Seminare

Ich biete schon seit vielen Jahren für das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz GFK-Einführungen und -Vertiefungen für Lehrkräfte aus Rheinland-Pfalz an. Daraus ist die Idee entstanden, eine fortlaufende Übungsgruppe mit jeweils einem Termin pro Monat speziell für diese Zielgruppe anzubieten. Interessierte können die Termine jeweils einzeln buchen. Es gibt also keine Verpflichtung zur regelmäßigen Teilnahme.
Das Angehen von aktuellen Anliegen der Teilnehmenden und GFK-Übungen, die für den Einsatz im Schulalltag ausgerichtet sind, werden die Grundlage des gemeinsamen Arbeitens sein.

Teilnahmevoraussetzung ist die Teilnahme an einer mindestens ganztägigen GFK-Einführung.

Kosten: keine!
Anmeldung: Über https://evewa.bildung-rp.de/veranstaltungskatalog mittels Eingabe von „Wertschätzende Kommunikation“ im Suchfeld, wird diese Veranstaltung und deren Folgetermine angezeigt. Das Anlegen eines eigenen Kontos auf der Website ist im Vorfeld für die Anmeldung erforderlich.

Während des Online-Vernetzungswochenende zu GFK und Schule im Februar 2023 hat sich eine Gruppe von Tätigen in Schulen gefunden, die sich seitdem regelmäßig trifft, um miteiannder kollegiale Fallberatung zu machen. Die Teilnahme daran ist kostenfrei!

Die Treffen finden jeweils von 18:00 bis 19:30 Uhr statt. Ziel dieser Treffen ist es Geborgenheit, Verbindung, Gesehen-und-Verstanden-Werden, Bestärkung, Inspiration, Gemeinsam-Wachsen-und-Wirksam-Sein und vieles mehr zu erfüllen

Ablauf:
– Miteinander ankommen (5-10 Minuten)
– Anliegen sammeln (10 Minuten)
– Klären, in welchem Setting (Kleingruppen, Plenum) wir diese Anliegen bearbeiten wollen (5 Minuten)
– Arbeitsphase (30-45 Minuten)
– Resonanzraum (5-10 Minuten)
– Reflexion des Abends/Orga (5-10 Minuten)
– Voneinander verabschieden

Wen das anspricht, möge Andrea Wolff ein paar Zeilen zu sich (Name, Schulform, Tätigkeitsfeld) und dem, was dieses Angebot auslöst, schreiben: kollegialeGiraffenFallberatung@gmx.de

Sind sie es leid sich als Erzieher*in, als Tagespflegeperson, als Lehrkraft oder Eltern immer wieder so stark um die Korrektur schlechten Benehmens von Kindern zu kümmern? Möchten Sie neue Wege finden Ihr erzieherisches Potenzial optimal zu erschließen? Möchten Sie eine Atmosphäre schaffen, die auf gegenseitigem Respekt, Wertschätzung, emotionaler Sicherheit und positiver, offener Kommunikation basiert? Auf der Grundlage des Kommunikationsmodells nach Dr. Marschall B. Rosenberg lernen Sie in vier konkreten Schritten bei diesem Seminar, wie es möglich ist

  • sich so auszudrücken, dass die Wahrscheinlichkeit beträchtlich steigt, dass Erwachsene von Kindern in Ihren Anliegen gehört werden,
  • hinter ‚schwierigem‘ Verhalten von Kindern deren Anliegen herauszulesen und Wege zu finden, wie deren Anliegen und die der Erwachsenen gleichermaßen berücksichtigt werden können,
  • mit Meinungsverschiedenheiten ‚vorbildlich‘ umgehen zu können,
  • Kinder zu einem Sozialverhalten anzuleiten, dass ‚von Herzen kommt‘, d.h. die Kinder verhalten sich so, weil sie es von sich aus wirklich tun wollen und nicht nur deswegen, weil es von ihnen erwartet wird oder sie Strafen vermeiden wollen,
  • Kindern immer wieder auf eine Weise, durch die der Kontakt untereinander nicht beeinträchtigt wird, deutlich zu machen, dass andere genauso Bedürfnisse haben wie sie,
  • konstruktiver mit eigenem emotionalen Stress in Konflikten mit Kindern umzugehen, um dadurch seltener Gefahr zu laufen, dabei Dinge zu tun oder zu sagen, die der Qualität der Beziehung zu den Kindern schaden können.

Während der Fortbildung wechseln sich Gespräch, Wissensvermittlung und Kommunikationsübungen mit eigenen Beispielen ab, so dass Sie für eine spätere Anwendung der Inhalte im eigenen Alltag gerüstet sind.

Anmeldeschluss: 1. Juli

Während des Online-Vernetzungswochenende zu GFK und Schule im Februar 2023 hat sich eine Gruppe von Tätigen in Schulen gefunden, die sich seitdem regelmäßig trifft, um miteiannder kollegiale Fallberatung zu machen. Die Teilnahme daran ist kostenfrei!

Die Treffen finden jeweils von 18:00 bis 19:30 Uhr statt. Ziel dieser Treffen ist es Geborgenheit, Verbindung, Gesehen-und-Verstanden-Werden, Bestärkung, Inspiration, Gemeinsam-Wachsen-und-Wirksam-Sein und vieles mehr zu erfüllen

Ablauf:
– Miteinander ankommen (5-10 Minuten)
– Anliegen sammeln (10 Minuten)
– Klären, in welchem Setting (Kleingruppen, Plenum) wir diese Anliegen bearbeiten wollen (5 Minuten)
– Arbeitsphase (30-45 Minuten)
– Resonanzraum (5-10 Minuten)
– Reflexion des Abends/Orga (5-10 Minuten)
– Voneinander verabschieden

Wen das anspricht, möge Andrea Wolff ein paar Zeilen zu sich (Name, Schulform, Tätigkeitsfeld) und dem, was dieses Angebot auslöst, schreiben: kollegialeGiraffenFallberatung@gmx.de

Sowohl innerhalb der eigenen Familie, im Berufsleben als auch sonst werden Sie sicherlich schon häufig erlebt haben, dass die Art und Weise, wie Sie Ihre Anliegen kommunizieren, entscheidend dafür ist, ob andere bereitwillig auf Sie eingehen oder darauf mit Ignoranz, Rückzug oder Vorwürfen reagieren. Vielleicht haben Sie sich das Folgende auch schon gefragt:

Wie kann ich

  • meinen Ärger anderen gegenüber aufrichtig mitteilen – ohne dass es verletzend klingt?
  • Kritik und Vorwürfe anderer hören – ohne sie persönlich zu nehmen?
  • mich für meine Anliegen kraftvoll einsetzen – ohne auf Dominanzgebaren oder weniger offensichtliche Formen der Manipulation zurückzugreifen?
  • die Chancen erhöhen, dass andere bereit sind, meine Bedürfnisse ernst zu nehmen?
  • in Konflikten und auch sonst, wenn starker Stress auf mich einwirkt, meinen Werten treu bleiben in der Art und Weise wie ich mit anderen umgehe?

Bei diesem Seminar werden Sie dazu nicht altbekannte Kommunikationstipps untergejubelt bekommen, sondern die Anwendung des kompakten Vier-Schritte-Modells nach Marshall Rosenberg üben. Mittels diesem können Sie in künftigen Kommunikationssituationen immer wieder Ihre Haltung überprüfen und bei Bedarf korrigieren, mit der Sie anderen Menschen gegenübertreten. Denn diese ist letztendlich entscheidet dafür, ob es gelingt, dass Worte zu Fenstern werden – und nicht zu Mauern.

Seminarleitung Elisabeth Sachers und Brigitte Kaps

Dieses Seminar vermittelt die Grundlagen und Haltung der Gewaltfreie Kommunikation mittels kurzen Theorieeinheiten (jeweils 3-5 Minuten) und Übungen an praktischen Beispielen. Im Fokus stehen dabei Gespräche die Sie als Lehrer/in oder Erzieher/in mit Eltern, Kollegen/innen und Schülern führen.

Inhalte

Grundannahmen der Gewaltfreien Kommunikation
die 3 Prozesse: Selbstempathie, Empathie und Aufrichtigkeit
Trennschärfe bezüglich der vier Schritte entwickeln und vertiefen:
– Beobachtungen versus Interpretationen
– Gefühle versus Gedanken
– Bedürfnisse versus Strategien
– Bitten versus Forderungen
Kriterien für erfolgreiche Bitten
Beziehungsbitten für ein gegenseitiges Verständnis in herausfordernden Situationen
Dialog zur Konfliktlösung
Umgang mit Vorwürfen und Beschwerden

 

Zeiten Freitag und Samstag jeweils 9:30 – 17:30 Uhr

Mittagspause jeweils 1,5 Stunden und kurze Bildschirmpausen

Seminargebühr 220 Euro

Weitere Infos unter  www.sachers-training.de/Sachers/GFK_E.html
Prospekt zum Seminar

Kontakt Elisabeth Sachers Tel. 089 / 39 54 43, elisabeth.gfk@web.de

Veranstaltungsort Online per Zoom