Seminare

Die Empathieforschung zeigt eindeutig: Kommunikation umfasst uns Menschen mit Haut und Haar. Wir sind in jeder Zelle unseres Seins Resonanzwesen und zutiefst bezogen. Diese Bezogenheit drückt sich in einer besonderen Spürfähigkeit und emotionalen Intelligenz aus. „Eigentlich“. Nur: Wie viele Minuten eines Tages sind wir im Groll mit unserer Umgebung oder im Zwist mit uns selbst? Unsere inneren und äußeren Kriegsschauplätze sind allgegenwärtig. Dabei wissen wir, dass der Weltfrieden in uns beginnen könnte, aber wo in uns ist der Entstehungsort für eine solche Gestaltungsaufgabe?

Die Arbeit von M. Rosenberg setzt genau hier an: in der Zuwendung zu unseren eigenen Spannungen und inneren Dialogen, im Erkunden der Skripte, in die wir unsere Umgebung einbauen, in den Sprachmustern, die wir verwenden, die häufig Irritationen erzeugen.

Kommunikation wird zu einer umfassenden Gestaltungsaufgabe, einer Aktivität, die alle Beziehungen einschließt – vor allem auch die zu uns selbst. Und dann passiert etwas Großartiges: Dann führen wir tatsächlich Gespräche und kreieren dabei die Veränderung, die wir uns immer gewünscht haben.

Termin: 05.08.-09.08.2024

Kosten: 560,- €, zzgl. 120,- Verpflegung (Bildungsurlaub)

Ort: Haus der Stille, Zionswald 5, 33617 Bielefeld

Nähere Info/ Anmeldung: Haus der Kirche, Sekretariat Referat-Erwachsenenbildung, Kerstin Wedekämper, Tel 0521-5837-198 oder Email: erwachsenenbildung@kirche-bielefeld.de

 

In diesem Bildungsurlaub geht es um unsere innere Navigation. Unsere innere Führung steuert unser Leben. Wir wissen das alle und doch hängen wir uns so gern an Störungen im Außen auf: dann sind es die Partner, Kollegen, Kinder, das falsche Essen, der laute Ort. Irgendetwas ist immer. In dieser Woche machen wir es anders: Wir wenden uns unserem “ inneren Dorf “ zu.

Methodisch geht dieser Zugang auf die Anteilearbeit von Jacques Salomé (ESPERE) zurück. Diese Arbeit mit unseren „inneren Mitarbeitenden bzw. inneren Dorfbewohnern“ ist elementar. Sie zeigt uns eine meist unbewusste Tiefenschicht in Kontakten. Das Aufdecken und Benennen dieser Resonanzebene ermöglicht eine besondere Nähe und Aufrichtigkeit in Begegnungen. Dieser Teil wird mit der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) möglich: im Ausdruck, in der Haltung, im Kontakt. Die Wirksamkeit dieser echten empathischer Zuwendung zeigt sich dann in einer ganz besonderen Form.

Das Seminar leiten Carolin Länger Brand und Andrea Lohmann gemeinsam.

Das Aufbaumodul startet montags um 10.30 Uhr und endet freitags nach dem Mittagessen.

Teilnahmebeitrag: 810,- € pro Person (Frühbucher), 890,- € pro Person (Normalpreis) zzgl. Übernachtung (Einzelzimmer) und Vollpension

Frühbucher-Rabatt bis zum 18.08.2024

Zum Aufbaumodul können Sie sich direkt anmelden über die: Landvolkshochschule Freckenhorst.