Seminare

Mediationsausbildung Knoten lösen auf Basis der GFK

mit Andi Schmidbauer und/oder Ingrid Holler

Sie möchten gerne:

  • im privaten oder beruflichen Bereich Menschen dabei unterstüt­zen, Konflikte miteinander statt gegeneinander auszutragen?
  • Ihre innere Haltung der GFK vertiefen und in Ihrem Leben leich­ter und wirkungsvoller kommunizieren?
  • sich ein zusätzliches oder neues Berufsfeld als Mediator/in schaffen?

Trifft einiges davon auf Sie zu?

Dann möchten wir Sie herzlich ein­laden zu unserer Mediationsausbildung Knoten lösen.Knoten lösen

Bei Knoten lösen geht es darum …

… Ihre Mediationskompetenz und gleichzeitig Ihre Wirksamkeit in der GFK aufzubauen und zu erweitern. Sie erwerben sich die Fähigkeit zu Allparteilichkeit, Empathie und Präsenz in kon­fliktbeladenen Situationen. Das befähigt Sie, in Konflikten wirk­sam zu deeskalieren und win-win-Lösungen herbeizuführen.

 

Sie sind interessiert?

1. Modul: 20.04.-23.04.2023
2. Modul: 18.05.-21.05.2023
3. Modul: 29.06.-02.07.2023
4. Modul: 05.09.-09.09.2023

Weitere Informationen zu Knoten lösen und unseren weiteren Mediationsausbildungen finden Sie auf unserer Webseite.

 

Freundliche Grüße von der

Akademie Blickwinkel

 

GFK vertiefen an 10 Wochenenden – von Januar 2022 bis November 2022

jeweils Freitag 16:00 bis 20:00 Uhr, Samstag 10:00-18:00 Uhr

 

Jedes Wochenende wird unter einem bestimmten Thema stehen, welches wir vertiefen.

 

Diese Themen sind:

1. Gedanken und Beobachtung

2. Gefühle

3. Bedürfnisse

4. Bitten

5. Selbstempathie

6. Glaubenssätze

7. Ärger und Wut

8. Angst

9. Trauer

10. Freude

 

Die Themen werden wir anhand unserer eigenen Erfahrungen erforschen und neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten für uns entdecken.

Außerdem üben wir andere Menschen in Prozessen und Übungen zu begleiten.

Inhalt

Der pädagogische Alltag birgt an vielen Stellen Konfliktpotenziale:
• Kinder, Jugendliche und Familien geraten miteinander in Streit oder zeigen heikle und herausfordernde Verhaltensweisen.
• Eltern, Fachkräfte und Lehrkräfte schätzen Situationen unterschiedlich ein.
• Innerhalb eines Teams oder zwischen Mitarbeitenden und Leitung kommt es zu grundlegenden Differenzen.
All das kann die Beteiligten überfordern und dazu verleiten, mit (Gegen-)Angriff, Rückzug, Starre oder sogar Unterwerfung zu reagieren. Enge im Fühlen, Denken und Verhalten ist ein Alarmsignal. Es zeigt an, dass ein zeitweiliger Verlust von Kontakt zu sich selbst und zum Gegenüber vorliegt und ein externes Bindungs- und Besinnungsangebot von Nöten ist.

Konfliktkompetenz ist auf die Probe gestellte Sozialkompetenz, nämlich die Fähigkeit, in und trotz unausweichlicher Konflikte in Beziehung zu bleiben bzw. daran wieder anzuknüpfen.

Kinder, Jugendliche und Eltern entwickeln umso mehr Zuversicht, Eigenverantwortung und Gemeinschaftsfähigkeit, je öfter sie sich in kritischen und krisenhaften Herausforderungen erfolgreich bewähren. Dafür brauchen sie in eben diesen Situationen kompetente Begleitung durch authentische, empathische, beharrliche und wegweisende Bezugspersonen.

Dieser Kurs orientiert sich am Konzept der Gewaltfreien Kommunikation, die durch wohlwollende Würdigung der Bedürfnisse aller Beteiligten heraus belastbare Beziehungen und nachhaltige Lösungen entwickelt. Er bietet differenzierte Leuchtturm-Prinzipien, wirksame Prozesse, bewährte Methoden und eine einfache, klare Sprache.

Die Teilnehmenden gewinnen Sicherheit in der Entschärfung von Konfliktbomben, in der Begleitung innerer Klärungsprozesse, im Stiften von Verbindung zwischen Streitenden, in der Förderung von Konflikt- und Beziehungskompetenz von Kindern, Jugendlichen und Eltern sowie in der Entwicklung starker Teamarbeit und sozialer Organisationen.

Bildungsurlaub

Weil der Kurs über 2 Kalenderjahre geht, können dafür 10 Tage Bildungsurlaub genommen werden.

Nutzen

• Konflikt- und Beziehungsfähigkeit in herausfordernden pädagogischen Situationen
• Begleitung, Beratung und Empowerment bei inneren Konflikten und Klärungen
• Mediation und Verständigung im Kontakt mit mehreren (Konflikt-)Beteiligten
• Training und Entwicklung, Anregung und Förderung von Selbstkompetenz und Sozialkompetenz in Projekten
• Beitragen zu Teamarbeit und zur Entwicklung von sozialen Organisationen als Team-Mitglied sowie Führungskraft bis hin zur Beteiligung an sozialem Wandel

Zeitrahmen / Programm

Modul 1: 17.-19.11.2022
4 weitere dreitägige Module 2023, Termine werden noch bekanntgegeben

Zeiten je Modul:
Tag 1: 10:00 – ca. 18:00 Uhr
Tag 2: 09:00 – ca. 18:00 Uhr
Tag 3: 09:00 – ca. 16:00 Uhr

Modul 1 (17.-19.11.2022)
Nur mit mir! Konflikt- und Beziehungsfähigkeit in herausfordernden, vor allem pädagogischen Situationen als selbst am Konflikt beteiligte Person

Modul 2
Worum geht es dir eigentlich? Begleitung, Beratung und Empowerment im Kontakt mit Einzelpersonen (Kindern, Jugendlichen, Eltern, Kolleg:innen, Mitarbeitenden) bei inneren Konflikten und Klärungsprozessen

Modul 3
Das können wir klären! Mediation und Verständigung, Verbindung stiften und kooperative Lösungsfindung im Kontakt mit mehreren (Konflikt-)Beteiligten

Modul 4
Miteinander lernen: Training und Entwicklung, Anregung und Förderung von Selbstkompetenz und Sozialkompetenz in Projekten

Praxis-Phase
Eigenständige Planung, Durchführung und Evaluation eines Projektes zur Förderung von Konflikt- und Beziehungskompetenz Jugendhilfe, Schule oder sozialen Organisationen

Modul 5
Abschluss und Aufbruch: Projekt-Präsentationen, Beitragen zur Entwicklung von sozialen Organisationen als Team-Mitglied und Führungskraft sowie zum sozialen Wandel

Peergruppen und Transferaufgaben
Zwischen den Modulen und während der Praxis-Phase finden jeweils (ggf. Online-)Treffen in Peergruppen statt. Während der Praxis-Phase werden optionale Supervisionstreffen für die gesamte Gruppe angeboten. Die Treffen dienen der Bearbeitung von Aufgaben zur Unterstützung des Transfers in die berufliche Praxis und ermöglichen kollegialen Austausch.

Methoden

Kompakte Inputs, aktivierende Übungen in Kleingruppen, Reflexion und Diskussion im Plenum, kollegialer Austausch, Fallarbeit, Transferaufgaben für die päd. Praxis

Team Südwest

Für KandidatInnen auf dem Weg zur Zertifizierung durch das CNVC oder als Begleitung auf dem Weg zur TrainerIn in Gewaltfreier Kommunikation.

Oder für Menschen, die sich über den Weg zur Zertifizierung informieren wollen, TrainerInnen, die Austausch und Feedback auf „hohem“ Level suchen.

AssessorInnenteam SüdWest: Doris Schwab, Irmtraud Kauschat und Edith Sauerbier

Nähere Infos bei Edith Sauerbier 06439 929 533

oder www.gfk-trainer-werden.de

Kostenfreier Infoabend am 29.9.21 um 18 Uhr

GFK vertiefen an 10 Wochenenden – von Januar 2022 bis November 2022

jeweils Freitag 16:00 bis 20:00 Uhr, Samstag 10:00-18:00 Uhr

 

Jedes Wochenende wird unter einem bestimmten Thema stehen, welches wir vertiefen.

 

Diese Themen sind:

1. Gedanken und Beobachtung

2. Gefühle

3. Bedürfnisse

4. Bitten

5. Selbstempathie

6. Glaubenssätze

7. Ärger und Wut

8. Angst

9. Trauer

10. Freude

 

Die Themen werden wir anhand unserer eigenen Erfahrungen erforschen und neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten für uns entdecken.

Außerdem üben wir andere Menschen in Prozessen und Übungen zu begleiten.

Das Jahrestraining richtet sich an Menschen, die die Gewaltfreie Kommunikation bereits in einem Einführungsseminar kennengelernt und in weiteren Seminaren oder Übungsgruppen ein vertieftes Verständnis erworben haben.

Die Ausbildung ermöglicht  Teilnehmenden noch tiefer in die Haltung und Anwendung der GFK einzusteigen, im Rahmen einer geschlossenenen Gruppe und über einen Zeitraum von gut neun Monaten an eigenen Themen zu arbeiten und damit mehr Sicherheit in der Anwendung zu erreichen. Jedes Modul hat ein Oberthema, die einzelnen Module bauen aufeinander auf und folgen einem festen Kurrikulum, dennoch wird immer auch Zeit und Raum sein aktuelle Themen der Teilnehmenden anzuschauen und zu behandeln. Die Arbeit wird sich auf alle Bereichen unseres Lebens beziehen, sei es in der Familie, am Arbeitsplatz, unter Freunden oder ganz normal im Alltag.

Bedürfnisse wie Lernen, Entwicklung und Wachstum stehen im Fokus, ebenso aber Verbindung und eine wachsende Freude an einer Vertiefung aller unserer Beziehungen.

 

Das kannst du mitnehmen:

  • Vertiefte Kenntnisse und Verständnis der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg
  • Sicherheit in der Anwendung
  • Kontinuierliche Arbeit an der eigenen Haltung in Bezug auf Empathie und Achtsamkeit
  • Liebevolle Selbstfürsorge
  • Mut, Sicherheit und Klarheit im Kontakt mit deinen Mitmenschen
  • Erweiterung deines Empathievermögens
  • Gezielte Reflexion der eigenen Rolle und Haltung

Methoden:

Teilnehmer- und prozessorientierte Seminarleitung, Vertiefung der GFK-Grundlagen,

Kontinuierliche Bearbeitung eigener Situationen, Praxisbeispiele und Fallbesprechungen aus dem beruflichen und persönlichen Kontext mithilfe von Rollenspielen und deren Reflexion im Plenum,

Kleingruppen-, Partner- und Einzelarbeit, Lernspiele, Achtsamkeitsübungen und geführte Kontemplationen.

Feedback-Kultur im Rahmen der Ausbildungsgruppe und darüber hinaus

Peer-Gruppen zur gegenseitigen Unterstützung zwischen den Modulen unterstützen die Entwicklung und das Zusammenwachesen der Gruppe.

 

Seminarzeiten (voraussichtlich): 
Freitag 16 – 21 Uhr
Samstag 10 – 18 Uhr
Sonntag 10 – 16 Uhr
Der Seminarort liegt herrlich gelegen in ländlicher Umgebung und traumhaftem Blick über das Maintal bis in den Steigerwald. Sowohl Schonung (4 km) als auch Schweinfurt (6-9 km, drei Bahnhöfe) sind gut mit der Bahn zu erreichen und es gibt günstige und geschmackvolle Zimmer in unmittelbarer Umgebung, zum Beispiel hier

Mehr Infos und Anmeldung hier

Die GFK Trainerin Ausbildung ist eine modulare Ausbildung, die sie befähigt, selbst als TrainerIn tätig zu werden.

Der Leitsatz lautet dabei “Learning by doing” – deswegen wird es nicht nur beim Lernen im Seminar bleiben, sondern Sie werden von uns von Anfang an unterstützt, die GFK in überschaubaren Schritten an andere weiterzugeben.  Das dient sowohl dem tieferen Verständnis als auch Ihrem individuellen Weiterlernen.

Sie erhalten von uns professionelle Unterstützung durch empathische Feedbacks, bestens erprobte Werkzeuge und nachhaltigen Kontakt nach der Ausbildung. So entwickeln Sie Ihren ganz persönlichen Stil als Trainerin. Denn im Erkennen Ihrer eigenen und unverwechselbaren Persönlichkeit sehen wir die wirklich  tragfähige Grundlage, sowohl die Werkzeuge als auch den Geist der GFK kompetent und inspirierend weiter zu vermitteln.

Die Absolventen der Ausbildung erhalten ein Teilnahmezertifikat, das als Baustein für die Zertifizierung durch das Center for Nonviolent Communication (CNVC) und den Fachverband GFK anerkannt wird.

Block 1+2 lassen sich eigenständig buchen als Ausbildung zur ÜbungsgruppenleiterIn

Die Ausbildung trägt dazu bei:

  • selbstbewusster Gruppen anzuleiten
  • in Konflikten einen festeren Stand zu bewahren
  • einfühlsamer und zugleich klarer mit starken Emotionen umgehen zu können
  • Ihre eigenen Konflikte mit anderen Augen zu sehen und deren Ursache zu erkennen
  • bedürfnisorientierte Kommunikation nicht nur in Übungen, sondern auch in Alltagssituationen leichter anzuwenden
  • die wichtigsten Werkzeuge und Methoden der Gewaltfreien Kommunikation besser zu beherrschen
  • die theoretischen Grundlagen, Modelle und Prozesse der GFK kennenzulernen
  • Empathische Prozesse sicherer begleiten zu können
  • die häufigsten Fragen zur GFK sicher beantworten zu können
  • auf Einwände zum Inhalt eingehen zu können
  • mit Kritik an Ihnen und Ihrer Rolle souveräner umzugehen
  • Konflikte im Seminar sicher moderieren zu können
  • konstruktives Feedback im Sinne der GFK zu geben
  • in Teams und Gruppen reibungsloser Entscheidungen zu treffen
  • das methodische Handwerkszeug an der Hand zu haben, um abwechslungsreiche Seminare mit klarem roten Faden zu gestalten
  • sich an der Flipchart wohl(er) zu fühlen und Freude beim Vortragen zu haben
  • Teile Ihres eigenen Seminarkonzepts in der Gruppe auszuprobieren

Zielgruppen -Diese Ausbildung richtet sich an Menschen, die

  • … die Haltung der GFK festigen möchten
  • … verstehen wollen welche konkreten Werkzeuge und Techniken hinter der GFK stecken.
  • …bereits als Trainerin oder Coach arbeiten und weiterführende Schritte zur Integration der GFK in Ihr Programm suchen
  • …eine Jahresausbildung in GFK  absolviert haben und sich nun zur Trainerin weiter fortbilden möchten.
  • … beabsichtigen, als Trainerin die Gewaltfreie Kommunikation in Seminaren, Vorträgen oder Workshops selbst weiterzugeben
  • … die Werkzeuge und Haltung der GFK auch beruflich nutzen möchten

 

Vorkenntnisse
Teilnahme an einer mehrtägigen Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation, idealerweise an einer Jahresausbildung.

 

Die fünf Blöcke der Ausbildung

  1. Übungsgruppen anleiten
  2. GFK Prozesse
  3. Heikle Situationen meistern
  4. Gruppen methodisch sauber anleiten
  5. Integration und Feedback

 

In Block 1 lernen Sie, wie Sie…

  • ihre Haltung sowohl im Seminar als auch im Alltag stabilisieren
  • eine GFK Übungsgruppe so strukturieren, dass Sie alle Lerntypen erreichen ohne sie in starre Strukturen zu zwängen
  • Sie mit einfachen Übungen die wichtigsten Aspekte der GFK im Rahmen einer Übungsgruppen vermitteln können
  • Wie sie aus einer wertschätzenden Haltung ihr Anliegen klar und deutlich verbalisieren, ohne Forderung oder Angriff

 

In Block 2 lernen Sie, wie Sie…

  • Selbst-Erfahrungsprozesse aus Sicht der GFK zu gestalten und Teilnehmende üben zu lassen
  • wohlwollendes Feedback so verbalisieren, dass es gehört wird
  • mit Herausforderungen umgehen können, z.B. bei Teilnehmern, die gerne schnelle Lösungen hätten
  • verschiedene Techniken zur Einstimmung und Entschleunigung verwenden können
  • damit umgehen können, wenn Sie sich selbst für etwas verurteilen – und wie Sie Teilnehmende sicher durch diesen Prozess führen können

 

In Block 3 lernen Sie…

  • Wie Sie mit inhaltlichen Einwänden zur GFK wertschätzend und klar umgehen können
  • Wie Sie bei Kritik an Ihnen oder dem Training entspannt bleiben können
  • Wie Sie Fragen zum Inhalt kurz und knapp beantworten können
  • Wie Sie zwischen Menschen zur Konfliktklärung beitragen können und dabei praktische Elemente der Moderation und Mediation nutzen können
  • Was wertvoll sein wird, wenn Sie sich auf den Weg der Anerkennung (Fachverband) oder Zertifizierung (CNVC) begeben
  • Wie Sie Menschen unterbrechen können, die in einer Gruppe mehr reden, als ihnen lieb ist

 

In Block 4 lernen Sie…

  • Wie Sie Seminare konzipieren und auf Ihre Zielgruppe zuschneiden können
  • Was Sie bei der Planung der Seminareinheiten berücksichtigen sollten
  • Wie Sie mit der bewährten PITT Struktur möglichst viele Teilnehmer inspirieren
  • Wie sich Gruppendynamik entwickelt und was das für Ihre Arbeit als TrainerIn bedeutet
  • Wie Sie mit unterschiedlichen Ansprüchen an ihre Rolle als TrainerIn umgehen können
  • Wie sie mit GFK und dem SK-Prinzip erfolgreiche Gruppenentscheidungen fördern können
  • Wie Sie die Flipchart effektiv und ansprechend zur Visualisierung verwenden können

 

In Block 5 lernen Sie…

  • …eigenständig eine Seminareinheit zu planen, vorzubereiten und durchzuführen
  • …eine Menge unterschiedlicher Trainingsstile kennen
  • …sich gegenseitig klares und wohlwollendes Feedback zu geben
  • …wo aus Sicht und Erfahrung anderer Teilnehmer ihre eigenen Stärken und Schwächen liegen
  • …die offene Enden, Fragen und Themen zu besprechen und Strategien zu deren Klärung zu entwickeln

 

Trainer

die verschiedenen Blöcke werden von wechselnden Trainernduos aus unserem Team gestaltet, so dass Sie unterschiedliche Trainigsstile und Persönlichkeiten kennenlernen.

Trainerausbildung 2022/23
Block 1 05.10.2022 09.10.2022 Übungsgruppenleiter
Block 2 07.12.2022 11.12.2022 Übungsgruppenleiter
Block 3 01.02.2023 05.02.2023 Seminarleiter
Block 4 15.03.2023 19.03.2023 Seminarleiter
Block 5 10.05.2023 14.05.2023 Seminarleiter
Trainerausbildung 2023/24
Block 1 04.10.2023 08.10.2023 Übungsgruppenleiter
Block 2 29.11.2023 03.12.2023 Übungsgruppenleiter
Block 3 31.01.2024 04.02.2024 Seminarleiter
Block 4 13.03.2024 17.03.2024 Seminarleiter
Block 5 08.05.2024 12.05.2024 Seminarleiter

Mehr Infos und Anmeldung auf unserer Homepage

Neue Wege bei Konflikten – Mediation, Coaching im privaten und beruflichen Umfeld
15tägiges Training (6 x 2 und 1 x 3 Tage) für Menschen, die andere bei der Bearbeitung und Lösung bei inneren wie auch bei äußeren Konflikten und dem damit verbundenen Wachstumsprozess unterstützen und begleiten wollen. Voraussetzung sind mindestens 10 Tage Training in Gewaltfreier Kommunikation.
Seminarinhalte:
1. Mediation auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation im beruflichen (im Team, Gesundheitswesen, Dienstleistung zwischen den Parteien, Schule) und privaten Umfeld (familiäre Konflikte, z.B. Scheidung, Erbschaft)
2. Restorative Justice Circle als Sonderform der Mediation in Gruppen und Teams (z.B. Mobbing, Täter-Opfer-Ausgleich)
3. Mediation und Begleitung bei Gruppenprozessen (Team, Verein, Organisation, Schule, Familie)
4. Soziokratie als Grundlage für Gruppenprozesse und Entscheidungsfindung zu mehr Effektivität und Sicherheit
5. Coaching auf der Basis der GFK als Unterstützung für Menschen in äußeren Konfliktsituationen sowie in persönlichen Wachstumsprozessen und bei inneren Konflikten
6. Systemische Arbeit (Familien- und Organisationsaufstellungen) auf der Basis der GFK
7. Arbeit mit Glaubenssätzen (Glaubenssätze erkennen, umwandeln oder auflösen, Arbeit und Dialog mit dem inneren Team)
8. Erkennen und Abbau von Vorurteilen und Feindbildern
9. Führen und Leiten (Wie übernehme ich Verantwortung im Sinne der Haltung der GFK)
10. Umgang mit „inneren und äußeren Widerständen“ und Projektionen der Parteien
Methodik:
Einzelarbeit, Paarübungen, Gruppenarbeit, Rollenspiele, Präsentationen und Leiten von Gruppen üben, Theater, Empathiecafe, Tanzparkett, Übungen mit Bodenankern, „Live“ Arbeit an aktuellen Schauplätzen, Aufstellungsarbeit, Rituale, Verankerung des Erarbeiteten, Wahrnehmungs- und Selbsterfahrungsübungen und Spiele
Termine: 15 Tage Training

30.09./1.102022, 28./29.10.2022, 25./26.11.2022, 16./17.12.2022,

27.1/28.1.2023, 24./25.2.2023, 24.3.-26.03.2023

Zeiten: Freitag: 16.30 bis 21.30 Uhr, Samstag: 10 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 16 Uhr
Leitung: Nicole Leipert-Knaup und Irmtraud Kauschat
Ort: Darmstadt, Zimmerstr. 10
Kosten: Entsprechend Ihren Möglichkeiten und Ihrer eigenen Einschätzung zwischen Euro 1800 und 1200. (Wiederholer/Innen zahlen 50%)
Wir wünschen uns, dass niemand aus Kostengründen nicht teilnehmen kann, bitte sprechen Sie uns bei Schwierigkeiten an. Wir nehmen gerne auch Qualifizierungsschecks und Bildungsprämiengutscheine an
Der Kurs ist für Lehrer/Innen zertifiziert und wird zum Zertifizierungsprozess vom Center for Nonviolent Communication (CNVC) anerkannt.

GFK vertiefen an 10 Wochenenden – von Januar 2022 bis November 2022

jeweils Freitag 16:00 bis 20:00 Uhr, Samstag 10:00-18:00 Uhr

 

Jedes Wochenende wird unter einem bestimmten Thema stehen, welches wir vertiefen.

 

Diese Themen sind:

1. Gedanken und Beobachtung

2. Gefühle

3. Bedürfnisse

4. Bitten

5. Selbstempathie

6. Glaubenssätze

7. Ärger und Wut

8. Angst

9. Trauer

10. Freude

 

Die Themen werden wir anhand unserer eigenen Erfahrungen erforschen und neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten für uns entdecken.

Außerdem üben wir andere Menschen in Prozessen und Übungen zu begleiten.

 

In diesem Seminar werden wir mit verschiedenen Übungen mit dem Thema „inneres Kind“ arbeiten und natürlich dabei die Haltung der GFK vertiefen und üben, wie wir andere bei der Arbeit mit dem „inneren Kind“ begleiten können.

Voraussetzung für das 2,5–tägige Vertiefungstraining ist ein GFK-Training mit mind. 10 Trainingstagen oder eine Mediationsausbildung auf Grundlage der GFK. Das Vertiefungstraining wird als Voraussetzung zur Zertifizierung als Trainer*in durch das Center for Nonviolent Communication (CNVC) anerkannt.

Leitung:

Anja Kenzler

Veranstaltungsort:

in den Räumen des PBW, Faulenstr. 31, 28195 Bremen

Kosten:

bei Anmeldung bis 19.08.2022: 280,- EUR
anschließend: 315,- EUR (USt-befreit)