Seminare

Anmeldung hier

Einführungswochenende
Fr.  28.04.23    20:00 — 22:00
Sa. 29.04.23    10.30 — 13.30
So. 30.04.23    10.30 — 13.30

Weiterführende Sitzungen
Mittwochs von 18:00 bis 20:00 Uhr ( 04.05., 11.05., 18.05., 25.05., 01.06, 15.06.23 )

__________________________________________________________________________________________

Das Training für Pädagog*innen im Lernraum Schule ist ein auf Videokonferenzen basierendes Online-Training und richtet sich an Lehrer*innen und pädagogische Mitarbeiter*innen.
Das Programm soll die Teilnehmer*innen unterstützen, die Herausforderungen im Lernraum Schule so zu meistern, dass Sie bei gleichzeitiger Selbstfürsorge mehr Verbindung, Verständnis und Kooperation in ihrer Arbeit erleben und umsetzen können.

Was Sie erreichen können

  • Verbindung zu Schüler*innen aller Altersgruppen aufzubauen bzw. zu halten
  • Klare Grenzen zu setzen und beizubehalten
  • Zwischen Bestrafung und schützender Anwendung von Gewalt zu unterscheiden
  • Disziplin aus dem Bewusstsein der Bedürfnisse heraus neu zu definieren
  • Ein empathisches Gespräch zu führen
  • Neue Strategien für den Umgang mit Wut und Auslösern zu entwickeln
  • Gespräche mit Eltern neu anzugehen

Was wir üben werden

  • Eine Balance zwischen Selbstfürsorge und Fürsorge im schulischen Alltag entwickeln
  • Eine wertschätzende Atmosphäre kreieren, in der Lernen noch mehr Freude macht
  • Verstehen lernen, welche Anteile der eigenen Sprache eine Kooperation mit dem Gegenüber erschweren
  • Kritik und Angriffe nicht mehr persönlich nehmen
  • Disziplinprobleme angehen, während Sie in Verbindung bleiben
  • Weniger intensive, kürzere Konflikte mit kreativeren Ergebnissen haben
  • Regeln durch verlässliche und nachhaltige Vereinbarungen ersetzen
  • Eine Kultur der Empathie entwickeln
  • Entscheidungen treffen, die auf Bedürfnissen beruhen
  • Zu einer Kultur der Gewaltfreiheit weit über die Grenzen der Schule beitragen

Eröffnungswochenende
Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation für Pädagog*innen

Das Eröffnungswochenende bietet eine Grundlage für ein gemeinsames Verständnis des Konzepts der Gewaltfreien Kommunikation sowie Gelegenheit zu angeleiteten Übungen.
Es geht um das Erkennen von Bedürfnissen, ihrer Bedeutung im zwischenmenschlichen Miteinander und um die Fähigkeit Bedürfnisse auszudrücken und zu hören.
Entwickeln Sie eine neue Vision für sich selbst und für ein Miteinander in der Schule, das auf Verstehen und Verstanden werden beruht und das eine Lernatmosphäre erzeugen kann, in der Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Selbstvertrauen und Selbstverantwortung die Grundlage bilden. mehr

Sechs Wochen Kleingruppensitzungen

Wir werden uns jede Woche über eine Videokonferenz verbinden, in der wir unser Verständnis vertiefen, weiter in die Haltung hineinwachsen und unsere Praxis korrigieren können. Die wöchentlichen Kleingruppen- und Partner*innenübungen bieten zusätzliche Möglichkeiten zum Lernen, Zeit für Austausch und Unterstützung. Auf dieser Reise entsteht ein Einfühlungs- und Unterstützungsnetzwerk, das ein nachhaltiges Implementieren dieser Haltung in unseren Schulalltag begleitet.

120-minütige Sitzungen

Die Trainerin

Die Trainerin, selbst Pädagogin, ist eng mit der Thematik verbunden. Sie weiß, wie wichtig es ist, eine mitfühlende pädagogische Beziehung  praktisch, machbar, realistisch und nachhaltig zu gestalten.

Ute Faber, langjährige Lehrerin, Zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation  (CNVC), mehr

Gemeinsam werden wir ein Netzwerk von Pädagog*innen bilden, in dem wir die  Absicht  teilen, den Schulalltag mitfühlender und wertschätzender zu gestalten. Mit Empathie, Humor und Übung werden wir uns auf diesem neuen Weg begleiten.

Vorbereitung — Voraussetzungen

Dieses Programm richtet sich an Menschen, die im Lernraum Schule tätig sind, unabhängig von ihren Vorkenntnissen. Im Idealfall haben Sie an einer Einführung teilgenommen und eine Vorstellung von der gewaltfreien Kommunikation.

Wenn nicht, ist es wichtig, dass Sie am Freitag, den 11. September, von 20:00 bis 22:00 Uhr  an der Primer-Sitzung teilnehmen. Diese Sitzung richtet sich an Personen, die mit dieser Praxis noch nicht vertraut sind oder eine Auffrischung wünschen.

Teilnahme

Für die Kontinuität Ihres eigenen Lernens und für die Effektivität der Gruppenarbeit bitten wir Sie, an beiden Sitzungen des Eröffnungswochenendes und an mindestens der Hälfte der wöchentlichen Übungsstunden teilzunehmen.

Auf Anfrage bieten wir eine Teilnahmebescheinigung an.

Zoom — Sie können Zoom hier kostenlos herunterladen und installieren.

Kontakt

Wenn Sie Fragen bzgl. der Registrierung oder der Kosten haben, kontaktieren Sie uns hier. 

Kosten:
210 €

Ort:
Zoom

Die Seminarreihe wird als Baustein für die Zertifizierung durch das internationale Center for Nonviolent Communication (CNVC) anerkannt. Die Reihe umfasst 20 Zeitstunden.

Anmeldung hier

 

Übungsabend – „Empathie (er)leben“

Die 4 Schritte – Methode der Gewaltfreien Kommunikation hilft uns in persönlichen Konflikten, eine Verbindung zu uns selbst aufzubauen und mit dem Erkennen und Erleben des Bedürfnisses einen bewussten und entschiedenen Weg zu gehen. Wenn wir zudem empathisch den Anderen sehen und verstehen können, sind neue Lösungswege möglich. Wir üben neben der 4 Schritte-Methode, die Haltung „Ich bin okay – Du  bist okay“ zu vertiefen, die Fähigkeit zur Selbstempathie zu lernen und Empathie für den anderen zu entwickeln. Sie und alle Gefühle und Bedürfnisse sind herzlich willkommen!

In dieser Übungsgruppe sind Anfänger (GFK-Einführungskurs/ GFK-Eigenstudium) und Erfahrene gleichermaßen herzlich willkommen.

Ort bei Präsenzveranstaltungen: Nachbarschaftshaus Köln-Ehrenfeld, Ansgarstr. 5, 50825 Köln – Zeit: 19:00 – 21:30

Beitrag: 15 Euro – 20 Euro je nach Selbsteinschätzung (für Präsenz und online) 

Die nächsten Präsenztermine:

Donnerstag: 20.1.22/ 3.2.22/ 3.3.22/ 7.4.22/ 5.5.22/ 2.6.22

Donnerstag: 1.9.22/ 20.10.22/3.11.22/1.12.22

Die nächsten Übungsabende online:
ZEIT: 19:00 – 21:00  (in Planung – bitte melde Dich bei Interesse) 

Rufen Sie mich/ Rufe mich gerne bei Rückfragen an (0163X8432072) oder schicke/n Sie mir eine Mail an: sonjanowakowski(at)raum-fuer-empathie.de. Vielen Dank für Ihr Interesse.

Rückmeldungen von Teilnehmenden:

„Hallo Sonja,hier meine E-Mail Adresse, mit der Bitte, dass du mich in deinen
Verteiler aufnimmst: x@x.de. Der Abend gestern war so
wohltuend für mich, bin fröhlich und leicht nach Hause gekommen. Gerne
mehr davon! Liebe Grüße für ein schönes Wochenende, A.“

„Liebe Sonja, herzlichen Dank für den intensiven und besonderen Abend und deinen ausführlichen Nachtrag. Freue mich sehr, dass du die Übungsgruppe so nachbarschaftlich nah anbietest und bin noch ganz schön beschäftigt und bewegt. "</pLieben Gruß – A.“

„Hallo Sonja, vielen lieben Dank für deine Ausführungen! Wir haben heute morgen sehr intensiv über Sympathie/Empathie und darüber, ob Gerechtigkeit ein Bedürfnis ist, diskutiert…mir ist da erst klar geworden, was für ein anregender Abend das war gestern…und der letztendlich auch dazu geführt hat, das wir das „Wasserverschwendungsproblem“ gelöst haben…  nochmals danke und ein erholsames Wochenende,  E.“

Und wie geht’s danach weiter?

Kennst du das? Du hast ein Seminar besucht, bist Feuer und Flamme und fest entschlossen, alles sofort umzusetzen?

„So einfach“ denkst du vielleicht anfangs – nur 4 Schritte!

Und dann kommt der Alltag wieder und schnell ist das Gelernte wieder vergessen, obwohl du dich so sehr nach Austausch und Empathie sehnst.

Dafür biete ich eine regelmäßige Praxisgruppe an. Wir treffen uns einmal im Monat, um gemeinsam zu üben. Im Vordergrund stehen dabei die Anliegen der Teilnehmer und das „Bearbeiten“ von Alltagssituationen, Empathierunden und Austausch. Zusätzliche gebe ich immer einen Impuls aus der GFK-Themenwelt zur Vertiefung.

Der Nutzen einer Praxisgruppe:

– Die Haltung der GFK im Alltag und im Leben integrieren und

– die Methode immer sicherer und effektiv anwenden

– sich selbst immer besser kennenlernen und so das eigene Leben und Kommunikation selbst gestalten können

– einen festen Anlaufpunkt im sicheren und vertraulichen Rahmen zum Üben und Bearbeiten eigener Themen haben

Voraussetzung für die Teilnahme an der GFK-Übungsgruppe sind die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation, die idealerweise im Rahmen eines Einführungsseminars erworben wurden.

Es handelt sich um eine geschlossene Gruppe, Sie buchen jeweils alle 6 Termine.

13.06.2022

04.07.2022

12.09.2022

10.10.2022

14.11.2022 

12.12.2022 

Und wie geht’s danach weiter?

Kennst du das? Du hast ein Seminar besucht, bist Feuer und Flamme und fest entschlossen, alles sofort umzusetzen?

„So einfach“ denkst du vielleicht anfangs – nur 4 Schritte!

Und dann kommt der Alltag wieder und schnell ist das Gelernte wieder vergessen, obwohl du dich so sehr nach Austausch und Empathie sehnst.

Dafür biete ich eine regelmäßige Praxisgruppe an. Wir treffen uns einmal im Monat, um gemeinsam zu üben. Im Vordergrund stehen dabei die Anliegen der Teilnehmer und das „Bearbeiten“ von Alltagssituationen, Empathierunden und Austausch. Zusätzliche gebe ich immer einen Impuls aus der GFK-Themenwelt zur Vertiefung.

Der Nutzen einer Praxisgruppe:

– Die Haltung der GFK im Alltag und im Leben integrieren und

– die Methode immer sicherer und effektiv anwenden

– sich selbst immer besser kennenlernen und so das eigene Leben und Kommunikation selbst gestalten können

– einen festen Anlaufpunkt im sicheren und vertraulichen Rahmen zum Üben und Bearbeiten eigener Themen haben

Voraussetzung für die Teilnahme an der GFK-Übungsgruppe sind die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation, die idealerweise im Rahmen eines Einführungsseminars erworben wurden.

Es handelt sich um eine geschlossene Gruppe, Sie buchen jeweils alle 6 Termine.

02.06.2022

07.07.2022

08.09.2022

06.10.2022

03.11.2022 

01.12.2022 

 

Wir treffen uns in einem Zoom-Raum und Sie benötigen einen Computer / Laptop / Tablet / Smartphone mit Kamera und Mikrofon.

Tag 1 am 22.10.2022: Glaubenssätze erkennen und auflösen 1

Wie wir unsere Welt wahrnehmen, wie wir sie interpretieren und unser Leben empfinden, hängt zum großen Teil mit unseren unbewussten Glaubenssätzen, Annahmen über uns selbst, Haltung zusammen.

„Ich bin nicht gut genug“; Um liebenswert zu sein, muss ich etwas leisten; Ich muss alles allein schaffen; Ich kann niemandem vertrauen; …“

Diese und viele mögliche andere Einstellungen/Annahmen/Geschichten über uns, prägen unsere Gedanken, unser Fühlen und unser Handeln.

Glaubenssätze sind entstanden, da sie zu einem früheren Zeitpunkt in unserem Leben in einer herausfordernden oder vielleicht schmerzlichen Situation dienlich und wertvoll waren. Langfristig können uns diese Überzeugungen antreiben, uns schützen oder auch das Leben schwer machen, uns einschränken und die Lebendigkeit blockieren.

In diesem Seminar können Sie prüfen, ob Ihre Glaubenssätze Ihnen weiterhin das Leben erleichtern oder Sie neue Entscheidungen, Haltungen, Kraftsätze entwickeln möchten, die Ihr Potenzial entfalten und neue Möglichkeiten sehen und entstehen lassen.

Auf dieser Entdeckungsreise und diesem spannenden Weg möchte ich Sie in diesem Seminar begleiten.

Anmeldung Glaubenssätze 1 hier über das Bildungsinstitut IndiTo

 

Tag 2 am 03.12.2022: Glaubenssätze erkennen und auflösen 2

Welche Glaubenssätze behindern Sie – welche Visionen wollen Sie leben – welche Kraftsätze würden Ihnen die Erreichung Ihrer Vision ermöglichen – welche konkreten Schritte möchten Sie auf diesem Weg gehen?

Vertiefung und Erweiterung des Seminars „Glaubenssätze erkennen und auflösen“

Anmeldung Glaubenssätze 2 hier über das Bildungsinstitut IndiTo

Ausführlichere Informationen finden Sie im Flyer

Die Tage können entweder zusammen oder getrennt voneinander gebucht werden.

Verständigung – nicht erst im Konfliktfall

Missstimmungen, unausgesprochene Kritik und Konflikte können im privaten wie auch beruflichen Kontext enorme Kosten verursachen, denn sie binden viel Energie, Aufmerksamkeit und nehmen uns die Freude am Miteinander.
In herausfordernden Situationen ehrlich seine Wünsche/Position ansprechen und gleichzeitig auch offen für die des/r Anderen sein zu können – so wird Verständigung und Miteinander leichter.

Dieses Seminar ist Teil 3 der Vertiefungsreihe „Von Mir – zu Dir – zum Wir! – 3 Vertiefungstage zur Gewaltfreien Kommunikation.“ Die Termne im Überblick:

1. Ich steh zu mir – Selbstempathie: Sa, 2.4.2022, 10:00–17:00 Uhr
2. Empathie, aber wie?!, Sa, 12.6.2022, 10:00-17:00 Uhr
3. Verständigung – nicht erst im Konfliktfall, 20.8.2022, 10:00-17:00 Uhr

Teilnahmebeitrag pro Tag: 120,00 € – bei Buchung aller 3 Vertiefungstage als Gesamtpaket zahlen Sie 330,00 € statt 360,00 €.

Anmeldung hier über das Bildungsinstitut IndiTo

Ausführlichere Informationen finden Sie im Flyer

 

Empathie – aber wie?!

Wie können wir die Bedürfnisse und guten Gründe unseres Gegenübers entschlüsseln und gleichzeitig authentisch für uns selbst einstehen?
Gelassen und empathisch Kritik, Bewertungen, Vorwürfen und Verurteilungen begegnen zu können, um so mehr Ruhe, Miteinander und auch Effizienz ins Leben zu holen – damit beschäftigen wir uns an diesem Vertiefungstag.

Dieses Seminar ist Teil 2 der Vertiefungsreihe „Von Mir – zu Dir – zum Wir! – 3 Vertiefungstage zur Gewaltfreien Kommunikation.“ Die Termne im Überblick:

1. Ich steh zu mir – Selbstempathie: Sa, 2.4.2022, 10:00–17:00 Uhr
2. Empathie, aber wie?!, Sa, 12.6.2022, 10:00-17:00 Uhr
3. Verständigung – nicht erst im Konfliktfall, 20.8.2022, 10:00-17:00 Uhr

Teilnahmebeitrag pro Tag: 120,00 € – bei Buchung aller 3 Vertiefungstage als Gesamtpaket zahlen Sie 330,00 € statt 360,00 €.

Anmeldung hier über das Bildungsinstitut IndiTo

Ausführlichere Informationen finden Sie im Flyer

Ich steh zur mir – Selbstempathie

Manchmal ist es gar nicht so leicht, sich selbst wohlwollend zu begegnen. Wir verurteilen uns selbst, hören unserem inneren Kritiker zu und machen uns so das Leben schwer:
„Das hätte mir nicht passieren dürfen!“ „Das hätte ich besser machen können..“ „Typisch ich!“
In diesem Vertiefungstag werden wir unseren inneren Anteilen Gehör schenken und mit einem wohlwollenden Blick daraus Potential für persönliche Entwicklung ziehen.

Dieses Seminar ist Teil 1 der Vertiefungsreihe „Von Mir – zu Dir – zum Wir! – 3 Vertiefungstage zur Gewaltfreien Kommunikation.“ Die Termine im Überblick:

1. Ich steh zu mir – Selbstempathie: Sa, 2.4.2022, 10:00–17:00 Uhr
2. Empathie, aber wie?!, Sa, 12.6.2022, 10:00-17:00 Uhr
3. Verständigung – nicht erst im Konfliktfall, 20.8.2022, 10:00-17:00 Uhr

Teilnahmebeitrag pro Tag: 120,00 € – bei Buchung aller 3 Vertiefungstage als Gesamtpaket zahlen Sie 330,00 € statt 360,00 €.

Alle Informationen finden Sie auch noch einmal auf meiner Website: https://kommunikation-bewegt.de/trainings/ich-steh-zu-mir-selbstempathie

Anmeldung hier über Indito: http://indito.de/Details-Seminar/?T=1166&SemID=68745

Ausführlichere Informationen finden Sie im Flyer: http://www.bildungswerke-bonn.de/Kursmaterial/Cm//22A3161_IndiTO_Flyer_GFK_Vertiefungstage_BN.pdf

Tag 1 am 22.10.2022: Glaubenssätze erkennen und auflösen 1

Wie wir unsere Welt wahrnehmen, wie wir sie interpretieren und unser Leben empfinden, hängt zum großen Teil mit unseren unbewussten Glaubenssätzen, Annahmen über uns selbst, Haltung zusammen.

„Ich bin nicht gut genug“; Um liebenswert zu sein, muss ich etwas leisten; Ich muss alles allein schaffen; Ich kann niemandem vertrauen; …“

Diese und viele mögliche andere Einstellungen/Annahmen/Geschichten über uns, prägen unsere Gedanken, unser Fühlen und unser Handeln.

Glaubenssätze sind entstanden, da sie zu einem früheren Zeitpunkt in unserem Leben in einer herausfordernden oder vielleicht schmerzlichen Situation dienlich und wertvoll waren. Langfristig können uns diese Überzeugungen antreiben, uns schützen oder auch das Leben schwer machen, uns einschränken und die Lebendigkeit blockieren.

In diesem Seminar können Sie prüfen, ob Ihre Glaubenssätze Ihnen weiterhin das Leben erleichtern oder Sie neue Entscheidungen, Haltungen, Kraftsätze entwickeln möchten, die Ihr Potenzial entfalten und neue Möglichkeiten sehen und entstehen lassen.

Auf dieser Entdeckungsreise und diesem spannenden Weg möchte ich Sie in diesem Seminar begleiten.

Anmeldung Glaubenssätze 1 hier über das Bildungsinstitut IndiTo

 

Tag 2 am 03.12.2022: Glaubenssätze erkennen und auflösen 2

Welche Glaubenssätze behindern Sie – welche Visionen wollen Sie leben – welche Kraftsätze würden Ihnen die Erreichung Ihrer Vision ermöglichen – welche konkreten Schritte möchten Sie auf diesem Weg gehen?

Vertiefung und Erweiterung des Seminars „Glaubenssätze erkennen und auflösen“

Anmeldung Glaubenssätze 2 hier über das Bildungsinstitut IndiTo

Ausführlichere Informationen finden Sie im Flyer

Die Tage können entweder zusammen oder getrennt voneinander gebucht werden.

Die GFK-Übungsgruppe findet alle zwei Wochen dienstags von 19.30 – 21.30 Uhr an folgenden Terminen statt: 12.04.22, 26.04.22, 10.05.22, 24.05.22, 07.06.22, 21.06.22

Diese Übungsgruppe ist für alle, die mindestens einen GFK-Einführungskurs besucht haben.

Unsere GFK-Trainerin Angela Keim wird die Abende leiten. An den Abenden werden wir Haltung und Methoden der GFK üben und dabei abwechslungsreich, ernsthaft und spielerisch in verschiedenen Settings anwenden – mit Impulsen zum Einstieg, Austausch über Dyaden und Gruppenarbeiten. Das Miteinander Üben und der Austausch stehen dabei im Vordergrund.

Es ist eine feste Gruppe für 6 Termine, damit auch eine Gemeinschaft entstehen kann. Die Übungen stehen jedoch für sich, so dass du den Anschluss nicht verlierst, falls du an einem der Abende nicht kannst. Der Kurs wird online per Zoom stattfinden.

Der Preis für die 6 Termine ist 120 Euro. Anmeldung direkt an kontakt@angelakeim.org bitte mit Angabe deiner Rechnungsadresse.