Seminare

Das Konzept „Alle Wetter“ bietet einen Leitfaden, um mit Gruppen intensiv ins Gespräch zu kommen, Konflikte zu bearbeiten und das Miteinander zu fördern. Die Alle-Wetter-Prozessbegleiter*innen-Ausbildung richtet sich an Pädagog*innen und Führungskräfte, die bereits Erfahrungen mit dem Ansatz gemacht haben und ein tieferes Verständnis der zugrunde liegenden Denk- und Handlungsweisen erlangen wollen.

In zwei Modulen zu je 5 Tagen beschäftigen wir uns intensiv mit der dialogischen Haltung und der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg. Wir üben uns in einer Präsenz, die von empathischer Aufmerksamkeit, klarer Absicht und Empfänglichkeit für das Potenzial des gegenwärtigen Augenblicks geprägt ist. Während dieser Zeit gemeinsamen Lernens entsteht ein besonderer Raum für Begegnung, gemeinsames Lernen und persönliches Wachstum.

Inhalte der Ausbildung:

  1. Dialogische Präsenz
  • Grundlagen des Dialogischen Ansatzes: Dialogverständnis bei Martin Buber, David Bohm und beim Council
  • Training von (Selbst)Empathie und Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt: Die Balance zwischen achtsamem Zuhören und Intervention finden, die eigenen Annahmen, Urteile, Denkmuster und deren Grenzen reflektieren
  • Training Dialogprozessbegleitung: Gesprächsformate und Methoden innerhalb von Prozessen dialogischer Verständigung
  1. Konfliktfähigkeit
  • Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach M. Rosenberg: Menschenbild der GFK, die vier Schritte und ihre Anwendung
  • Intervention bei Konflikten in der Gruppe: Vorwürfe, Schuldzuweisungen, starke Emotionen usw. empathisch aufnehmen, Klarheit und Sicherheit vermitteln.
  • Reaktion bei Grenzüberschreitungen, Gewalt und Mobbing
  1. Methodenkompetenz und Vorbereitung auf die Praxis in verschiedenen Tätigkeitsfeldern
  • Methodentraining: Sicherheit im Umgang mit dem ALLE-WETTER-Methodenset finden, Flexibilität erlangen bei der Anwendung des Konzeptes in verschiedenen Praxisfeldern im Hinblick auf Aspekte von Vielfalt und Inklusion
  • Visionsarbeit und Vernetzung: Implementierung der Kreisgespräche in den Arbeitsfeldern der Teilnehmenden, damit verbundene Perspektiven für Weiterentwicklung, Möglichkeiten kollegialer Unterstützung

Voraussetzung für das Erlangen des Zertifikats sind neben der vollständigen Präsenz beim Seminar die Durchführung, Dokumentation und Reflexion eines Kreisgespräches nach dem ALLE-WETTER-Ansatz. Bei Interesse am Mitwirken im Multiplikator*innen-Team, bieten die Seminarleiter*innen gegen Ende der Ausbildung dazu Gespräche an.

Begegnung und Gemeinschaft außerhalb der Arbeitseinheiten bilden für uns einen wichtigen Teil des Lernens. Deshalb wünsche ich mir, soweit möglich, die Inanspruchnahme von Beherbergung und Verpflegung während der Zeit des Seminars in der Villa Jühling.

Seminarleitung

André Gödecke
Diplompädagoge, Entwickler des Konzeptes ALLE WETTER, Dialogprozessbegleiter (ELTERN STÄRKEN nach Johannes Schopp), Trainer für Gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg, Mediator

Termine:

6.-10. September 2021 (Teil 1)

10.-14. Januar 2022 (Teil 2)

Ort:

Halle (Saale), Evangelisches Bildungs- und Projektzentrum Villa Jühling, Semmelweisstr. 6 (www.villajuehling.de)

Deine Investition  (für alle zwei Module): 

Seminargebühr:
1050,00 Euro
950,00 Euro für Frühbucher*innen (bis einschl. 30. April)

Übernachtung und Vollverpflegung im Gästehaus der Villa Jühling:
620,00 Euro (Einzelzimmer), 540,00 Euro (Doppelzimmer)

Hinweis: Das Programm „Weiterbildung direkt“ der IB Bank Sachsen-Anhalt fördert berufsbezogene Weiterbildungen für Angestellte mit einem Bruttomonatsverdienst von unter 4575 € im Umfang von 60% – 90 % des Teilnahmebeitrages. Bei über 50 km Entfernung vom Wohnort gibt es auch einen Zuschuss für Fahrt- und Übernachtungskosten.
Für Selbständige kommt unter Umständen auch eine Bezuschussung über die Bildungsprämie des Bundes infrage.

Ich habe mich über diese Möglichkeiten umfassend informiert und berate Sie gerne!

Anmeldung:

Bitte per Mail anmelden – Sie bekommen eine Antwortmail mit detailierten Informationen und der Kontoverbindung.

Teilnahmebedingungen (PDF)

Gewaltfreie Kommunikation für Eltern, Großeltern und Menschen, die Kinder begleiten!

“… ich will verstehen, was du wirklich brauchst …”

Die Technik der Gewaltfreien Kommunikation zu erlernen ist einfach …  Die Haltung zu verinnerlichen und authentisch zu leben ist nicht leicht und braucht Zeit und Vertiefung.

Gemeinsame regelmäßige Übungsabende, in denen die Grundlagen und die Haltung der GFK vertieft, geübt und erfahren werden können, sind eine wertvolle Ergänzung zu den Seminaren. Wir können uns gegenseitig in unserer einfühlsamen und aufrichtigen Haltung unterstützen und unsere “Empathiespeicher” auffüllen.

Ich gestalte die Übungsgruppe mit sehr vielen praktischen Übungen. Die Theorie ist dabei ein wichtiger Grundstock. Authentizität und Einfühlung zu leben erreiche ich, indem ich anfange es zu tun. Die Übungsgruppe schafft hierfür einen geschützten Rahmen, die Gewaltfreie Kommunikation mehr und mehr in den Alltag und in das Leben zu übernehmen.

Abhängig von den Corona-Regelungen in Wiggensbach oder online per zoom.

Was wäre, wenn nur eine Generation mit Respekt, Gleichwertigkeit und ohne Gewalt aufgezogen würde?

Inhalte / Auszüge – was ist mir wichtig:

  • Beziehung statt Erziehung
  • Gleichwürdiger Kontakt
  • Selbstfürsorge und Empathie für Kinder und Erwachsene
  • Gefühle und Bedürfnisse aller sind gleich wichtig
  • Gefühls- und bedürfnisorientierte Begleitung
  • Gefühle sind ein Geschenk – wir lernen zu verstehen, was hinter „herausfordernden“ Gefühlen steht und wie wir respektvoll damit umgehen
  • Wertschätzung und Achtsamkeit (wirklich) leben
  • Fehler“ gehören zum Leben – Kinder brauchen keine perfekte Begleitung – sie brauchen ehrliche und authentische Menschen zum Wachsen
  • Schaffen eines respektvollen Miteinanders – jenseits von Schuld, Scham, Lob und Strafen
  • Einen Raum schaffen, der von Sicherheit, Vertrauen und Zugehörigkeit geprägt ist
  • Dankbarkeit und Wertschätzung ausdrücken
  • Nähe und Autonomie – den Kindern Schritt für Schritt Flügel geben
  • Freiheit und Grenzen – Liebe und Respekt Regeln und Struktur – Was Kinder von uns brauchen
  • Von Konflikten zur Kooperation – wie gelingt es Win-win-Situationen zu schaffen
  • Verantwortung, Verantwortlichkeit und Macht
  • Vertrauen und Selbstvertrauen stärken – der Erwachsenen und der Kinder
  • Sei ein JA für das NEIN deines Kindes
    … und ich stelle fest, dass ich Dich nicht verändern will!

Weitere Infos

Gewaltfreie Kommunikation für Eltern, Großeltern und Menschen, die Kinder begleiten!

“… ich will verstehen, was du wirklich brauchst …”

Die Technik der Gewaltfreien Kommunikation zu erlernen ist einfach …  Die Haltung zu verinnerlichen und authentisch zu leben ist nicht leicht und braucht Zeit und Vertiefung.

Gemeinsame regelmäßige Übungsabende, in denen die Grundlagen und die Haltung der GFK vertieft, geübt und erfahren werden können, sind eine wertvolle Ergänzung zu den Seminaren. Wir können uns gegenseitig in unserer einfühlsamen und aufrichtigen Haltung unterstützen und unsere “Empathiespeicher” auffüllen.

Ich gestalte die Übungsgruppe mit sehr vielen praktischen Übungen. Die Theorie ist dabei ein wichtiger Grundstock. Authentizität und Einfühlung zu leben erreiche ich, indem ich anfange es zu tun. Die Übungsgruppe schafft hierfür einen geschützten Rahmen, die Gewaltfreie Kommunikation mehr und mehr in den Alltag und in das Leben zu übernehmen.

Abhängig von den Corona-Regelungen in Wiggensbach oder online per zoom.

Was wäre, wenn nur eine Generation mit Respekt, Gleichwertigkeit und ohne Gewalt aufgezogen würde?

Inhalte / Auszüge – was ist mir wichtig:

  • Beziehung statt Erziehung
  • Gleichwürdiger Kontakt
  • Selbstfürsorge und Empathie für Kinder und Erwachsene
  • Gefühle und Bedürfnisse aller sind gleich wichtig
  • Gefühls- und bedürfnisorientierte Begleitung
  • Gefühle sind ein Geschenk – wir lernen zu verstehen, was hinter „herausfordernden“ Gefühlen steht und wie wir respektvoll damit umgehen
  • Wertschätzung und Achtsamkeit (wirklich) leben
  • Fehler“ gehören zum Leben – Kinder brauchen keine perfekte Begleitung – sie brauchen ehrliche und authentische Menschen zum Wachsen
  • Schaffen eines respektvollen Miteinanders – jenseits von Schuld, Scham, Lob und Strafen
  • Einen Raum schaffen, der von Sicherheit, Vertrauen und Zugehörigkeit geprägt ist
  • Dankbarkeit und Wertschätzung ausdrücken
  • Nähe und Autonomie – den Kindern Schritt für Schritt Flügel geben
  • Freiheit und Grenzen – Liebe und Respekt Regeln und Struktur – Was Kinder von uns brauchen
  • Von Konflikten zur Kooperation – wie gelingt es Win-win-Situationen zu schaffen
  • Verantwortung, Verantwortlichkeit und Macht
  • Vertrauen und Selbstvertrauen stärken – der Erwachsenen und der Kinder
  • Sei ein JA für das NEIN deines Kindes
    … und ich stelle fest, dass ich Dich nicht verändern will!

Weitere Infos

Zielgruppe

Menschen in sozialen Berufen; Menschen aus anderen beruflichen Feldern, die sich angesprochen fühlen, sind ebenfalls willkommen! Das Seminar ist keine Einführung, vorausgesetzt wird ein grundlegendes Vertrautsein mit den Werkzeugen und der Haltung der GFK.

Seminarziele

Im Seminar nutzen wir die Gewaltfreie Kommunikation, um die Balance zwischen der Einfühlung und Fürsorge für sich selbst und der Berücksichtigung der Bedürfnisse anderer Menschen auszuloten. Nur wenn ich gut für mich selbst sorge und in meiner Mitte bin, kann ich auch gut mit anderen Menschen im Kontakt sein und dazu beitragen, dass ihr Leben bereichert wird.

Sie haben bei dem Seminar Gelegenheit, mit sich selbst in Berührung zu kommen und Strategien zu finden, auch im herausfordernden Berufsalltag gut für sich selbst zu sorgen. Auf diese Weise können Sie eine Lebenshaltung von Achtsamkeit kultivieren, die Sie selbst unterstützt und die auch
in der Interaktion mit Ihren Mitmenschen (Klienten, Kollegen, Schülern, Mitarbeitern etc.) hilft, schwierige Situationen zu meistern.

 Bitte bringen Sie eigene Praxisbeispiele, „Fälle“ mit.

 

Seminarleitung Elisabeth Sachers und Brigitte Kaps

Dieses Seminar vermittelt die Grundlagen und Haltung der Gewaltfreie Kommunikation mittels kurzen Theorieeinheiten (jeweils 3-5 Minuten) und Übungen an praktischen Beispielen. Im Fokus stehen dabei Gespräche die Sie als Lehrer/in oder Erzieher/in mit Eltern, Kollegen/innen und Schülern führen.

Inhalte Grundannahmen der Gewaltfreien Kommunikation – Aufrichtigkeit in vier Schritten ausdrücken – Beobachtungen/Interpretationen – Gefühle/Gedanken – Bedürfnisse/Strategien – Kriterien für erfolgreiche Bitten – Empathie – Vorwürfe und Kritik empathisch aufnehmen – das 4-Ohren-Modell nach Marshall Rosenberg – Dialog zur Konfliktlösung

Zeiten Samstag 10 – 18 Uhr, Sonntag 9:30 – 16 Uhr
Ort München-Schwabing
Seminargebühr 220 Euro
Weitere Infos unter  www.sachers-training.de/Sachers/GFK_E.html
Prospekt zum Seminar  https://www.sachers-training.de/Sachers/GFK_E_files/Prospekt_Lehrer_GFK_2021-10.pdf

Kontakt Elisabeth Sachers Tel. 089 / 39 54 43, elisabeth.gfk@web.de

Veranstaltungsort München-Schwabing |  80802  München |  Deutschland

Gewaltfreie Kommunikation für Eltern, Großeltern und Menschen, die Kinder begleiten!

“… ich will verstehen, was du wirklich brauchst …”

Die Technik der Gewaltfreien Kommunikation zu erlernen ist einfach …  Die Haltung zu verinnerlichen und authentisch zu leben ist nicht leicht und braucht Zeit und Vertiefung.

Gemeinsame regelmäßige Übungsabende, in denen die Grundlagen und die Haltung der GFK vertieft, geübt und erfahren werden können, sind eine wertvolle Ergänzung zu den Seminaren. Wir können uns gegenseitig in unserer einfühlsamen und aufrichtigen Haltung unterstützen und unsere “Empathiespeicher” auffüllen.

Ich gestalte die Übungsgruppe mit sehr vielen praktischen Übungen. Die Theorie ist dabei ein wichtiger Grundstock. Authentizität und Einfühlung zu leben erreiche ich, indem ich anfange es zu tun. Die Übungsgruppe schafft hierfür einen geschützten Rahmen, die Gewaltfreie Kommunikation mehr und mehr in den Alltag und in das Leben zu übernehmen.

Abhängig von den Corona-Regelungen in Wiggensbach oder online per zoom.

Was wäre, wenn nur eine Generation mit Respekt, Gleichwertigkeit und ohne Gewalt aufgezogen würde?

Inhalte / Auszüge – was ist mir wichtig:

  • Beziehung statt Erziehung
  • Gleichwürdiger Kontakt
  • Selbstfürsorge und Empathie für Kinder und Erwachsene
  • Gefühle und Bedürfnisse aller sind gleich wichtig
  • Gefühls- und bedürfnisorientierte Begleitung
  • Gefühle sind ein Geschenk – wir lernen zu verstehen, was hinter „herausfordernden“ Gefühlen steht und wie wir respektvoll damit umgehen
  • Wertschätzung und Achtsamkeit (wirklich) leben
  • Fehler“ gehören zum Leben – Kinder brauchen keine perfekte Begleitung – sie brauchen ehrliche und authentische Menschen zum Wachsen
  • Schaffen eines respektvollen Miteinanders – jenseits von Schuld, Scham, Lob und Strafen
  • Einen Raum schaffen, der von Sicherheit, Vertrauen und Zugehörigkeit geprägt ist
  • Dankbarkeit und Wertschätzung ausdrücken
  • Nähe und Autonomie – den Kindern Schritt für Schritt Flügel geben
  • Freiheit und Grenzen – Liebe und Respekt Regeln und Struktur – Was Kinder von uns brauchen
  • Von Konflikten zur Kooperation – wie gelingt es Win-win-Situationen zu schaffen
  • Verantwortung, Verantwortlichkeit und Macht
  • Vertrauen und Selbstvertrauen stärken – der Erwachsenen und der Kinder
  • Sei ein JA für das NEIN deines Kindes
    … und ich stelle fest, dass ich Dich nicht verändern will!

Weitere Infos

Gewaltfreie Kommunikation für Eltern, Großeltern und Menschen, die Kinder begleiten!

“… ich will verstehen, was du wirklich brauchst …”

Die Technik der Gewaltfreien Kommunikation zu erlernen ist einfach …  Die Haltung zu verinnerlichen und authentisch zu leben ist nicht leicht und braucht Zeit und Vertiefung.

Gemeinsame regelmäßige Übungsabende, in denen die Grundlagen und die Haltung der GFK vertieft, geübt und erfahren werden können, sind eine wertvolle Ergänzung zu den Seminaren. Wir können uns gegenseitig in unserer einfühlsamen und aufrichtigen Haltung unterstützen und unsere “Empathiespeicher” auffüllen.

Ich gestalte die Übungsgruppe mit sehr vielen praktischen Übungen. Die Theorie ist dabei ein wichtiger Grundstock. Authentizität und Einfühlung zu leben erreiche ich, indem ich anfange es zu tun. Die Übungsgruppe schafft hierfür einen geschützten Rahmen, die Gewaltfreie Kommunikation mehr und mehr in den Alltag und in das Leben zu übernehmen.

Abhängig von den Corona-Regelungen in Wiggensbach oder online per zoom.

Was wäre, wenn nur eine Generation mit Respekt, Gleichwertigkeit und ohne Gewalt aufgezogen würde?

Inhalte / Auszüge – was ist mir wichtig:

  • Beziehung statt Erziehung
  • Gleichwürdiger Kontakt
  • Selbstfürsorge und Empathie für Kinder und Erwachsene
  • Gefühle und Bedürfnisse aller sind gleich wichtig
  • Gefühls- und bedürfnisorientierte Begleitung
  • Gefühle sind ein Geschenk – wir lernen zu verstehen, was hinter „herausfordernden“ Gefühlen steht und wie wir respektvoll damit umgehen
  • Wertschätzung und Achtsamkeit (wirklich) leben
  • Fehler“ gehören zum Leben – Kinder brauchen keine perfekte Begleitung – sie brauchen ehrliche und authentische Menschen zum Wachsen
  • Schaffen eines respektvollen Miteinanders – jenseits von Schuld, Scham, Lob und Strafen
  • Einen Raum schaffen, der von Sicherheit, Vertrauen und Zugehörigkeit geprägt ist
  • Dankbarkeit und Wertschätzung ausdrücken
  • Nähe und Autonomie – den Kindern Schritt für Schritt Flügel geben
  • Freiheit und Grenzen – Liebe und Respekt Regeln und Struktur – Was Kinder von uns brauchen
  • Von Konflikten zur Kooperation – wie gelingt es Win-win-Situationen zu schaffen
  • Verantwortung, Verantwortlichkeit und Macht
  • Vertrauen und Selbstvertrauen stärken – der Erwachsenen und der Kinder
  • Sei ein JA für das NEIN deines Kindes
    … und ich stelle fest, dass ich Dich nicht verändern will!

Weitere Infos

Das Konzept „Alle Wetter“ bietet einen Leitfaden, um mit Gruppen intensiv ins Gespräch zu kommen, Konflikte zu bearbeiten und das Miteinander zu fördern. Die Alle-Wetter-Prozessbegleiter*innen-Ausbildung richtet sich an Pädagog*innen und Führungskräfte, die bereits Erfahrungen mit dem Ansatz gemacht haben und ein tieferes Verständnis der zugrunde liegenden Denk- und Handlungsweisen erlangen wollen.

In zwei Modulen zu je 5 Tagen beschäftigen wir uns intensiv mit der dialogischen Haltung und der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg. Wir üben uns in einer Präsenz, die von empathischer Aufmerksamkeit, klarer Absicht und Empfänglichkeit für das Potenzial des gegenwärtigen Augenblicks geprägt ist. Während dieser Zeit gemeinsamen Lernens entsteht ein besonderer Raum für Begegnung, gemeinsames Lernen und persönliches Wachstum.

Inhalte der Ausbildung:

  1. Dialogische Präsenz
  • Grundlagen des Dialogischen Ansatzes: Dialogverständnis bei Martin Buber, David Bohm und beim Council
  • Training von (Selbst)Empathie und Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt: Die Balance zwischen achtsamem Zuhören und Intervention finden, die eigenen Annahmen, Urteile, Denkmuster und deren Grenzen reflektieren
  • Training Dialogprozessbegleitung: Gesprächsformate und Methoden innerhalb von Prozessen dialogischer Verständigung
  1. Konfliktfähigkeit
  • Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach M. Rosenberg: Menschenbild der GFK, die vier Schritte und ihre Anwendung
  • Intervention bei Konflikten in der Gruppe: Vorwürfe, Schuldzuweisungen, starke Emotionen usw. empathisch aufnehmen, Klarheit und Sicherheit vermitteln.
  • Reaktion bei Grenzüberschreitungen, Gewalt und Mobbing
  1. Methodenkompetenz und Vorbereitung auf die Praxis in verschiedenen Tätigkeitsfeldern
  • Methodentraining: Sicherheit im Umgang mit dem ALLE-WETTER-Methodenset finden, Flexibilität erlangen bei der Anwendung des Konzeptes in verschiedenen Praxisfeldern im Hinblick auf Aspekte von Vielfalt und Inklusion
  • Visionsarbeit und Vernetzung: Implementierung der Kreisgespräche in den Arbeitsfeldern der Teilnehmenden, damit verbundene Perspektiven für Weiterentwicklung, Möglichkeiten kollegialer Unterstützung

Voraussetzung für das Erlangen des Zertifikats sind neben der vollständigen Präsenz beim Seminar die Durchführung, Dokumentation und Reflexion eines Kreisgespräches nach dem ALLE-WETTER-Ansatz. Bei Interesse am Mitwirken im Multiplikator*innen-Team, bieten die Seminarleiter*innen gegen Ende der Ausbildung dazu Gespräche an.

Begegnung und Gemeinschaft außerhalb der Arbeitseinheiten bilden für uns einen wichtigen Teil des Lernens. Deshalb wünsche ich mir, soweit möglich, die Inanspruchnahme von Beherbergung und Verpflegung während der Zeit des Seminars in der Villa Jühling.

Seminarleitung

André Gödecke
Diplompädagoge, Entwickler des Konzeptes ALLE WETTER, Dialogprozessbegleiter (ELTERN STÄRKEN nach Johannes Schopp), Trainer für Gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg, Mediator

Termine:

6.-10. September 2021 (Teil 1)

10.-14. Januar 2022 (Teil 2)

Ort:

Halle (Saale), Evangelisches Bildungs- und Projektzentrum Villa Jühling, Semmelweisstr. 6 (www.villajuehling.de)

Deine Investition  (für alle zwei Module): 

Seminargebühr:
1050,00 Euro
950,00 Euro für Frühbucher*innen (bis einschl. 30. April)

Übernachtung und Vollverpflegung im Gästehaus der Villa Jühling:
620,00 Euro (Einzelzimmer), 540,00 Euro (Doppelzimmer)

Hinweis: Das Programm „Weiterbildung direkt“ der IB Bank Sachsen-Anhalt fördert berufsbezogene Weiterbildungen für Angestellte mit einem Bruttomonatsverdienst von unter 4575 € im Umfang von 60% – 90 % des Teilnahmebeitrages. Bei über 50 km Entfernung vom Wohnort gibt es auch einen Zuschuss für Fahrt- und Übernachtungskosten.
Für Selbständige kommt unter Umständen auch eine Bezuschussung über die Bildungsprämie des Bundes infrage.

Ich habe mich über diese Möglichkeiten umfassend informiert und berate Sie gerne!

Anmeldung:

Bitte per Mail anmelden – Sie bekommen eine Antwortmail mit detailierten Informationen und der Kontoverbindung.

Teilnahmebedingungen (PDF)

Gewaltfreie Kommunikation für Eltern, Großeltern und Menschen, die Kinder begleiten!

“… ich will verstehen, was du wirklich brauchst …”

Die Technik der Gewaltfreien Kommunikation zu erlernen ist einfach …  Die Haltung zu verinnerlichen und authentisch zu leben ist nicht leicht und braucht Zeit und Vertiefung.

Gemeinsame regelmäßige Übungsabende, in denen die Grundlagen und die Haltung der GFK vertieft, geübt und erfahren werden können, sind eine wertvolle Ergänzung zu den Seminaren. Wir können uns gegenseitig in unserer einfühlsamen und aufrichtigen Haltung unterstützen und unsere “Empathiespeicher” auffüllen.

Ich gestalte die Übungsgruppe mit sehr vielen praktischen Übungen. Die Theorie ist dabei ein wichtiger Grundstock. Authentizität und Einfühlung zu leben erreiche ich, indem ich anfange es zu tun. Die Übungsgruppe schafft hierfür einen geschützten Rahmen, die Gewaltfreie Kommunikation mehr und mehr in den Alltag und in das Leben zu übernehmen.

Abhängig von den Corona-Regelungen in Wiggensbach oder online per zoom.

Was wäre, wenn nur eine Generation mit Respekt, Gleichwertigkeit und ohne Gewalt aufgezogen würde?

Inhalte / Auszüge – was ist mir wichtig:

  • Beziehung statt Erziehung
  • Gleichwürdiger Kontakt
  • Selbstfürsorge und Empathie für Kinder und Erwachsene
  • Gefühle und Bedürfnisse aller sind gleich wichtig
  • Gefühls- und bedürfnisorientierte Begleitung
  • Gefühle sind ein Geschenk – wir lernen zu verstehen, was hinter „herausfordernden“ Gefühlen steht und wie wir respektvoll damit umgehen
  • Wertschätzung und Achtsamkeit (wirklich) leben
  • Fehler“ gehören zum Leben – Kinder brauchen keine perfekte Begleitung – sie brauchen ehrliche und authentische Menschen zum Wachsen
  • Schaffen eines respektvollen Miteinanders – jenseits von Schuld, Scham, Lob und Strafen
  • Einen Raum schaffen, der von Sicherheit, Vertrauen und Zugehörigkeit geprägt ist
  • Dankbarkeit und Wertschätzung ausdrücken
  • Nähe und Autonomie – den Kindern Schritt für Schritt Flügel geben
  • Freiheit und Grenzen – Liebe und Respekt Regeln und Struktur – Was Kinder von uns brauchen
  • Von Konflikten zur Kooperation – wie gelingt es Win-win-Situationen zu schaffen
  • Verantwortung, Verantwortlichkeit und Macht
  • Vertrauen und Selbstvertrauen stärken – der Erwachsenen und der Kinder
  • Sei ein JA für das NEIN deines Kindes
    … und ich stelle fest, dass ich Dich nicht verändern will!

Weitere Infos

Eine Veranstaltung des Forum Demokratie Düsseldorf

ALLE WETTER ist eine Gesprächsform, die es ermöglicht, mit Schulklassen, Hortgruppen, Wohngruppen usw. auf eine persönliche und ehrliche Weise miteinander ins Gespräch zu kommen. Ziel ist es, allen Kindern und Jugendlichen Gelegenheit zu geben, darüber zu sprechen, wie sie das Miteinander in der Gruppe erleben. Dabei sollen auch strittige Themen aufgedeckt werden, ohne dass am Ende alle durcheinander reden. So wird der Boden für Aha-Effekte, frische Ideen und kreative Lösungen im Sinne eines gedeihlichen Miteinanders bereitet.
Der Gesprächsansatz ist das Ergebnis langjähriger Praxis von Mediation in Schulen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit. Er basiert der Dialogphilosphie  Martin Bubers und David Bohms sowie der Gewaltfreien Kommunikatin nach M. Rosenberg.
ALLE WETTER stärkt vor allem jene Pädagog*innen und Führungskräfte, denen wertschätzender Umgang und echte Partizipation am Herzen liegen: Sie bekommen eine Methode an die Hand, mit deren Hilfe sie einen Unterschied im Umgang mit Konflikten bewirken, sowie Gewalt und Mobbing vorbeugen können.

Inhalte der Fortbildung:

Tag 1:

  • Einführung in die dialogische Haltung – dialogische Kernfähigkeiten als Basis für einen einen einladenden und sicheren Gesprächsrahmen
  • Gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg – klare und empathische Intervention bei starken Emotionen, Vorwürfen usw.

Tag 2:

  • Dialogische Kreisgespräche als Beitrag zu Partizipation und gemeinsamer Konfliktbearbeitung in pädagogischen Einrichtungen
  • Erarbeiten und Ausprobieren der 4 Phasen eines Alle-Wetter-Kreisgespräches
  • Austausch zu Fragen der Integration des Ansatzes im pädagogischen Alltag der Teilnehmenden – Möglichkeiten für Unterstützung und kollegialen Austausch in der Folgezeit

Mehr Infos zum Alle-Wetter-Gesprächsansatz: https://allewetter.org/

Leitung: André Gödecke

Veranstaltungsort: Forum Demokratie, Himmelgeister Str. 107,  Düsseldorf

Datum und Uhrzeit:
12.6.2021, 9.00 – 17.00 Uhr
13.6.2021, 9.00 – 17.00 Uhr

Anmeldung:

über Forum Demokratie Düsseldorf
www.forum-demokratie-duesseldorf.de/

Seminargebühr: 180,00 Euro