Seminare

Aufbau-Ausbildung zum Coach / Mentalcoach in Kassel im Okt. 2020 in den Herbstferien fast aller Bundesländer

Die fachübergreifende Ausbildung für alle Berufsgruppen ist eine Zusatzqualifikation für Personen, die Coaching in ihrem Berufsfeld praktisch anwenden oder Coaching selbstständig ausüben wollen.

Mentalcoaching auf der Basis neurowissenschaftlicher Hirnforschung hilft verinnerlichte Modelle bewusst zu machen und neue mentale Verknüpfungen herzustellen, so dass Potenziale erfolgreich ein- und umgesetzt, Ressourcen und Begabungen aktiviert und Lebens- und Arbeitssituationen nachhaltig positiv verändert werden können.

Die Fortbildung vermittelt das Konzept des klientenzentrierten Coachings auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation und ist an den Kriterien des dvct – Deutscher Verband für Coaching und Training e.V. und NLC – Gesellschaft für neurolinguistisches Coaching e.V. orientiert.

Voraussetzung für diese Ausbildung ist ein Jahrestraining Gewaltfreie Kommunikation oder eine Mediationsausbildung auf Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation

Termine:
vom 10.10. – 18.10.2020 – 9-tägiger Block
+ 1 Supervisionstag: 05.12.2020
Für diese Ausbildung (WB) ist in Niedersachsen Bildungsurlaub / Bildungszeit beantragt, der auf Hessen übertragbar ist.

Zeiten:
Täglich 9.30 – 18.00 Uhr

Veranstaltungsort in Kassel:
im Stadtteilzentrum, Elfbuchenstr. 3, 34119 Kassel

Kosten:
1680,- EUR für Frühbucher bis 28.08.2020, bei späterer Anmeldung 1780,- EUR (U-St.-befreit)

Diese Ausbildung kann als ein Baustein zur Zertifizierung zur/m Trainer/in CNVC mit 10 Tagen angerechnet werden.

Durch diese Ausbildung können im Sinne des § 3 der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV) 40 Zeitstunden der Fortbildungspflicht für die nächsten 4 Jahre abgedeckt werden.

4 bzw. 5 Tage GFK, die als Bildungsurlaub anerkannt werden.

Am 1. Tag werden die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation thematisiert (für Einsteiger oder zur Auffrischung).
Der Power-Workshop ist mit oder ohne diesen Einführungs-/Auffrischungstag buchbar.
Mehr erfahren | Anmeldemöglichkeit

Mehr Selbstwirksamkeit, Gelassenheit und Lebensqualität im beruflichen Alltag

Wenn Sie sich das wünschen, sind Sie hier richtig.
Ziel der Fortbildung ist es, das Werkzeug der Gewaltfreien/Wertschätzenden Kommunikation in beruflichen Kontexten anzuwenden.
Sie entwickeln die Kompetenz, auch in herausfordernden Situationen eine respektvolle und wertschätzende Haltung einzunehmen.
Auf der Ebene der Persönlichkeitsentwicklung liegt hierin für Sie die Chance zum Ausstieg aus blockierenden, unbewussten Denk- und Handlungsmustern.
Die in Konflikten verborgen liegenden Potentiale werden nutzbar gemacht.
Dadurch wird Ihr Beitrag zum Unternehmenserfolg wertschöpfend wirksam.
Lösungen entstehen, bei denen alle Beteiligten nachhaltig gewinnen.

Was Sie hier lernen

Am Ende des Workshops

  • wissen Sie, wie Sie sich selbst mittels Kommunikation nach innen wirksam führen können,
  • haben Sie Ihre Fähigkeit zu wertfreier Beobachtung gestärkt,
  • können Sie Gefühle und Bedürfnisse wahrnehmen, benennen und als Grundlage von Win-win-Lösungen nutzen,
  • sind Sie in der Lage, Ärger, Schuldzuweisungen und Selbstvorwürfe in konstruktive Handlungen zu verwandeln und so den Stresslevel zu reduzieren,
  • können Sie ein Repertoire an Kommunikationsstrategien anwenden, das Ihnen in herausfordernden Situationen Halt und Orientierung gibt.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Fach- und Führungskräfte.
Für diejenigen, die noch kein GFK-Einführungsseminar besucht haben, ist die Teilnahme am Tag 1 des Power-Workshops verbindlich.

Bildungsurlaub

Durch die Kooperation mit IndiTO kann die Fortbildung als Bildungsurlaub anerkannt werden. (IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn, Tel. 0228-674663, info@indito.de)

Teilnahmevoraussetzungen

Für den Gesamtworkshop: keine.
Für die verkürzte Version von Di-Fr: Vorausgegangene Teilnahme an einem GFK-Einführungsseminar.
Weitere Informationen zur Veranstaltung, zu Unterkunft, Verpflegung, Kosten und Anmeldung finden Sie hier

Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation
mit Katharina Sander und Christoph Hatlapa

Das Ziel der Ausbildung ist zum Gelingen von Beziehungen beizutragen. Das bedeutet, das Denken und Fühlen mit den darunter liegenden Bedürfnissen zu verbinden und zum Ausdruck zu bringen. Du erlernst eine Ausdrucksweise, die sowohl selbstbehauptend als auch einfühlsam ist und kannst so zur Lösung von Konflikten beitragen.

Die Ausbildung ist so strukturiert, dass alle  Themen der GFK behandelt und die Fähigkeit mit allen Gefühlen umzugehen geübt wird. Die Schwerpunkte der Ausbildungsabschnitte sind:

1. Worte sind Fenster oder sie sind Mauern    08. Jun.  –  12. Jun. 2020
2. Vom Leiden zum Handeln    21. Sept.  –  25. Sept. 2020 
3. Umgang mit starken Gefühlen    16. Nov.  –  20. Nov. 2020
4. Heilung, Versöhnung und Mediation    01. Feb.  –  05. Feb. 2021
5. Vertiefung und Präsentation der Abschlussarbeiten    12. Apr.  –  16. Apr. 2021

Zum 2. Modul können Menschen mit Erfahrung in GFK oft noch einsteigen. Bitte vorher mit uns Verbindung aufnehmen.

Vollausbildung in Mediation
mit Katharina Sander und Christoph Hatlapa

Die Ausbildung entspricht sowohl der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren, die am 1.09.2017 in Kraft getreten ist, als auch den Richtlinien des Bundesverband Mediation für lizenzierte Mediator*innen. Das Ausbildungsteam erfüllt die Anforderungen nach § 5 ZMediatAusbV.

Das Ziel der Ausbildung
„Willst du Recht haben oder glücklich sein?“ mit dieser Ausbildung wollen wir dazu beitragen, dass Menschen Streitfälle und Interessengegensätze so angehen, dass Konflikte als Chance erkannt werden und alle Beteiligten Lösungen finden, die ihre Lebenskräfte zum Blühen bringen.

Im Streit liegen bei allen Beteiligten wichtige Bedürfnisse im Mangel. Das äußert sich in starken Gefühlen.

Auf die starken Gefühle und die dahinterstehenden Bedürfnisse einzugehen ist die wichtigste Kompetenz des Mediators, der Mediatorin in der personenzentrierten Mediation, so wie wir sie anbieten. So stimuliert er oder sie auf natürliche Weise Kooperation und öffnet die Türen für win-win-Lösungen.

Die Ausbildungsabschnitte gliedern wir in folgenden Schwerpunkten:
1. VERSTÄNDIGUNG: „Fremdheit in Freundschaft wandeln“
04. – 10. Mai 2020 (Mo 11 – So 14 Uhr)
2. KONFLIKTLÖSUNG: „Von Gegnern/Gegnerinnen lernen“
07. – 13. September 2020 (Mo 11 – So 14 Uhr)
3. STREITMITTLUNG: „Als Mediator/Mediatorin zur Konfliktlösung beitragen“
02. November – 08. November 2020 (Mo 11 – So 14 Uhr)
4. PRAXISKURS Mediation
4.A: Mediationscafé
22. – 24. Januar 2021 (Fr 17 – So 14 Uhr) und
4.B: Supervisionstage
08. – 09. Februar 2021 (Mo 11 – Di 17 Uhr)
5. WERTSCHÄTZUNG und ABSCHLUSS
15. – 21. März 2021 (Mo 11 – So 14 Uhr)

weitere Infos und Anmeldung unter gewaltfrei-steyerberg.de

Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg
Sommerakademie im August 2020
im Open Sky House am Rheinufer nördlich von Köln

Bildungsurlaub möglich
Keine Vorkenntnisse erforderlich

Worum es in der Grundausbildung geht

In der vertrauensvollen, sicheren Atmosphäre einer beständigen Gruppe arbeiten Sie an einer verbindenden, alltagstauglichen Sprache und entwickeln Ihre wertschätzende Haltung weiter. Mit Hilfe bewusster Rücknahme des Tempos erkennen Sie sich tiefer. Hemmende, persönliche Kommunikationsmuster werden bewusst wahrgenommen und lebensdienlich gewandelt. Sie befreien sich aus dem Automatismus von (Selbst-)Verurteilung, Schuldgefühlen und Ärger. Ihr Gewinn: Wirksamkeit, Gelassenheit und Lebensfreude.

Wir lernen, starke Gefühle auszudrücken und zu hören. Fest verbunden mit den eigenen Bedürfnissen finden wir gemeinsam tragfähige Strategien. Mit Hilfe bewusster Rücknahme des Tempos erkennen wir uns tiefer. Wir nehmen die Signale unseres Körpers achtsam wahr, und so finden wir immer mehr heraus, was für uns und Andere wesentlich ist.

Die Sommerakademie in idyllischer Rheinlage bietet – herausgehoben aus dem Alltag – Nahrung für Geist, Körper und Sinne. Insbesondere dann, wenn Sie sich auch für die Unterbringung im Open Sky House entscheiden. Möglich ist die Seminarteilnahme auch als Tagesgast.

Termin der Sommerakademie

In den Sommerferien:

Montag, 27. Juli 2020 – Donnerstag, 06. August 2020
Die Veranstaltung wird in 2 x 5 Tagen mit einem Pausentag durchgeführt.
Seminarpause am Samstag, dem 01.08.2020

Weitere Informationen zur Veranstaltung, zu Unterkunft, Verpflegung, Kosten und Anmeldung finden Sie hier

 

Radikale Selbstannahme ist ein Weg, uns immer mehr als die anzunehmen, die wir sind. Einzigartige Wesen mit enormem Potential und begrenzte Menschen gleichzeitig.

Selbstannahme bedeutet, immer mehr das ureigene Potential zu erkennen, anzunehmen und scheinen zu lassen.
Sie bedeutet aber auch Frieden zu schließen mit unseren ganz ureigenen Beschränkungen, loszulassen von dem Glauben, wir könnten unser Leben ganz allein bestimmen.
Auf dem Weg zu radikaler Selbstannahme nähren wir die gesunden Teile in uns und versöhnen uns mit dem, was verletzt ist.
Wir investieren unsere Energie in Selbstliebe und Wachstum anstatt in Selbstvorwürfe und Schuldgedanken.
Wir produzieren Giraffensaft und holen damit immer mehr von dem in unser Leben, was wir wirklich lieben.
Wir entwickeln eine ”attitude of gratitude” – eine Haltung der Dankbarkeit auf der Basis von tiefem Feiern und Bedauern und wir sind immer mehr da
– hier und jetzt.
GFK wird auf dem Weg immer mehr von einem Konzept zu einem Weg zu Freiheit, Fülle und Verbindung.

Der Ausgangspunkt

Viele von uns sind auf diesem Weg schon ein ganzes Stück gegangen und haben reiche Früchte geerntet. Und gleichzeitig tragen viele auch nach langem Weg des persönlichen Wachstums immer noch grundlegende Zweifel an ihrem Sosein und ihrem Weg in sich.
Wir zweifeln trotz aller Erkenntnis häufiger als uns lieb ist grundlegend an unserem Wert, an unseren Fähigkeiten, hadern mit (Teilen) unserer Vergangenheit und haben Angst vor der Zukunft.
In der Folge bleiben wir weit hinter unserem Potential zurück.
Wir verbringen wieder und wieder Zeit im Muff der direkten oder diffusen Selbstanklage und des Selbstzweifels statt das Leben zu genießen und uns darin zu erproben.

 

In diesem Workshop

werden wir nicht mit einem Wundermittel all das beheben. Wir möchten aber einen Anstoß geben, zu wirklich grundlegender, radikaler Selbstannahme. Wir möchten die Wurzeln freilegen, um wirklich spüren zu können, dass wir ok sind wir sind, liebens ”wert”.
Wir möchten helfen, einige zentrale Hindernisse zu erkennen und einen Umgang damit finden. Wir möchten auch zu einer Praxis für das Alltagsleben anregen, die uns unterstützt immer mehr in eine wirklich radikale Selbstannahme hineinzuwachsen. Ein Ruhen in unserem ”grundlegenden Gutsein” jenseits dessen was wir aktuell tun und erleben.

 

Inhalte

– Bestandsaufnahme meines Blicks auf mich selbst
– Annahme meines Blickes auf mich selbst
– Aussöhnung mit meinen sog. Schwächen und die Schönheit darin erkennen
– Aussöhnung mit meinen sog. Stärken und die Erlaubnis, mein Licht auf meine Art leuchten zu lassen
– Meine ganz eigene Sinnhaftigkeit finden
– Anerkennen meiner Vergangenheit (Bedauern, Akzeptieren, Integrieren, Freiheit finden)
– Dankbarkeit als eine Eingangstür zu radikaler Selbstannahme
– Wie kann ich mich selbst annehmen und mir trotzdem Veränderung wünschen?
– Tiefe Grundglaubenssätze erkennen und transformieren auf dem Weg zu meinem wahren Selbst
– Umgang mit verzweifelten unerfüllten Bedürfnissen und ankommen in der Schönheit der Bedürfnisse.
– Mein eigenes neues Mantra der Selbstliebe finden
– Mich Feiern mit allem wie ich bin
– Frieden finden mit den Widersprüchen in mir (Meine Unterschiedlichkeit schätzen)
– Ankommen im Hier und Jetzt
– Meine Verbindung zum Größeren Ganzen erkennen und stärken
– Die Angst vor Ablehnung, Ausschluss und Einsamkeit anerkennen und einen Umgang damit finden.

Diese Aufstellung stellt einen Überblick uns wichtiger Punkte dar. Das konkrete Programm ergibt sich aus diesen Punkten und den Wünschen der TeilnehmerInnen.

Wie wir arbeiten

Wir versuchen in diesem Training eine Balance zwischen Lernen mit Hilfe klar strukturierter Übungen auf der einen Seite und prozessorientiertem Arbeiten auf der anderen Seite.
”Prozessorientiert” heißt: Wir lassen uns von dem leiten, was bei den TeilnehmerInnen und in der Gruppe lebendig ist. Inputs, Reflexionen, Einzelarbeit, Kleingruppen und Plenumsarbeit wechseln sich mit speziellen Übungen ab. Dabei ist uns eine Balance zwischen Intensität und Leichtigkeit besonders wichtig. So können Weinen und Lachen gleichberechtigt nebeneinander stehen, Trauern und ausgelassenes Feiern gleichermaßen ihren Platz finden wie intensive Arbeit an eigenen Themen und theoretisch-inhaltliche Inputs.

Organisatorisches

Dieser Workshop wendet sich an Menschen, die bereits mindestens 6 Seminartage zur GFK besucht haben.

Förderung / Ermäßigung

Für das Seminar kann bei rechtzeitiger Anmeldung die Bildungsprämie in Höhe von bis zu 245 Euro angerechnet werden.

 

TrainerInnen

Kirsten Kristensen

Kirsten Kristensen
Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (CNVC) und Familientherapeutin aus
Dänemark. Arbeitet international mit GFK als Trainerin und Therapeutin. In
Dänemark leitet sie regelmäßig Familiencamps und Jahresausbildungen. In Ihre
Arbeit integriert Sie Elemente aus der Körperarbeit, Traumarbeit und
Kunsttherapie. Mehr (in Dänisch) unter www.kommunikationforlivet.dk

Gerhard Rothhaupt

International zertifizierter Trainer für Gewaltfreie Kommunikation (CNVC). Bietet seit 2003 Jahren Trainings und Ausbildungen zur Gewaltfreien Kommunikation an. Nach langjähriger Arbeit in Betrieben und Organisationen, konzentriert er sich jetzt auf die Arbeit für soziale Einrichtungen und intensive Ausbildungen.
>Mein Anliegen ist es, Menschen so zu begleiten, dass sie immer mehr die sein können, die sie wirklich sind. Gewaltfreie Kommunikation wird so zu einem Pfad der Befreiung. Authentisch ehrlich und mit viel Liebe und Humor. < Mehr zu meiner Person gibt es hier: http://www.visionenundwege.de

Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation
mit Katharina Sander und Christoph Hatlapa

Das Ziel der Ausbildung ist zum Gelingen von Beziehungen beizutragen. Das bedeutet, das Denken und Fühlen mit den darunter liegenden Bedürfnissen zu verbinden und zum Ausdruck zu bringen. Du erlernst eine Ausdrucksweise, die sowohl selbstbehauptend als auch einfühlsam ist und kannst so zur Lösung von Konflikten beitragen.

Die Ausbildung ist so strukturiert, dass alle  Themen der GFK behandelt und die Fähigkeit mit allen Gefühlen umzugehen geübt wird. Die Schwerpunkte der Ausbildungsabschnitte sind:

1. Worte sind Fenster oder sie sind Mauern    08. Jun.  –  12. Jun. 2020
2. Vom Leiden zum Handeln    21. Sept.  –  25. Sept. 2020 
3. Umgang mit starken Gefühlen    16. Nov.  –  20. Nov. 2020
4. Heilung, Versöhnung und Mediation    01. Feb.  –  05. Feb. 2021
5. Vertiefung und Präsentation der Abschlussarbeiten    12. Apr.  –  16. Apr. 2021

weitere Infos und Anmeldung unter gewaltfrei-steyerberg.de

14 tägige Fortbildung
Gewaltfreie Kommunikation GFK
Diese Fortbildung richtet sich an alle, die ihre wertschätzende Haltung dem Leben gegenüber durch eine entsprechende Sprache unterstützen und diese in ihrer pädagogischen oder beratenden Tätigkeit einsetzen wollen.

Termine:

10. – 13. Oktober 2019

9. – 12. Januar 2020

20. – 22. März 2020

8. – 10. Mai 2020

Kosten:  995, — € plus 60 € (Verpflegungspauschale, Raumkosten, Material)
Bei Anmeldung bis zum 20. Juni 2019:
900, — €  plus 60 €
Anmeldeschluss: 5. August 2019

Veranstalter und Ort:
KREML-Kulturhaus, Zollhaus/Hahnstätten
www.kreml-kulturhaus.de

Für Auswärtige gibt es in der Nähe Ferienwohnungen oder Hotels zum Übernachten.
Infos dazu im KREML.

Themen  

  • Die Kunst des Beobachtens;
  • Das Meer der Gefühle benennen;
  • Den Bedürfnissen auf der Spur;
  • Umsetzbare Bitten formulieren;
  • Wertschätzung uns selbst und anderen gegenüber ausdrücken;
  • Umgang mit Wut, Ärger und Depression;
  • Balance zwischen Ehrlichkeit und Einfühlung;
  • Trauern und Feiern;
  • Eigene Muster erkennen und verändern;
  • Strategien und Wahlfreiheit entwickeln;
  • Gewaltfreie Kommunikation und sozialer Wandel;
  • Innere und äußere Konflikte bearbeiten.

 

Voraussetzung

Die vorherige Teilnahme an einer ein- oder zweitägigen Einführung in die GFK ist sinnvoll, um zu überprüfen, ob GFK tatsächlich als bereichernd erlebt wird.

 

Methoden

Die Arbeit ist prozessorientiert. Inputs, Reflexionen, Einzel-, Gruppen- und Plenumsarbeit wechseln sich ab. Praktische Übungen nehmen einen großen Teil ein. Zum Kurs gehören Coaching-Partnerschaften, die den Lernprozess unterstützen.

 

Zertifikat 

Die Fortbildung schließt mit einem Zertifikat ab. Sie kann als Baustein auf dem Weg zur internationalen Zertifizierung als TrainerIn für Gewaltfreie Kommunikation durch das Center for Nonviolent Communication (www.cnvc.org) dienen.

 

 

Nähere Infos bei Edith Sauerbier

 

Anmeldung bitte im KREML-Kuturhaus www.kreml-kulturhaus.de

Bitte dort auch nach Bildungsprämie oder Qualischeck RLP nachfragen, ermöglicht Förderung bis zu 500 € für die Weiterbildung.

 

 

Der Kurs findet bei 8 Anmeldungen statt.
BU/BF anerkannt

Vollausbildung in Mediation
mit Katharina Sander und Christoph Hatlapa

Die Ausbildung entspricht sowohl der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren, die am 1.09.2017 in Kraft getreten ist, als auch den Richtlinien des Bundesverband Mediation für lizenzierte Mediator*innen. Das Ausbildungsteam erfüllt die Anforderungen nach § 5 ZMediatAusbV.

Das Ziel der Ausbildung
„Willst du Recht haben oder glücklich sein?“ mit dieser Ausbildung wollen wir dazu beitragen, dass Menschen Streitfälle und Interessengegensätze so angehen, dass Konflikte als Chance erkannt werden und alle Beteiligten Lösungen finden, die ihre Lebenskräfte zum Blühen bringen.

Im Streit liegen bei allen Beteiligten wichtige Bedürfnisse im Mangel. Das äußert sich in starken Gefühlen.

Auf die starken Gefühle und die dahinterstehenden Bedürfnisse einzugehen ist die wichtigste Kompetenz des Mediators, der Mediatorin in der personenzentrierten Mediation, so wie wir sie anbieten. So stimuliert er oder sie auf natürliche Weise Kooperation und öffnet die Türen für win-win-Lösungen.

Die Ausbildungsabschnitte gliedern wir in folgenden Schwerpunkten:
1. VERSTÄNDIGUNG: „Fremdheit in Freundschaft wandeln“
04. – 10. Mai 2020 (Mo 11 – So 14 Uhr)
2. KONFLIKTLÖSUNG: „Von Gegnern/Gegnerinnen lernen“
07. – 13. September 2020 (Mo 11 – So 14 Uhr)
3. STREITMITTLUNG: „Als Mediator/Mediatorin zur Konfliktlösung beitragen“
02. November – 08. November 2020 (Mo 11 – So 14 Uhr)
4. PRAXISKURS Mediation
4.A: Mediationscafé
22. – 24. Januar 2021 (Fr 17 – So 14 Uhr) und
4.B: Supervisionstage
08. – 09. Februar 2021 (Mo 11 – Di 17 Uhr)
5. WERTSCHÄTZUNG und ABSCHLUSS
15. – 21. März 2021 (Mo 11 – So 14 Uhr)

weitere Infos und Anmeldung unter gewaltfrei-steyerberg.de

Mit Anja Kenzler und Tillmann Welzel

 

Ausbildung Mediation in der Arbeitswelt und im sozialen Umfeld in Bremen ab März 2020

Die Mediationsausbildung erfüllt die Kriterien des Deutschen Mediationsgesetzes zum/r zertifizierten Mediator/in und ist nach den Standards des Bundesverbandes Mediation e.V. konzipiert.
Diese Ausbildung von 200 Std. vermittelt das Konzept der klientenzentrierten Mediation auf der Basis der Gewaltfreien Kommunikation.

Durch diese Ausbildung können im Sinne des § 3 der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV) 40 Zeitstunden der Fortbildungspflicht für die nächsten 4 Jahre abgedeckt werden.

Die kontinuierliche Zeitverteilung über ca. ein Jahr an sieben Wochenenden und zwei Wochenblöcken  gewährleistet eine hohe Qualität und Intensität.

Entscheidungswochenende:

  1. WE: 20.-22.03.2020

Termine:

2. WB: 11.-15.05.2020

3. WE: 12.-14.06.2020

4. WE. 10.-12.07.2020

5. WE: 04.-06.09.2020

6. WE: 13.-15.11.2020

7. WE: 18.-20.12.2020

8. WB: 25.-29.01.2021

9. WE: 19.-21.02.2021

Für die Wochenblöcke (WB) ist in Niedersachsen Bildungsurlaub bewilligt, der auf Hessen übertragbar ist.

Mehr Informationen zu Inhalten und Konditionen dieser und weiterer Ausbildungen sendet die a.k.demie Ihnen gerne auf Anfrage (telefonisch oder per E-Mail) zu.Besuchen Sie uns auf…unserer Webseite

Veranstaltungsort: Seminarräume Bremen