Seminare

Du hast eine Einführung in die GFK besucht und merkst jetzt, dass du gerne weiter üben möchtest?

Dann ist dieser Vertiefungstag genau das Richtige für dich!

Wir verbringen den Tag zusammen in einer Gruppe von Interessierten, die Lust haben ihre bei einer GFK Einführung gewonnenen Kenntnisse zu vertiefen. Wir üben mit Hilfe von Bodenankern und dem 6-Stühle-Modell eigene Themen aus dem Alltag zu bearbeiten.

Worum geht es mir? Wie kann ich mich aufrichtig für mich und meine Bedürfnisse einsetzen? Wie kann ich dem*der Anderen gut zuhören? Und wie finden wir gemeinsame Lösungen?

An diesem Tag heißt es einfach: Üben, üben, üben…

Die Trainerin leitet und begleitet durch den Tag und unterstützt bei Fragen zur Theorie oder der praktischen Umsetzung in konkreten Beispielen. Zwischendurch lockern wir uns immer wieder auf, machen kleine Körper- oder Gruppenübungen. Denn: Bei all dem Üben von Konfliktgesprächen darf dennoch Spaß und Leichtigkeit nicht zu kurz kommen.

Auch Teilnehmer*innen mit vertieften Kenntnissen sind herzlich willkommen.

„Die Antwort auf die Frage nach der Ursache von Gewalt liegt in der Art und Weise, wie wir gelernt haben zu denken, zu kommunizieren und mit Macht umzugehen.“ – Marshall B. Rosenberg

Der Psychologe und Mediator Marshall B. Rosenberg hat durch seine private und berufliche Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt einen Zugang gefunden, der uns hilft in Konfliktsituationen im Einklang mit den Bedürfnissen aller Beteiligten zu handeln. Seine Erkenntnisse hat er in Form der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) zusammengefasst und der Welt zur Verfügung gestellt.

Die Gewaltfreie Kommunikation gibt uns die Gelegenheit uns und unser Gegenüber in seinem wahren Sein zu erkennen, außerhalb von Fassaden und dem gesprochenen Wort. Sie hilft uns die Beweggründe des Verhaltens zu verstehen und mitfühlend zu sein. Sie gibt Raum, um gehört, ernst genommen und verstanden zu werden. Sie ist Präsenz, Anteilnahme, Verantwortung und vor allem Empathie. Für uns selbst und unser Gegenüber. Dies verschafft uns die Möglichkeit einen friedvollen Umgang mit Konflikten zu leben, der für alle Parteien lebensdienlich ist.

Und dann kann das geschehen, was Robert Gonzales so trefflich beschreibt: „Was mich an der GFK am meisten inspiriert, ist der Glanz in den Augen der Menschen, wenn sie ihren emotionalen Schmerz in Freude, Freiheit und Mitgefühl umwandeln.“

Seminarinhalte sind:

  • bewusste Auseinandersetzung mit Sprache und der Wirkung von Worten
  • die Macht der Gedanken
  • kennenlernen und anwenden der vier Schritte der GFK (Wahrnehmung, Gefühl, Bedürfnis und Bitte)
  • empathische Vermutungen äußern
  • sich dem Gegenüber aufrichtig mitteilen
  • das 4-Ohrenmodell der GFK
  • das Menschenbild und die Haltung der GFK

Die Seminarinhalte werden anhand von kurzen Theorieeinheiten vermittelt und anschließend durch Einzel- und Gruppenübungen in die Praxis umgesetzt.

 

Die Grundausbildung ist ein Intensivtraining in der Gewaltfreien Kommunikation (GFK). Für alle, die bereits eine Einführung in die GFK besucht haben.

Marshall B. Rosenberg entwickelte Anfang der 60er Jahre die Gewaltfreie Kommunikation oder Nonviolent Communication – NVC. Er suchte nach einer Art des Miteinanders, in der die unbewusste Gewalt in unserer Kommunikation durch eine friedliche Alternative ersetzt wird. Seine Vision ist eine Welt, in der Konflikte friedlich gelöst werden und in der die Bedürfnisse aller Menschen zählen.

Weit über die Worte hinaus, hilft die Gewaltfreie Kommunikation dabei, eine wertschätzende und achtsame Haltung einzunehmen, in welcher dies möglich wird.

Gewaltfreie Kommunikation eröffnet die Möglichkeit, in Konflikten und festgefahrenen Situationen neue Wege zu gehen. Indem wir unsere bewusste Aufmerksamkeit verschieben – weg von Bewertungen (wer macht was falsch?) hin zu unseren Werten (was ist uns wichtig?) – erhöhen wir die Wahrscheinlichkeit, einander wirklich zu verstehen und verstanden zu werden.

Die Spannung löst sich auf und wir können mitfühlend mit uns selbst und anderen in Kontakt kommen. Es entsteht die Freiheit und Verbindung, die wir uns in Konflikten oft so sehr wünschen.

Unsere Ziele im Training der Gewaltfreien Kommunikation sind

  • die Fähigkeit zu entwickeln, sowohl unsere eigenen Gefühle und Bedürfnisse als auch die unserer Mitmenschen besser wahrzunehmen und diese verbindend zu kommunizieren.
  • sich selbst kennen zu lernen und mit sich selbst in Frieden zu kommen, als eine wichtige Voraussetzung für eine wertschätzende und zufriedenstellende Begegnung mit anderen Menschen.
  • Menschen zu einem kreativen Dialog zu befähigen, um für die eigenen Bedürfnisse und die des Gegenübers konstruktive Lösungen zu finden.
  • Unterstützung im Erkenntnisprozess zu geben, dass der Mensch und seine Umwelt miteinander verbunden sind.

Unsere Grundausbildung der Gewaltfreien Kommunikation hat einen Aufbau über 4 Module. Das erste, zweite und vierte Modul finden in Präsenz in Düsseldorf in den Räumen des Forum Demokratie statt. Das dritte Modul findet online auf zoom statt.

14 Trainingstage werden bei der CNVC Trainerzertifizierung anerkannt.

Wir freuen uns, dich beim Lernen der Gewaltfreien Kommunikation begleiten zu können!

 

Deine Trainerinnen:

Stephanie Krampulz, CNVC-zertifizierte Trainerin, Bildungsreferentin des Forum Demokratie

Sabine Geiger, CNVC-zertifizierte Trainerin und Assessorin zur Ausbildung von Trainer*innen

 

Die Termine:

Modul 1 – Präsenz Donnerstag, 13.06. bis Sonntag, 16.06.2024, jeweils 9:30 – 17:30 Uhr

Modul 2 – Präsenz Freitag, 30.08. bis Sonntag, 01.09.2024, jeweils 9:30 – 17:30 Uhr

Modul 3 – online Freitag, 27.09. bis Sonntag, 29.09.2024, jeweils 9:30 – 17:30 Uhr

Modul 4 – Präsenz Donnerstag, 05.12. bis Sonntag, 08.12.2024, jeweils 9:30 – 17:30 Uhr

 

In diesem Einführungsseminar erforschst du die Grundannahmen der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg.

Mit der wohlwollenden Haltung der GFK vertiefen wir die Qualität unserer Beziehungen und leben bewusster im Einklang mit unseren Werten.

Inhalte sind
1. die vier Schritte – Beobachtung, Gefühl, Bedürfnis und Bitte
2. die drei Säulen – Selbstempathie, Empathie und aufrichtige Mitteilung
3. die Haltung der Gewaltfreiheit
4. das konstruktive Miteinander

 

Mit Hilfe der „Gewaltfeien Kommunikation” (GFK) können wir unsere Sichtweisen und Wünsche klar äußern und für unsere Bedürfnisse und Werte einstehen, ohne andere anzugreifen oder zu verurteilen.

Gleichzeitig unterstützt uns die GFK dabei, die Verhaltensweisen und Beweggründe anderer empathisch zu verstehen. So können wir auch in emotional aufgeladenen Situationen zugewandt und freundlich bleiben und unsere Konflikte konstruktiv und dauerhaft mit Blick auf die Bedürfnisse aller lösen.

Mit der wohlwollenden Haltung der GFK vertiefen wir die Qualität unserer Beziehungen und leben bewusster im Einklang mit unseren Werten.

Die Inhalte:

  • Einstehen für die eigenen Bedürfnisse – und dabei die Mitmenschen im Blick behalten
  • Missverständnisse frühzeitig aufklären
  • Störendes klar und wertschätzend ansprechen
  • Beweggründe hinter Aussagen oder Verhaltensweisen anderer verstehen
  • Im Konsens kreative und nachhaltige Lösungen für festgefahrene Situationen und Konflikte finden
  • Bewusstsein über Stolperfallen in der Kommunikation
  • Intensives Üben der 4 Schritte (Beobachtung, Gefühl, Bedürfnis, Bitte) und 3 Prozesse (Selbstklärung, aufrichtige Mitteilung, Empathie) der „Gewaltfreien Kommunikation”

 

Die Termine:

immer dienstags, in etwa zweiwöchig, von 27.08.2024 bis 10.12.2024, jeweils 18:00 bis 20:30 Uhr

Zum Kursformat:

Der Vorteil des 14-tägigen Kursformates liegt im schrittweisen Kennenlernen der GFK. Durch die Pausen zwischen den Terminen gelingt es leichter, aus alten Mustern und eingefahrenen Routinen in der Kommunikation auszusteigen. Zudem können Fragen geklärt werden, die bei der Anwendung im eigenen Alltag aufkommen.

 

Mit Hilfe der „Gewaltfeien Kommunikation” (GFK) können wir unsere Sichtweisen und Wünsche klar äußern und für unsere Bedürfnisse und Werte einstehen, ohne andere anzugreifen oder zu verurteilen.

Dadurch, dass wir gleichzeitig die Verhaltensweisen und Beweggründe anderer empathisch verstehen, können wir auch in emotional aufgeladenen Situationen zugewandt und freundlich bleiben. So können wir Unstimmigkeiten und Konflikte konstruktiv und nachhaltig lösen.

Mit der wohlwollenden Haltung der GFK vertiefen wir die Qualität unserer Beziehungen und leben bewusster im Einklang mit unseren Werten.

Inhalte:

  • Einstehen für die eigenen Bedürfnisse – und dabei die Mitmenschen im Blick behalten
  • Missverständnisse frühzeitig aufklären
  • Störendes klar und wertschätzend ansprechen
  • Beweggründe hinter Aussagen oder Verhaltensweisen anderer verstehen
  • Im Konsens kreative und nachhaltige Lösungen für festgefahrene Situationen und Konflikte finden
  • Bewusstsein über Stolperfallen in der Kommunikation
  • Intensives Üben der 4 Schritte (Beobachtung, Gefühl, Bedürfnis, Bitte) und 3 Prozesse (Selbstklärung, aufrichtige Mitteilung, Empathie) der „Gewaltfreien Kommunikation”

 

Ausbildung zum*zur Trainer*in für Gewaltfreie Kommunikation (FDD)

(2 Stufen Modell im modularen Aufbau)

Basis-Stufe: GFK-Trainer*in für (Online-)Einführungsseminare und Übungsgruppen

(Voraussetzung: gute Grundkenntnisse der GFK nach Marshall B. Rosenberg – Teilnahme an einer Grundausbildung/Intensivtraining GFK mit 15 Tagen Umfang)

Du möchtest gerne deine Erfahrungen einer wertschätzenden, gelungenen Kommunikation mit anderen Menschen teilen? Du möchtest einen Beitrag zur Verständigung und einem friedlichen Zusammenleben leisten? Du siehst in der GFK einen Weg, dies zu verwirklichen? Du möchtest gerne im Austausch mit anderen Menschen die Möglichkeiten der Sprache des Friedens  – GFK – üben und verfestigen und dazu eine Übungsgruppe initiieren und leiten?

In diesem Basistraining werden wir die Grundannahmen, die vier Schritte und die drei Säulen der GFK vertiefend betrachten und so dein theoretisches Fundament festigen. Dabei spielt die Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung und damit die Entwicklung einer authentischen Trainerpersönlichkeit eine zentrale Rolle.

Die Umsetzung von GFK-Einführungen im Onlineformat hat in den letzten Monaten einen enormen Schub erfahren. In einem integrierten Online-Ausbildungstag und an den Übungsabenden kannst du deine Vermittlungs- und Methodenkompetenzen für die Online-Wissensvermittlung und die Umsetzung von erfahrungsorientierten Übungen im virtuellen Raum erproben.

Auch die Inhalte der Präsenzmodule beschränken sich nicht auf den Einsatz in Trainings vor Ort. Ein besonderer Pluspunkt ist die Möglichkeit des flexiblen Transfers zwischen Online- und Präsenzformaten. Damit erarbeitest du dir im Rahmen der Ausbildung ein breit angelegtes Portfolio von möglichen Angeboten.

Es werden methodisch-didaktische Ideen zur Vermittlung der grundlegenden Inhalte erarbeitet und mit kollegialem Feedback ausprobiert. Ziel ist die Erstellung eines eigenen fundierten Seminarplans für eine Einführung. Darauf aufbauend werden wir ein Konzept für die Übungsgruppenleitung erarbeiten, das sowohl inhaltliche Bereiche als auch die empathische Begleitung umfasst. Damit wird das Wissen des Einführungsseminars weitergeführt und die Integration der GFK in den Lebensalltag unterstützt.

Praxisnaher und erprobter Input zu Aufbau und Struktur von Seminaren, zu Gruppendynamik und zum Umgang mit schwierigen Trainingssituationen rundet die Basisstufe der GFK-Trainerausbildung (FDD) ab.

 

Dein Trainerinnenteam:

Wiltraud Terlinden, CNVC-zertifizierte Trainerin, zertifizierte Mediatorin

Sabine Kruse, Leitung des Forum Demokratie Düsseldorf, Trainerin, zertifizierte Mediatorin und Ausbilderin

 

Die Termine:

Modul 1 Donnerstag, 26.09. bis Samstag, 28.09.2024 / jeweils 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Modul 2 Freitag, 08.11. bis Sonntag, 10.11.2024 / Freitag 17:00 bis 20:30 Uhr, Samstag und Sonntag 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Modul 3 Mittwoch, 11.12. bis Freitag, 13.12.2024 / jeweils 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr / davon Mittwoch, 11.12: Online

Zusätzlich werden 2-3 Online-Abende mit der Gruppe gemeinsam terminiert.

 

„Nicht der Konflikt ist das Problem, sondern die Art und Weise wie wir mit ihm umgehen.“

Du möchtest lernen:

  • das, was dir wichtig ist, auf eine Art aufrichtig mitzuteilen, die ohne Verurteilung des anderen auskommt?
  • hinzuhören und zu verstehen, was andere wirklich bewegt?
  • alte Muster loszuwerden und auf eine neue Art mit Konflikten umzugehen?
  • in Kontakt mit deinen Bedürfnissen und den Bedürfnissen anderer zu kommen?

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg bietet die Möglichkeit in Konflikten und festgefahrenen Situationen neue Wege zu gehen. Indem wir unsere bewusste Aufmerksamkeit weg von Bewertungen (was macht die Person falsch?) hin zu unseren Werten (was ist uns wichtig?) verschieben, erhöhen wir die Wahrscheinlichkeit wirklich zu verstehen und verstanden zu werden. So bieten Konflikte eine Chance auf persönliche Weiterentwicklung und eine Verbesserung der Qualität unserer Beziehungen.

Das Einführungsseminar gibt einen strukturierten Einstieg in die Methode und in die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation und Gelegenheiten das Gelernte praktisch miteinander zu üben.

Die Seminarinhalte sind:

  • die essenzielle Frage des Zusammenlebens – wie wollen wir miteinander umgehen,
  • das Wesentliche aufrichtig mitteilen – die 4 Schritte der Gewaltfreien Kommunikation (Wahrnehmung, Gefühl, Bedürfnis, Bitte)
  • und die Kunst des Zuhörens – das 4-Ohren-Modell der Gewaltfreien Kommunikation und Empathie.

 

„Nicht der Konflikt ist das Problem, sondern die Art und Weise wie wir mit ihm umgehen.“

Du möchtest lernen:

  • das, was dir wichtig ist, auf eine Art aufrichtig mitzuteilen, die ohne Verurteilung des anderen auskommt?
  • hinzuhören und zu verstehen, was andere wirklich bewegt?
  • alte Muster loszuwerden und auf eine neue Art mit Konflikten umzugehen?
  • in Kontakt mit deinen Bedürfnissen und den Bedürfnissen anderer zu kommen?

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg bietet die Möglichkeit in Konflikten und festgefahrenen Situationen neue Wege zu gehen. Indem wir unsere bewusste Aufmerksamkeit weg von Bewertungen (was macht die Person falsch?) hin zu unseren Werten (was ist uns wichtig?) verschieben, erhöhen wir die Wahrscheinlichkeit wirklich zu verstehen und verstanden zu werden. So bieten Konflikte eine Chance auf persönliche Weiterentwicklung und eine Verbesserung der Qualität unserer Beziehungen.

Das Einführungsseminar gibt einen strukturierten Einstieg in die Methode und in die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation und Gelegenheiten das Gelernte praktisch miteinander zu üben.

Die Seminarinhalte sind:

  • die essenzielle Frage des Zusammenlebens – wie wollen wir miteinander umgehen,
  • das Wesentliche aufrichtig mitteilen – die 4 Schritte der Gewaltfreien Kommunikation (Wahrnehmung, Gefühl, Bedürfnis, Bitte)
  • und die Kunst des Zuhörens – das 4-Ohren-Modell der Gewaltfreien Kommunikation und Empathie.

 

Ausbildung zum*zur Trainer*in für Gewaltfreie Kommunikation (FDD)

(2 Stufen Modell im modularen Aufbau)

Aufbau-Stufe: GFK-Trainer*in für vertiefende Seminare und Grundausbildungen

(Voraussetzung: Gute Grundkenntnisse der GFK nach Marshall B. Rosenberg – Teilnahme an einer Grundausbildung/ Intensivtraining GFK mit 15 Tagen Umfang, sowie methodisch-didaktische Grundkenntnisse zur Vermittlung der Grundlagen der GFK (zum Beispiel erworben in der Basisstufe der Trainer*innenausbildung im Forum Demokratie Düsseldorf)

Eine gewaltfreie Haltung ist bereits fester Bestandteil deines Lebens und deiner Beziehungen? Du hast Lust diese Haltung weiterzuentwickeln und tiefer zu integrieren? Vielleicht hast du auch schon begonnen, andere Menschen mit deiner Begeisterung für GFK anzustecken und die Ideen der GFK in Impulsen, Einführungs-Seminaren oder Übungsgruppen in die Welt zu bringen?

Jetzt möchtest du weiter gehen und auch speziellere Themen behandeln und tiefere Prozesse begleiten? Du möchtest dich mit anderen Menschen, die auch auf diesem Weg sind, vernetzen und Inspiration, Wachstum und Lernen erleben?

Die Aufbaustufe bietet Menschen, die bereits eine sichere Basis der GFK und grundlegende methodische Kenntnisse zur Seminargestaltung haben, eine Möglichkeit, sich als authentische GFK-Trainer*in weiterzuentwickeln. Die Ausbildung bietet Qualifizierungsbausteine zur Begleitung intensiver GFK-Prozesse sowie zur Gestaltung und Durchführung von vertiefenden Seminaren bis hin zu Grundausbildungen/ Intensivtrainings. Dabei legt das Forum Demokratie Düsseldorf großen Wert auf die Vermittlung von sowohl solidem theoretischen Grundlagenwissen, als auch auf die Entwicklung einer empathischen und klaren Trainer*innenpersönlichkeit.

Die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg ist für uns als politische Bildungseinrichtung ein wirksamer Beitrag zur gesellschaftlichen Verständigung und zur Friedensbildung. Die Themen Social Change und Konfliktklärung sind uns ein besonderes Anliegen.

Dein Trainerinnenteam:

Wiltraud Terlinden, CNVC-zertifizierte Trainerin, zertifizierte Mediatorin

Sabine Kruse, Leitung des Forum Demokratie Düsseldorf, Trainerin, zertifizierte Mediatorin und Ausbilderin

 

Die Termine:

Modul 1 Montag, 25.11. bis Freitag, 29.11.2024 / jeweils 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Modul 2 Freitag, 24.01. bis Sonntag, 26.01.2025 / Freitag: 17:00 bis 20:30, Samstag & Sonntag: 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Modul 3 Montag, 17.03. bis Freitag, 21.03.2025 / jeweils 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Modul 4 Freitag, 09.05. bis Sonntag, 11.05.2025 /Freitag: 17:00 bis 20:30, Samstag & Sonntag: 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Zusätzlich werden 2-3 Online-Abende mit der Gruppe gemeinsam terminiert.