Seminare

Wie Sie gemeinsam auf Augenhöhe entscheiden, Sinn stiften und effektiv Ergebnisse liefern

Agilität, Selbstorganisation und partizipative Führung sind notwendige – und von immer mehr Organisationen genutzte – Werkzeuge für die Neue Arbeit. Doch wie passen Selbst-organisation und zielgerichtetes Arbeiten zusammen? Wie treffen Teams tragfähige Entscheidungen auf Augenhöhe – und sichern Verbindlichkeit. Welche Strukturen fördern Partizipation und Gleichwertigkeit – und sorgen zugleich für Effizienz? Und wie schaffen Feed-backzyklen eine verantwortungsvolle Balance aus Inno-vation, Beständigkeit und Fokus, sodass am Ende hochwertige, nachvollziehbare und gemeinsam getragene Ergebnisse zum Erfolg führen?

Von oben bestimmte Lösungen? Zu wenig Akzeptanz.
Kompromisse, wo jeder verliert? Taugen nicht.
Basis-demokratie und Konsens? Dauern – zu oft auf Kosten von Motivation und Ergebnisqualität.

Daher brauchen auch flache Hierarchien und agile Selbstorganisation intelligente und effiziente Führungsstrukturen.

Effektive, robuste Selbstorganisation – eigenverantwortliche Kooperation auf Augenhöhe

Als zukunftsweisendes Organisationsmodell schafft die Soziokratie die strukturellen Grundlagen für effiziente Selbstorganisation und partizipative Führung. Grund-legend ist die Ausrichtung aller Entscheidungen entlang gemeinsamer Ziele. Selbstverantwortung und empathische Verbindung im Team sind die Mittel für eine hohe Ergebnisqualität, eine menschliche und attraktive Arbeitsumgebung sowie eine robuste und zukunftsfähige Kooperationskultur.

Niemand wird übergangen, das Wissen aller gleichwertig einbezogen. Teams entwickeln solide Lösungen kreativ und zügig. Entscheidungen sind transparent und nachvollziehbar. Mitarbeiter*innen übernehmen wieder gern und gemeinsam Verantwortung. Vertrauen wächst. Zusammenarbeit gewinnt an Dynamik, Zielführung und Freude.

Und auch in klassisch hierarchisch aufgebauten Organisationen profitieren Teams von Elementen dieser (r)evolutionären Form der Kooperation.

Sie lernen grundlegende Schritte hin zu diesem einfachen und effektiven Organisationsprinzip im praktischen Tun. Erfahren Sie es selbst … und fangen Sie morgen an.

Inhalte

Sie setzen sich auseinander mit

  • im Konsent (nicht Konsens) entscheiden: gleichwertig, zielgeleitet und tragfähig
  • intelligente Selbstorganisation: sinnvoll vernetzte Teams, transparente Informationsflüsse
  • offene Wahl: Rollen und Funktionen transparent vergeben
  • Kommunikationsstil und Haltung als zentrale Erfolgsfaktoren
  • effektive Meetings durch gemeinsame Ziele und soziokratische Strukturen
  • Spannungen und Feedback als Quelle für Lernen und Innovation nutzen
  • Einwände, Emotionen und schwierigen Situationen meistern
  • erste Schritte in Ihrer Organisation

… und haben Gelegenheit für Austausch und Vernetzung.

Ziele

Sie können morgen anfangen:

soziokratisch moderieren  •  gemeinsam Lösungen entwickeln •  im Konsent auf Augenhöhe entscheiden.

  • Prinzipien agiler Selbstorganisation verstehen
  • Meetings und Entscheidungsprozesse klarer und zufriedenstellender sowie  Arbeitsabläufe stärker selbstorganisiert gestalten können
  • gemeinsame Ziele als Basis für klare Entscheidungsprozesse herausarbeiten und nutzen können
  • nachvollziehbare und tragfähige Beschlüsse erzielen: konsequent partizipatorisch und transparent
  • Spannungen und Einwände produktiv als Schlüssel für Mitverantwortung nutzen
  • herausfordernde Situationen sicherer leiten

Informationen & Anmeldung

Bildungsurlaubja

Leitung Nils Zierath → kontakt@nils-zierath.dehttps://nils-zierath.de
Ausbildungsförderung
  • Bildungscheck (länderspezifisch), u.a. → NRW, Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen
  • Bildungsprämie (bundesweit einheitlich) → LINK
Anmeldung über LIW • Lohmarer Institut für Weiterbildung → https://liw-ev.de

Die Berufsbegleitende Fortbildung richtet sich an Menschen, die die Gewaltfreie Kommunikation in einer Einführung kennen gelernt haben und ihre Erfahrung vertiefen möchten, um Sicherheit und Vertrauen zu gewinnen, sie im Umgang mit sich selbst und anderen anzuwenden und weiterzugeben.

Die Fortbildung kann auch Beginn oder Baustein der Ausbildung zum/r Trainer/in für Gewaltfreie Kommunikation sein nach den Richtlinien des Center for Nonviolent Communication. Sie führt nicht automatisch zur Zertifizierung als Trainer/in. Dies ist ein umfassender Prozess, über den ich Sie gerne informiere.

Termine der Module: jeweils Donnerstag bis Samstag,
Uhrzeiten: Donnerstag: 15:00 – 21:00 Uhr,
Freitag und Samstag: jeweils 9:30 – 18:00 Uhr

15. – 17. Okt. 2020
12 – 14. Nov. 2020
10. – 12. Dez. 2020
14. – 16. Jan. 2021
18. – 20. Feb. 2021

Die Berufsbegleitende Fortbildung umfasst 15 Fortbildungstage.

Ich wünsche mir Teilnehmende, die Freude und Mut mitbringen, die Gewaltfreie Kommunikation in der Fortbildungsgruppe im lebendigen Miteinander zu lernen und zu leben. Mir ist es wichtig, in der Gruppe den sozialen Wandel zu leben, den die GFK anstrebt.

Mein Arbeitsstil ist teilnehmer- und prozessorientiert. Die lebendige Praxis ist mir genauso wichtig wie die Vermittlung theoretischer Inhalte. Im Plenum und in Kleingruppen arbeiten wir mit den beruflichen und persönlichen Anliegen, Themen und inneren wie äußeren Konflikten der Teilnehmenden. Dazu gehören auch die Arbeit mit behindernden Glaubenssätzen und Verhaltensmustern und die Arbeit im Plenum, um Gruppenprozesse zu klären.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Veranstaltung unter www.dialog-forum.com!

Diese GFK-Jahresausbildung verändert Ihren Blick auf die Welt und fordert Sie heraus. Wertschätzend, in sicherem Rahmen und situativ unterfüttert mit dem passenden know-how lassen wir Sie die Kraft der Gewaltfreien Kommunikation erleben.

PDF: GFK-Jahreskurs_2020-10-28_v02

Echt jetzt

Überwinden Sie hinderliche Kommunikationsmuster. Probieren Sie in real entstehenden Situationen, wie es sich anfühlt, von ganzem Herzen aufrichtig und zugleich auf Augenhöhe mit sich und Ihrem Gegenüber in Verbindung zu kommen. Betreten Sie den Raum des Nicht-Wissens und sprechen Sie Ihr Anliegen ohne Netz und doppelten Boden an. Gehen Sie ins Vertrauen. Spüren Sie, wie die passenden Worte Sie finden und lösen Sie sich von künstlich klingender GFK-Sprache. Bei uns geht es mehr um die Haltung als um „richtige“ Vokabeln. Schaffen Sie sich positive Referenzerfahrungen, indem Sie Dinge tun, die Sie sich normalerweise nicht trauen. Verlassen Sie Ihre Komfortzone und spüren Sie das Kribbeln der Wachstumszone. An diese Erfahrungen werden Sie sich erinnern, wenn Sie sich in Ihrem Alltag in vergleichbaren Situationen wiederfinden. Und wie von alleine werden Sie Dinge anders tun oder sagen, als Sie es bisher gewöhnt waren. Sie werden aufrechter und voller Zuversicht Herausforderungen annehmen, in denen Sie sich in der Vergangenheit oft zurückgezogen haben oder aufbrausten.

Ausbildungsgruppe

Die Gruppe wird hierbei wertvolle Hilfestellung und zugleich Herausforderungen liefern. Denn wir sehen nicht nur jede/n einzelne/n Teilnehmer/in im Fokus, sondern legen auch besonderes Augenmerk auf die Entwicklung der Gruppe als Lern- und Wachstumsgemeinschaft. Hierfür regen wir zwischen den Modulen die Bildung von tragfähigen Unterstützungsstrukturen an – als Lernpartnerschaften im Duett und innerhalb von Peergruppen. Herausfordernde Aufgaben zwischen den Modulen und die entstehenden Netzwerke helfen den Fokus über die
komplette Ausbildungszeit zu halten.

4 Module

Die Ausbildungseinheiten selbst sind didaktisch so gestaltet, dass neben kognitiver Nahrung vor allem Raum zum Erleben auf körperlicher Ebene geschaffen wird. So werden mehr Lernkanäle genutzt, die Konzentration fällt leichter – auch in komplexen Situationen. Und vielleicht das Wichtigste: Jenseits von Worten, die Sie wieder vergessen, verankern Sie postitive Erfahrungen, die Sie später wieder abrufen können.

 

Ausbildungsinhalte

Inhaltlich decken wir die aus unserer Sicht lebensrelevanten GFK-Themengebiete ab. Hierbei verstehen wir die folgende Übersicht vornehmlich als Leitlinie, die wir – wenn es das individuelle Lernen oder den Gruppenprozess unterstützt – bewusst auch in der Gewichtung anpassen. Wichtig ist uns das in sich stimmige Gesamtbild mit einer ausgewogenen Balance aus Prozessarbeit und inhaltlicher Sicherung von Lernergebnissen. Einzelheiten enthält die Ausschreibung auf www.stefanvoth.de

 

Wir begleiten Sie…

Hannah Hartenberg

Hannah Hartenberg

Hannah Hartenberg (Jg. 1954)

Mensch, Frau, Mutter von 4 starken Kindern, leidenschaftliche Gastgeberin für Konflikte, Supervisorin für Organisationen, Unternehmen, Familien, Paare und Menschen.
• Schule des Lebens
• Diplom in Soziologie, Psychologie, Pädagogik
• Diplom in Sozialeurythmie
• zertifizierte GFK-Trainerin (CNVC)

 

Stefan Voth (Jg. 1977)

Stefan Voth

Stefan Voth

Mensch, Mann, Partner, Kollege, Vorstand, Freund, Vater eines Sohnes, der (fast) nichts muss, hält als Coach und Berater den Raum für Menschen, die sich wirklich zeigen.
• Diplom in Geographie, Soziologie sowie
Friedens- und Konfliktforschung
• anerkannter Trainer Fachverband GFK
• Soziokratie Zentrum Deutschland
Gründungsmitglied und Leitung AK Ausbildung

 

 

Orte und Zeiten

Seminarraum_Abrahm

Seminarraum_Abrahm

Die Ausbildung findet im Seminarhaus Abrahm statt am Rande des Nationalparks Eifel – 90min südwestlich von Köln/Bonn. Die ruhige Lage eingebettet in die wildromantische Mittelgebirgslandschaft, großzügige Tagungsräume, liebevoll gestaltete Zimmer und erstklassig zubereitete Bio-Vollwert-Verpflegung bieten die Grundlage für eine konzentrierte
Ausbildungsatmosphäre. Hier kann jeder seinen Ort finden für persönliche Entfaltung mit Raum für Rückzug wie auch für intensive Begegnung.
Junge Eltern können gern auch ihre kleinen Kinder samt Partner, Oma oder Freundin mitbringen. Das Haus bietet hierfür geeignete Zimmer.
Die Abendeinheiten unterstützen das tiefe Eintauchen in die GFK und intensivieren die persönlichen Lernerfahrungen. Die Übernachtungen vor Ort ermöglichen es, sich ganz auf die Ausbildung zu konzentrieren und lassen die Module zur exklusiven persönlichen Entwicklungszeit werden.

 

4 Module in der Eifel + Coachingabende in Bonn

• Modul 1: Mi, 28.10.20 von 18 Uhr bis So, 01.11.20 um 16 Uhr
• Modul 2: Do, 14.01.21 von 18 Uhr bis So, 17.01.21 um 16 Uhr
• Modul 3: Do, 18.03.21 von 18 Uhr bis So, 21.03.21 um 16 Uhr
• Modul 4: Do, 10.06.21 von 18 Uhr bis So, 13.06.21 um 16 Uhr

Um auch zwischen den Modulen den Fokus zu halten, finden vier fakultative Coachingabende in Bonn statt. Die Termine werden während des ersten Ausbildungsmoduls vereinbart.
Neben den von uns geleiteten Präsenzveranstaltungen regen wir die Bildung von Lernpartnerschaften und Lerngruppen an, innerhalb derer das selbstorganisierte Lernen in der individuell gewüschten Intensität unterstützt wird.

 

Seminargebühr, Unterkunft und Verpflegung

Seminargebühr: 1.400 € bis 11.09.2020 / 1.500 € ab 12.09.2020,  Studierende und Geringsverdienende i.S. der Bildungsprämie erhalten 400 Euro Rabatt

Bio-Vollwert-Verpflegung 494 € während der gesamten Seminarzeit

Einzelzimmer 438 € / Doppelzimmer 308 € / Wohnwagenstellplatz 139 € / Zeltplatz 100 €

(Die Anzahl der Einzelzimmer ist auf 12 begrenzt. Die Zimmerverfügbarkeit ist im online-Anmeldeformular hier ersichtlich.)

Die Ausbildung wird für Arbeitnehmer/innen mit Arbeitsplatz in NRW, Hessen und dem Saarland als Bildungsurlaub anerkannt. Auch sind Förderungen über Bildungsscheck bzw. Bildungsprämie möglich, bei ensprechender Einkommenssituation. Nähere Infos finden Sie hier: Forum Demokratie Düsseldorf.

 

Kennenlernen

Falls Sie uns noch nicht aus Seminaren oder persönlich kennen, laden wir Sie herzlich ein zum persönlichen Kennenlernen. So können Sie sich auch von unserer Didaktik in der Praxis einen guten Eindruck verschaffen.
Werkstatt Friedenserziehung, Dyroffstr. 2, 53113 Bonn-Zentrum am Mi, 9. September 2020 von 18:30 – 21:30 Uhr
Bitte melden Sie sich zum Kennenlernabend vorab an, per Mail an mail@stefanvoth.de

weitere Termine stehen hier: www.stefanvoth.de/#GFK

Anmeldung

Die Ausbildung wird durchgeführt von Stefan Voth und Hannah Hartenberg unter dem organisatorischen Dach vom Forum Demokratie Düsseldorf. Die Buchung erfolgt auf www.forum-demokratie-duesseldorf.de Im Namen und Auftrag der Teilnehmenden bucht das Forum Demokratie Düsseldorf dann im Seminarhaus die Übernachtung und die Verpflegung.
Mit einer separat bei einem selbstgewählten Anbieter gebuchten Seminarrücktrittsversicherung (<50 €) können Sie sich absichern, falls Sie aus versichertem Grund die Ausbildung nicht antreten oder abbrechen.

 

Hannah Hartenberg (zertifiziert nach CNVC)
teamart@gmx.de
www.kommunikationskunst.eu
0163-2010518

Stefan Voth (anerkannt vom Fachverband GFK)
mail@stefanvoth.de
www.StefanVoth.de
0152 – 2947 5008

Weitere Infos als PDF: GFK-Jahreskurs_2020-10-28_v02

Häufig bleiben Konflikte unbearbeitet und ungelöst, weil nicht alle beteiligten Konfliktparteien, sondern nur eine Konfliktpartei zu einer Mediation bereit ist.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass Mediation auch mit nur einer anwesenden Konfliktpartei möglich ist. Unser Vorgehen nennen wir Mediation mit Stellvertretung. Näheres über Mediation erfährst Du auf folgender Seite der  Schule für Mediation.

Die Phasen des Mediationsgesprächs werden vorgestellt. Diese Form der Mediation verlangt die Fähigkeiten sowohl sich selbst als auch der anwesenden Konfliktpartei Einfühlung zu geben.

Weiter Info und Anmeldung: Zentrum GFK Steyerberg

Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit.  Katharina und Christoph

 

Frühbucherrabatt bis zum 07.09.2020: 220 €
Anerkennung als BU
: Die Fortbildung ist als Bildungsurlaub BU in Niedersachsen anerkannt. Sie findet in pädagogischer Verantwortung des Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen VNB statt.

Um unsere Sprache und unser Verhalten mithilfe der Gewaltfreien Kommunikation grundlegend zu verändern, brauchen wir ein vertieftes Verständnis unserer bisherigen Sprachmuster und der Möglichkeiten, die wir durch die GFK an die Hand bekommen. Sich von hinderlichen Sprechgewohnheiten zu lösen und neue, konstruktive Perspektiven einzunehmen, wird in diesem intensiven Vertiefungs-Seminar eingehend vermittelt.

Die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation werden aufgefrischt und gefestigt. Es wird geübt, sich wertschätzend und aufrichtig mitzuteilen und anderen empathisch zuzuhören.

Eigene Konflikte werden in eine Struktur gebracht und exemplarisch im Rollenspiel gelöst. Neue Umgangsformen, wie wir Stolpersteine der Kommunikation umgehen oder überwinden können, werden aufgezeigt. Aspekte der Kommunikation, die uns vielleicht bislang noch gar nicht bewusst waren, werden in den Fokus gerückt. Zum Beispiel, wie wir mit unseren eigenen Grenzen und den Grenzen anderer umgehen.

Seminarinhalte:

  • Vertiefung der vier Komponenten der GfK
  • Aufdeckung hinderlicher Sprachmuster
  • selbst-empathisch mit eigenem Ärger umgehen
  • Schulddenken auflösen und Verantwortung übernehmen
  • Bewusstmachung verbreiteter, nicht-empathischer Umgangsformen
  • Feedback ausdrücken
  • Umgang mit einem Nein
  • Umgang mit Unterbrechen und Unterbrochenwerden

Anerkannt als Bildungsurlaub in: Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Anerkennung möglich in: Berlin, Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

Veranstaltungsort: Waldhof, Akademie für Weiterbildung |  Im Waldhof 16 |  79117  Freiburg-Littenweiler |  Deutschland

Vorkenntnisse nicht erforderlich. Auf Grund des hohen Übungsanteils auch für “fortgeschritte” Teilnehmer(innen) geeignet. – 5tägige Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation (in einer Woche).

Als Veranstaltung für einen Bildungsurlaub, ggfs. auch Sonderurlaub, jedes Mal anerkannt.

Teilnehmer(innen) von außerhalb maile ich auf Nachfrage gerne eine kleine Liste mit preiswerten, z. T. privaten Unterkünften zu.

Das Seminar ist offen sowohl für beruflich wie auch privat Interessierte.

Finanzielle Förderungen über Arbeitgeber(in), Bildungsprämiengutschein (für Geringverdienende, 50%), Bildungsscheck (betrifft NRW, 50 %) u. a. möglich (s. z. B. www.bildungspaemie.info, www.bildungsscheck.nrw.de)

Termin:                           19. bis 23. Oktober 2020  (Mo bis Fr, 5 Tage)       

Zeit:                                  Mo bis Do:   10:00 bis ca. 17:15 Uhr  (inkl. Mittagspause)

                                           Freitag:         10:00 bis ca. 13:30 Uhr (ohne Mittagspause)

Ort:                                   Iburger Straße 73, 49082 Osnabrück 

Teilnahmebeitrag:      450 €

Frühbucherrabatt:     bei Anmeldung bis zum 20. 9. 2020 (nur) für Teilnehmer(innen) ohne finanzielle Förderung: 420 €

(als anerkannte berufliche Weiterbildung MWSt-Befreiung nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG)

Leitung:                          Maria Nelkowski, Kommunikationstrainerin und Mediatorin auf Basis der 

                                          Gewaltfreien Kommunikation

Weitere Infos und Anmeldung:   0541 – 18 56 86 86,  www.gewaltfrei-osnabrück.de

Dieses Seminar war bisher jedes Mal als Veranstaltung für einen Bildungsurlaub anerkannt. Ein neuer Antrag für 2020 ist gestellt.

In diesem Seminar erfahren und trainieren Sie die verschiedenen Facetten der GFK.

Dabei geht es weniger um trockene Theorievermittlung als vielmehr um ein entspanntes, an persönlichen Erfahrungen orientiertes Lernen im geschützten Rahmen einer überschaubaren Gruppe.

Besondere Aufmerksamkeit wird unseren Gefühlen und Bedürfnissen gewidmet.

Sie erweitern beispielsweise Ihre Kompetenzen:

– sich ehrlich und klar auszudrücken, ohne Abwehr und Widerstand zu wecken

– potentielle Konflikte in friedliche Gespräche umzuwandeln

– scheinbar unverständliches Verhalten anderer zu verstehen

– Gedankenmuster aufzulösen, die zu Ärger, Depression und Verletzung führen

– mehr Tiefe und Achtsamkeit in Beziehungen zu entwickeln

– Lösungen zu finden, die nach Möglichkeit die Bedürfnisse aller erfüllen

– mitfühlend zuzuhören und die heilende Kraft der Empathie weiterzugeben

…und erfahren, dass Gewaltfreie Kommunikation über die verbale Kommunikation hinaus auch tiefere (heilsame) Aussöhnungsprozesse bedeuten kann.

Kursinhalte:

-Einführung in das Modell der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg

-erfahrungsorientierte Übungen zu den einzelnen Komponenten der Gewaltfreien Kommunikation

-Selbstmitteilungen formulieren – authentisch, wertschätzend und effektiv

-auf eine Ärger auslösende Äußerung reagieren

-empathisches Zuhören im Sinne eines klärend-heilsamen Gespräches

-vertiefende Empathie-Prozesse (Stellvertretergespräche) zu konkreten Fällen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Flyer als Download

 

 

 

 

Osnabrück liegt in der Nähe von Münster, Lingen, Rheine, Nordhorn, Meppen, Hannover, Minden, Bad Oeynhausen, Enschede, Bielefeld, Gütersloh u.v.m.

Die Berufsbegleitende Fortbildung richtet sich an Menschen, die die Gewaltfreie Kommunikation in einer Einführung kennen gelernt haben und ihre Erfahrung vertiefen möchten, um Sicherheit und Vertrauen zu gewinnen, sie im Umgang mit sich selbst und anderen anzuwenden und weiterzugeben.

Die Fortbildung kann auch Beginn oder Baustein der Ausbildung zum/r Trainer/in für Gewaltfreie Kommunikation sein nach den Richtlinien des Center for Nonviolent Communication. Sie führt nicht automatisch zur Zertifizierung als Trainer/in. Dies ist ein umfassender Prozess, über den ich Sie gerne informiere.

Termine der Module: jeweils Donnerstag bis Samstag,
Uhrzeiten: Donnerstag: 15:00 – 21:00 Uhr,
Freitag und Samstag: jeweils 9:30 – 18:00 Uhr

15. – 17. Okt. 2020
12 – 14. Nov. 2020
10. – 12. Dez. 2020
14. – 16. Jan. 2021
18. – 20. Feb. 2021

Die Berufsbegleitende Fortbildung umfasst 15 Fortbildungstage.

Ich wünsche mir Teilnehmende, die Freude und Mut mitbringen, die Gewaltfreie Kommunikation in der Fortbildungsgruppe im lebendigen Miteinander zu lernen und zu leben. Mir ist es wichtig, in der Gruppe den sozialen Wandel zu leben, den die GFK anstrebt.

Mein Arbeitsstil ist teilnehmer- und prozessorientiert. Die lebendige Praxis ist mir genauso wichtig wie die Vermittlung theoretischer Inhalte. Im Plenum und in Kleingruppen arbeiten wir mit den beruflichen und persönlichen Anliegen, Themen und inneren wie äußeren Konflikten der Teilnehmenden. Dazu gehören auch die Arbeit mit behindernden Glaubenssätzen und Verhaltensmustern und die Arbeit im Plenum, um Gruppenprozesse zu klären.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Veranstaltung unter www.dialog-forum.com!

Aufbau-Ausbildung zum Coach / Mentalcoach in Kassel im Okt. 2020 in den Herbstferien fast aller Bundesländer

Die fachübergreifende Ausbildung für alle Berufsgruppen ist eine Zusatzqualifikation für Personen, die Coaching in ihrem Berufsfeld praktisch anwenden oder Coaching selbstständig ausüben wollen.

Mentalcoaching auf der Basis neurowissenschaftlicher Hirnforschung hilft verinnerlichte Modelle bewusst zu machen und neue mentale Verknüpfungen herzustellen, so dass Potenziale erfolgreich ein- und umgesetzt, Ressourcen und Begabungen aktiviert und Lebens- und Arbeitssituationen nachhaltig positiv verändert werden können.

Die Fortbildung vermittelt das Konzept des klientenzentrierten Coachings auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation und ist an den Kriterien des dvct – Deutscher Verband für Coaching und Training e.V. und NLC – Gesellschaft für neurolinguistisches Coaching e.V. orientiert.

Voraussetzung für diese Ausbildung ist ein Jahrestraining Gewaltfreie Kommunikation oder eine Mediationsausbildung auf Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation

Termine:
vom 10.10. – 18.10.2020 – 9-tägiger Block
+ 1 Supervisionstag: 05.12.2020
Für diese Ausbildung (WB) ist in Niedersachsen Bildungsurlaub / Bildungszeit beantragt, der auf Hessen übertragbar ist.

Zeiten:
Täglich 9.30 – 18.00 Uhr

Veranstaltungsort in Kassel:
im Stadtteilzentrum, Elfbuchenstr. 3, 34119 Kassel

Kosten:
1680,- EUR für Frühbucher bis 28.08.2020, bei späterer Anmeldung 1780,- EUR (U-St.-befreit)

Diese Ausbildung kann als ein Baustein zur Zertifizierung zur/m Trainer/in CNVC mit 10 Tagen angerechnet werden.

Durch diese Ausbildung können im Sinne des § 3 der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV) 40 Zeitstunden der Fortbildungspflicht für die nächsten 4 Jahre abgedeckt werden.

4 bzw. 5 Tage GFK, die als Bildungsurlaub anerkannt werden.

Am 1. Tag werden die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation thematisiert (für Einsteiger oder zur Auffrischung).
Der Power-Workshop ist mit oder ohne diesen Einführungs-/Auffrischungstag buchbar.
Mehr erfahren | Anmeldemöglichkeit

Mehr Selbstwirksamkeit, Gelassenheit und Lebensqualität im beruflichen Alltag

Wenn Sie sich das wünschen, sind Sie hier richtig.
Ziel der Fortbildung ist es, das Werkzeug der Gewaltfreien/Wertschätzenden Kommunikation in beruflichen Kontexten anzuwenden.
Sie entwickeln die Kompetenz, auch in herausfordernden Situationen eine respektvolle und wertschätzende Haltung einzunehmen.
Auf der Ebene der Persönlichkeitsentwicklung liegt hierin für Sie die Chance zum Ausstieg aus blockierenden, unbewussten Denk- und Handlungsmustern.
Die in Konflikten verborgen liegenden Potentiale werden nutzbar gemacht.
Dadurch wird Ihr Beitrag zum Unternehmenserfolg wertschöpfend wirksam.
Lösungen entstehen, bei denen alle Beteiligten nachhaltig gewinnen.

Was Sie hier lernen

Am Ende des Workshops

  • wissen Sie, wie Sie sich selbst mittels Kommunikation nach innen wirksam führen können,
  • haben Sie Ihre Fähigkeit zu wertfreier Beobachtung gestärkt,
  • können Sie Gefühle und Bedürfnisse wahrnehmen, benennen und als Grundlage von Win-win-Lösungen nutzen,
  • sind Sie in der Lage, Ärger, Schuldzuweisungen und Selbstvorwürfe in konstruktive Handlungen zu verwandeln und so den Stresslevel zu reduzieren,
  • können Sie ein Repertoire an Kommunikationsstrategien anwenden, das Ihnen in herausfordernden Situationen Halt und Orientierung gibt.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Fach- und Führungskräfte.
Für diejenigen, die noch kein GFK-Einführungsseminar besucht haben, ist die Teilnahme am Tag 1 des Power-Workshops verbindlich.

Bildungsurlaub

Durch die Kooperation mit IndiTO kann die Fortbildung als Bildungsurlaub anerkannt werden. (IndiTO, Estermannstr. 204, 53117 Bonn, Tel. 0228-674663, info@indito.de)

Teilnahmevoraussetzungen

Für den Gesamtworkshop: keine.
Für die verkürzte Version von Di-Fr: Vorausgegangene Teilnahme an einem GFK-Einführungsseminar.
Weitere Informationen zur Veranstaltung, zu Unterkunft, Verpflegung, Kosten und Anmeldung finden Sie hier

Ziel

Die Teilnehmenden lernen die theoretischen Inhalte und sammeln erste Erfahrungen in der Soziokratie als agile Besprechungs- und Entscheidungsmethode und reflektieren diese.

Zielgruppe

AnwenderInnen, MultiplikatorInnen, HR-Verantwortliche, TeamleiterInnen, ModeratorInnen und Führungskräfte

Inhalt

• Geschichte und Methode der Soziokratie – die 4 Basisregeln (praxisnah)

  – Konsentprinzip

  – Kreisstruktur

  – Doppelte Koppelung

  – Offene Wahl

• Gestaltung von Meetings: Kreisversammlung, Rollen im Kreis, soziokratische Agenda

• Gesprächsleitung: Übungen mit Konsentbeschlussfassung

• Ziele als Basis aller Entscheidungen

• Steuern von Spannungen, Umgang mit Emotionen, Einwänden und schwierigen Situationen

• Austausch und Vernetzung vor dem Hintergrund der eigenen Organisation

Zeit:

Mo, 21.09. – Mi, 23.09.20 jeweils von 9:30 bis 16:30 Uhr

Preis: 350 Euro

Anmeldung: Forum Demokratie Düsseldorf