilfe der GFK, gehen Bedürfnissen auf den Grund und finden neue Strategien. Wir üben Bedürfnisse kinderfreundlich zu formulieren – mit viel Platz zum Austausch, Spiel und Perspektivenwechsel.

In diesem Seminar erwartet dich ein GFK Ausflug in die Bildungstheorie und kindliche Bedürfnisse
– was Kinder bereits verstehen und wie Kommunikation mit Kindern gelingen kann
– eine Betrachtung und empathische Aufarbeitung von Glaubenssätzen zur Kindererziehung
– gewaltfrei Grenzen zu setzen und Macht schürzend einzusetzen
– Wertschätzung und Verbindung mit einem Kind aufzubauen

ONLINE-Einführungsseminar mit Esther Gerdts und Assistent*innen

In den Einführungsseminaren erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Schlüsselunterscheidungen der Gewaltfreien Kommunikation. Meine Einführungen sind praxisorientiert.

Bild für GFK Einführung

Weitere Themen sind:

  • Kommunikationssperren nach Thomas Gordon
  • Das Menschenbild der GFK
  • Aufrichtigkeit und Empathie
  • Die vier Elemente der GFK
  • Werte und Bewertungen
  • Die vier Arten des Zuhörens
  • Umgang mit Ärger
  • Fallbeispiele der TeilnehmerInnen

Ich biete Ihnen viele erlebnisorientierte Übungen an. Sie erforschen die neue Sprache und Haltung anhand  Ihrer eigenen Beispiele und Fragestellungen.

Termine 2022

28.- 30. Januar 2022 ONLINE

8. – 10. April 2022 LIVE

24. – 26. Juni 2022 LIVE

21. – 23. Oktober 2022 LIVE

Flyer Einführung München 2022

Weitere Informationen unter kontakt@empathy-first.com
oder unter Tel. 0177 74 125 74 (Esther Gerdts)

Anmeldung