Seminare

– Save the date –

Sommercamp des Hamburger Instituts für Gewaltfreie Kommunikation

vom 3.-9. August 2023

Schonmal vormerken, weitere Infos folgen in Kürze

Wir freuen uns auf alle – mit und ohne Vorkenntnisse in GFK.

„Business ist nichts anderes als ein Knäuel an Beziehungen.“ Lee Iacocca

Dass es dabei zu Spannungen und Reibungen kommt, ist total logisch. Dass daraus Konflikte und Krankheiten entstehen, ist nicht logisch, sondern die Folge unseres Verhaltens im Umgang mit Differenzen.

Wie wäre es, wenn die Differenzen stattdessen „einfach“ geklärt, besprochen und gemeinsam Lösungen gefunden würden?

Das Gelingen von Zusammenarbeit hängt maßgeblich von den inneren Fähigkeiten der Mitarbeitenden ab:

  • gedankliche und emotionale Klarheit und
  • die Fähigkeit, die eigenen Emotionen angemessen zu handhaben,
  • präzises Wahrnehmungsvermögen,
  • Selbstkenntnis und Empathie.

Das alles sind Fähigkeiten, die man wie einen Muskel trainieren kann. Das Rosenberg-Modell (Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg) ist dafür ein perfektes und einfaches Modell.  

Für wen: 

Dieser Workshop ist für Interessierte aller Branchen und Positionen, die dieses Modell kennenlernen möchten und Lust haben, Beziehungen und Kommunikation am Arbeitsplatz konstruktiv und kooperativ zu gestalten.

Wie:  

Der Workshop ist sehr praxisorientiert und Sie können in geschütztem, vertraulichen Rahmen das Gelernte gleich an eigenen Beispielen aus dem Arbeitsalltag ausprobieren. Der Workshop ist so konzipiert, dass Sie die Inhalte sofort am nächsten Arbeitstag anwenden können.

Inhalt:

  • Grundkonzepte der Gewaltfreien Kommunikation:

      – 3 Säulen, 4 Schritte, 3 Ebenen mit den entsprechenden Schlüsselunterscheidungen

  • Selbstklärung und sich konstruktiv und authentisch mitteilen
  • empathisch zuhören
  • Kommunikationsbarrieren und Konfliktdynamik verstehen
  • schwierige Gespräche führen
  • Feedback als Stärkung
  • unterschiedliche Bedürfnisse und Interessen unter einen Hut bekommen
  • klarere Absprachen treffen für effektivere Zusammenarbeit
  • Erfolgreiche Bitten und Umgang mit Nein

Termin:    7./8.11.2022 jeweils von 09:00 – 16:00 Uhr 

Ort:            Mannheim

Investition: 280,- €

Wer Frieden im Außen will, muss Frieden im Inneren schaffen

(Online-Workshop mit Mirja Heunemann)

 

im Rahmen der digitalen und kostenfreien Themenserie „Kulturwandel gestalten“ des Fachverbands Gewaltfreie Kommunikation e. V..

 

Themenbereich: Wirtschaft und Management

Zum Inhalt des Workshops:

Führung beginnt bei der Führungskraft selbst. Wenn wir den Kulturwandel gestalten und eine empathische Beziehungs- und Führungskultur entwickeln möchten, braucht es Selbstführung. In Aufstellungen mit dem Lebensintegrationsprozess (LIP) nach Wilfried Nelles begegne ich mir selbst und meinem So Sein: Ich schaue auf meine einzelnen Lebensphasen als Kind im Mutterleib, während der Kindheit und der Jugend und mir kommt über die Stellvertreter entgegen, was aus diesen einzelnen Phasen noch gesehen werden will. Und dann erlebe ich hautnah, dass es nicht darum geht, irgendwas zu ändern. Es geht „nur“ darum, sich anzuschauen, was gerade ist. Es gibt keinen Selbstoptimierungsdruck im Sinne von „daran musst du noch arbeiten“ oder „dies musst du noch loslassen“.

Weitere Details zu diesem und weiteren Workshops sowie Vorträgen aus der Themenserie „Kulturwandel gestalten“ finden Sie auf unserer Webseite unter: www.gfk-fachtagung.org

Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen begrenzt (mind. 5 Teilnehmende) 

Die Teilnahme ist kostenlos!

Mirja Heunemann begleitet Entwicklungsprozesse und Konfliktklärungen im beruflichen und privaten Kontext. Sie ist Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation, Mediatorin BM® und Anerkannte Systemaufstellerin (DGfS). Sie lebt in Werther (Westf.).

Für diese Veranstaltung sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

 

 

Dialog und Begegnung am Abend – eine Einladung zu Verständigung und Miteinander

ca. alle 4 Wochen, jeweils Do., 19-21 Uhr, in Präsenz, Werther

Der „Dialog und Begegnung am Abend“ richtet sich an Menschen, die an freien
und offenen Austausch interessiert sind.
Eingeladen sind alle, die Lust darauf haben, sich in einem gemeinsamen Raum jenseits von „richtig“ und „falsch“ zu begegnen.
Wir geben an den Abenden jeweils einen kurzen thematischen Impuls in die Runde und lassen diesen im Gespräch sich weiterentwickeln.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Einzige Zugangsvoraussetzung ist die Bereitschaft, von Herzen zuzuhören
und
zu sprechen.

Wir kreieren einen gemeinsamen Raum, in dem sich unsere Ideen entfalten, wir dem Gesagten nachspüren und unseren Gedanken Ausdruck verleihen können, auch wenn sie noch nicht zu Ende gedacht sind…

Mit offenem Herzen lassen wir uns aufeinander ein und erfahren Inspiration und die heilsame Kraft des Zuhörens.

Möchtest du/ Möchten Sie zu dieser Kultur des Zuhörens beitragen?

Wir freuen uns auf Sie und dich!
Mirja Heunemann und Heinz Deppermann

P.S. Im Anschluss lassen wir den Abend bei einer Tasse Tee ausklingen

 

Eintritt: frei
Beim Rausgehen gibst du das, was du möchtest 🙂

Begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldung bitte über das Anmeldeformular

Gastgeber des Abends: Mirja Heunemann und Heinz Deppermann

Die nächsten Termine:

Do., 01.09., 19-21 Uhr – in Präsenz, Werther

Do., 29.09., 19-21 Uhr – in Präsenz, Werther

Do., 27.10., 19-21 Uhr – in Präsenz, Werther

Do., 24.11., 19-21 Uhr – in Präsenz, Werther

Die Termine können einzeln gebucht werden. Keine Vorkenntnisse nötig.

Anmeldung hier

Einführungswochenende
Fr.  28.04.23    20:00 — 22:00
Sa. 29.04.23    10.30 — 13.30
So. 30.04.23    10.30 — 13.30

Weiterführende Sitzungen
Mittwochs von 18:00 bis 20:00 Uhr ( 04.05., 11.05., 18.05., 25.05., 01.06, 15.06.23 )

__________________________________________________________________________________________

Das Training für Pädagog*innen im Lernraum Schule ist ein auf Videokonferenzen basierendes Online-Training und richtet sich an Lehrer*innen und pädagogische Mitarbeiter*innen.
Das Programm soll die Teilnehmer*innen unterstützen, die Herausforderungen im Lernraum Schule so zu meistern, dass Sie bei gleichzeitiger Selbstfürsorge mehr Verbindung, Verständnis und Kooperation in ihrer Arbeit erleben und umsetzen können.

Was Sie erreichen können

  • Verbindung zu Schüler*innen aller Altersgruppen aufzubauen bzw. zu halten
  • Klare Grenzen zu setzen und beizubehalten
  • Zwischen Bestrafung und schützender Anwendung von Gewalt zu unterscheiden
  • Disziplin aus dem Bewusstsein der Bedürfnisse heraus neu zu definieren
  • Ein empathisches Gespräch zu führen
  • Neue Strategien für den Umgang mit Wut und Auslösern zu entwickeln
  • Gespräche mit Eltern neu anzugehen

Was wir üben werden

  • Eine Balance zwischen Selbstfürsorge und Fürsorge im schulischen Alltag entwickeln
  • Eine wertschätzende Atmosphäre kreieren, in der Lernen noch mehr Freude macht
  • Verstehen lernen, welche Anteile der eigenen Sprache eine Kooperation mit dem Gegenüber erschweren
  • Kritik und Angriffe nicht mehr persönlich nehmen
  • Disziplinprobleme angehen, während Sie in Verbindung bleiben
  • Weniger intensive, kürzere Konflikte mit kreativeren Ergebnissen haben
  • Regeln durch verlässliche und nachhaltige Vereinbarungen ersetzen
  • Eine Kultur der Empathie entwickeln
  • Entscheidungen treffen, die auf Bedürfnissen beruhen
  • Zu einer Kultur der Gewaltfreiheit weit über die Grenzen der Schule beitragen

Eröffnungswochenende
Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation für Pädagog*innen

Das Eröffnungswochenende bietet eine Grundlage für ein gemeinsames Verständnis des Konzepts der Gewaltfreien Kommunikation sowie Gelegenheit zu angeleiteten Übungen.
Es geht um das Erkennen von Bedürfnissen, ihrer Bedeutung im zwischenmenschlichen Miteinander und um die Fähigkeit Bedürfnisse auszudrücken und zu hören.
Entwickeln Sie eine neue Vision für sich selbst und für ein Miteinander in der Schule, das auf Verstehen und Verstanden werden beruht und das eine Lernatmosphäre erzeugen kann, in der Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Selbstvertrauen und Selbstverantwortung die Grundlage bilden. mehr

Sechs Wochen Kleingruppensitzungen

Wir werden uns jede Woche über eine Videokonferenz verbinden, in der wir unser Verständnis vertiefen, weiter in die Haltung hineinwachsen und unsere Praxis korrigieren können. Die wöchentlichen Kleingruppen- und Partner*innenübungen bieten zusätzliche Möglichkeiten zum Lernen, Zeit für Austausch und Unterstützung. Auf dieser Reise entsteht ein Einfühlungs- und Unterstützungsnetzwerk, das ein nachhaltiges Implementieren dieser Haltung in unseren Schulalltag begleitet.

120-minütige Sitzungen

Die Trainerin

Die Trainerin, selbst Pädagogin, ist eng mit der Thematik verbunden. Sie weiß, wie wichtig es ist, eine mitfühlende pädagogische Beziehung  praktisch, machbar, realistisch und nachhaltig zu gestalten.

Ute Faber, langjährige Lehrerin, Zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation  (CNVC), mehr

Gemeinsam werden wir ein Netzwerk von Pädagog*innen bilden, in dem wir die  Absicht  teilen, den Schulalltag mitfühlender und wertschätzender zu gestalten. Mit Empathie, Humor und Übung werden wir uns auf diesem neuen Weg begleiten.

Vorbereitung — Voraussetzungen

Dieses Programm richtet sich an Menschen, die im Lernraum Schule tätig sind, unabhängig von ihren Vorkenntnissen. Im Idealfall haben Sie an einer Einführung teilgenommen und eine Vorstellung von der gewaltfreien Kommunikation.

Wenn nicht, ist es wichtig, dass Sie am Freitag, den 11. September, von 20:00 bis 22:00 Uhr  an der Primer-Sitzung teilnehmen. Diese Sitzung richtet sich an Personen, die mit dieser Praxis noch nicht vertraut sind oder eine Auffrischung wünschen.

Teilnahme

Für die Kontinuität Ihres eigenen Lernens und für die Effektivität der Gruppenarbeit bitten wir Sie, an beiden Sitzungen des Eröffnungswochenendes und an mindestens der Hälfte der wöchentlichen Übungsstunden teilzunehmen.

Auf Anfrage bieten wir eine Teilnahmebescheinigung an.

Zoom — Sie können Zoom hier kostenlos herunterladen und installieren.

Kontakt

Wenn Sie Fragen bzgl. der Registrierung oder der Kosten haben, kontaktieren Sie uns hier. 

Kosten:
210 €

Ort:
Zoom

Die Seminarreihe wird als Baustein für die Zertifizierung durch das internationale Center for Nonviolent Communication (CNVC) anerkannt. Die Reihe umfasst 20 Zeitstunden.

Anmeldung hier

 

Die Wirkkraft des Zuhörens wird häufig unterschätzt.

Entdecke und erfahre das Potential des (wertschätzenden) Zuhörens!

Begrenzte Teilnehmendenzahl. Die Plätze werden nach Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Lust auf inspirierende Workshops an lauen Sommerabenden?

https://www.begegnungsimpulse.de/home/sommerprogramm-2022/

Ein IIT ist jene Trainingsform, die Marshall Rosenberg am meisten am Herzen lag und die er bis zum Schluss seiner Trainingstätigkeit ausgefeilt und – stets mit einem internationalen Team – selbst geleitet hat. Dabei ging es nicht nur um das spezielle Seminardesign, sondern auch darum, über den regionalen Tellerrand hinauszublicken, internationale Beziehungen und Interdependenz zu erleben – und sich auf das Wagnis eines friedlichen Zusammenlebens mit Menschen aus verschiedenen Ländern und Kontinenten, zumindest über 9 Tage hinweg, einzulassen.

Beim International Intensive Training 2021 in Südtirol versuchen wir eine Brücke zu schlagen zwischen italienisch- und deutschprachigen Menschen in Italien. Daher werden wir ins Deutsche und Italienische übersetzen. Die Seminarsprache wird Englisch sein (unser aller bestes Schulenglisch ;-), alle Muttersprachen sind gleichermaßen willkommen und situationsbezogene sprachliche Unterstützung wird von Organisatorinnen und TrainerInnenteam gefördert.

Info: www.iit-italia.org
Anmeldung: https://www.gewaltfrei.at/seminare/international-intensive-training-in-suedtirolitalien

Trainingteam:

Giacomo Poleschi (Italien), Karoline Bitschnau (Österreich), Shona Cameron (Schottland), Gabriele Grunt (Österreich), Irmtraud Kauschat (Deutschland), Chrislin Rajendram (Sri Lanka)

Organisationsteam:

Angela Attaniese, Aldo Riboni, Elena Masi, Fabio Comacchio (alle Italien)

Das Internationale Intensiv Training (IIT) ist eine 9-tägige, Gewaltfreie Kommunikation „Vertiefungs/Eintauch Erfahrung“. Es ist ein Seminar, das von einem Team erfahrener CNVC zertifizierten Trainerinnen und Trainern geleitet und moderiert wird. Das Ziel dieses IITs ist, Menschen die Gelegenheit zu bieten, den GFK-Prozess Marshall Rosenbergs über längere Zeit in einer internationalen Gemeinschaft zu praktizieren, um für die GFK Wissen, Fähigkeiten und Bewusstsein zu entwickeln. Die Seminarsprache ist Englisch mit Übersetzung ins Deutsche und Italienische. Die Seminarunterlagen werden in Deutsch, Italienisch und in Englisch verfügbar sein. Auch die OrganisatorInnen sprechen Englisch, Deutsch und Italienisch und stehen in all diesen Sprachen zur Verfügung.

Alle offiziellen IIT-TrainerInnen sind CNVC-zertifiziert. Es gibt mindestens vier CNVC zertifizierte Trainer und Trainerinnen (CNVC= Center for Nonviolent Communication)

Das GFK-Vertiefungswochenende „WIRKLICH ICH“ 2022 ist für all jene gedacht, die bereits Erfahrung mit GFK haben, und ihre Fähigkeiten und Haltung vertiefen möchten – zur persönlichen Weiterentwicklung genauso wie für alle, die selbst als TrainerIn, Coach, TherapeutIn, etc. arbeiten und ihre Fähigkeiten GFK zu vermitteln weiterentwickeln wollen.

Möchtest du 
…lieber echt sein – und nicht mehr nett?
…dich nicht mehr bremsen lassen von deinen Zweifeln
…oder von dem, was andere über dich denken könnten?

In diesem GFK-Vertiefungswochenende üben wir wie du

  • zu dir selbst stehen kannst und zu dem, was du brauchst
  • dich aktiv und bewusst in Beziehungen einbringst, um sie zugleich freud- und friedvoller zu gestalten
  • klare bedürfnisorientierte Entscheidungen triffst
  • dein Leben nach deinen Wünschen gestaltest
  • erkennen kannst, was dich davon abhält, “WIRKLICH ICH” zu sein

Mit spielerischen Übungen und viel Humor werden wir ganz bewusst unser Handlungsspektrum erweitern und uns ein Stück weit Richtung Entscheidungsfreiheit bewegen, mit Bewegung, Musik, künstlerischen Aktivitäten und der GFK-Haltung werden wir diese Lernprozesse begleiten.

Du bringst deine Beispiele, wir bringen unsere langjährige Erfahrung als GFK-Trainerinnen – und viele, viele Übungen!

Wir üben in einem großen Raum, sodass wir auf unser aller Gesundheit achten können. Und wir achten auch darauf, dass es gemütlich sein wird und wir mit viel Spaß lernen können.

Zeiten: Freitag 16:30-20:00, Samstag 10:00-18.00, Sonntag 9:00-17:00

Ort: Verein Selbstlaut, 1160 Wien, Thaliastraße 2a

Beitrag: € 265,- – 590,- (nach Bereitschaft und finanzieller Situation),
Bei Übernahme der Kosten durch den/die Arbeitgeber:in: € 560,-
Bei Übernahme der Kosten durch (Arbeits-)Stiftungen, gemeinnützige Vereine u.ä. €  480,-

Voraussetzung: Mindestens 2 Tage GFK-Training

Informationen und Anmeldung zum GFK-Vertiefungswochenende unter  kontakt@echt.info , 0650 5367821

Das GFK-Vertiefungswochenende kann als Vertiefungsseminar für Gewaltfreie Kommunikation „alleine“ gebucht werden oder auch im Rahmen des GFK-Mentoringprogramms 2023 – GFK-Trainer:innenausbildung – GFK-Trainings halten  als Gesamtpaket.

www.echt.info, www.gewaltfrei-deborah.at

Gedanken gründlich kennen lernen

Längst nicht alle Gedanken sind bewusst. Dennoch treiben sie Gefühle an und diese wiederum Taten. Im Spannungsfeld zwischen Wollen und Sollen liegen Fragen nach Autonomie und Zugehörigkeit. Was ist, wenn ich Fehler mache? Was bedeuten Leistung, Geld, Erfolg, Macht, Wissen, Schönheit? Wie schneide ich ab im Vergleich mit anderen? Du musst nicht alles glauben, was du denkst! Der Kurs zeigt, wie Gedankenwelten transparenter werden können, geprüft, verändert. Damit wandelt sich ihr starker, oft ungünstiger Einfluss auf Selbstwert und Beziehungen. Der Selbstwert ist sozusagen das Epizentrum der Persönlichkeit. Worauf beruht er? Was ist Respekt und welche Rolle spielt er in Beziehungen? Es geht es hier um eigene und gültige Antworten. Der Kurs zeigt, ausgehend von verschiedenen Ansätzen, wie durch sorgfältigen Umgang mit Gedanken nicht nur mehr Zentriertheit und Selbstfürsorge möglich wird, sondern auch mehr Toleranz bei Meinungsverschiedenheiten und in Konflikten. Im aktiven Übungsfeld arbeiten wir an praktischen Beispielen und Erfahrungen.

Für 4 – 8 Teilnehmende mit Vorkenntnissen entsprechend Basistage 1-4

Ort: Überlingen, Oktave Goldbach

Zeit: 4 mal samstags 11-17 Uhr
Seminarzeit inkl. Pausen 24 Std.

Termine

25. Februar
18. März
1. April
22. April 2023

Kosten

Normalverdiener 290 €, Geringverdiener 160-280, Gutverdiener 420, Topverdiener und Firmenzahler 750 €. Prekär und Reiche nach Absprache. Frühbucher und 2. Person 10% ermäßigt. Ich frage Sie nicht nach Ihrem Einkommen, bitte schätzen Sie sich selbst ein und geben Sie den Betrag bei der Anmeldung an. Für Fragen und Anregungen stehe ich gern zur Verfügung.

Berufsbegleitende Fortbildung in 5 Modulen
16. März 2023 – September 2023

Möchten Sie Ihre kommunikativen Kompetenzen im Umgang mit sich selbst und anderen verfeinern und erweitern?
Wünschen Sie sich, neue Wege der Zusammenarbeit zu entdecken?
Freuen Sie sich darauf, zu einer anderen Kultur des Miteinanders beizutragen?
In diesem Kurs lernen Sie das Kommunikationsmodell der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg kennen und wenden es auf Situationen aus Ihrem privaten oder beruflichen Umfeld an.

  • Sie erfahren, wie Sie mit empathischer Haltung sich selbst und anderen gegenüber zu Kooperation beitragen.
  • Sie lernen an praktischen Beispielen, wie Sie sich für das einsetzen können, was Ihnen wichtig ist, ohne die Bedürfnisse Ihres Gegenübers aus den Augen zu verlieren.
  • Sie üben den konstruktiven Umgang mit Konflikten.
  • Sie erleben Feedbackkultur und wie Sie diese in Ihren privaten und beruflichen Alltag übertragen können.
  • Sie erfahren Austausch und persönliches Wachstum im vertraulichen Rahmen einer festen Gruppe

Praxistransfer
Lernpartnerschaften zwischen den Modulen sorgen für gegenseitige Unterstützung beim Anwenden des Gelernten im Alltag.

Ein kostenfreies telefonisches Vorgespräch sowie 45 Minuten Einzelsupervision per Telefon oder Zoom sind im Preis inbegriffen.

Optional Coaching/Supervisons-Paket hinzubuchen
Um Ihren Lernerfolg zu fördern, können Sie bis zu drei Einheiten Supervision/Coaching zum Jahrestrainings-Aktionspreis buchen (bis sechs Wochen nach Trainingsende).

Die Basisausbildung Gewaltfreie Kommunikation beinhaltet 15 Trainingstage, die in Blöcken (Do-Sa) durchgeführt werden.

Termine
Do., 17-21 Uhr, Fr & Sa jeweils 09-18 Uhr, Werther

Modul 1: 16. – 18.03.2023
Modul 2: 21. – 23.04.2023
Modul 3: 01. – 03.06.2023
Modul 4: 17. – 19.08.2023
Modul 5: 21. – 23.09.2023

Kursleitung: Mirja Heunemann

Die Anmeldung zur Fortbildung ist ausschließlich für die Gesamtausbildung möglich.

Infoabend zur GFK-Grundausbildung 2023 – kostenlos
–> am Montag, 15.08.2022, 20 Uhr – weitere aktuelle Termine unter www.begegnungsimpulse.de

Wichtiger Hinweis: Die Räumlichkeiten in Werther sind für Seminare in Coronazeiten sehr gut geeignet – alle gültigen Coronaschutzauflagen (Abstand, Hygiene, Belüftung…) können eingehalten werden. Sollten einzelne Module aufgrund aktueller CoronaSchVO trotzdem nicht in Präsenz stattfinden können, so werden sie nach Absprache mit den Teilnehmenden entweder verschoben oder digital durchgeführt.

Ihre Investition:
1750 Euro (inkl. Skripte, telefonisches Vorgespräch und 45 min. Einzelcoaching)

Frühbucherrbatt: 1600 € (bis 30. September 2022)

Sie können für die Weiterbildung den Bildungsscheck in Anspruch nehmen.

Kontakt und Anmeldung:
Mirja Heunemann, Tel.: +4915110729013, mh@begegnungsimpulse.de

Infoabend zur GFK-Grundausbildung 2022 – kostenlos
–> am Montag, 15.08., 20-21 Uhr. Weitere aktuelle Termine unter www.begegnungsimpulse.de