Seminare

Sie haben noch Fragen zur berufsbegleitenden Mediationsausbildung?
Möchten Sie gerne die Trainer im Vorfeld persönlich kennenlernen?
Geht es Ihnen darum, sich noch ein genaueres Bild von Inhalt und Ablauf der Ausbildung zu machen?

Dann sind Sie herzlich zum kostenlosen Online-Informationsabend eingeladen.

Wir freuen uns auf Ihre Fragen!
Christoph Hatlapa, Mirja Heunemann und Jörg Belitz

Mediatorin BM®, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation, Anerkannte Aufstellerin (DGfS)

Durch die Gewaltfreie Kommunikation können wir unsere eigenen Bedürfnisse und die der Kinder wahrnehmen und klar benennen. So können Widerstand und Abwehr auf ein Minimum reduziert werden. Die Wahrscheinlichkeit, das zu bekommen, wonach wir suchen, bzw. was wir und Kinder brauchen steigt um ein Vielfaches.
Die GFK können Sie bei der Bearbeitung von Konflikten im Zusammenleben und Kontakt mit Kindern, in der Familie, Kita, Schule oder anderen Organisationen im Kinder- und Jugendbereich einsetzen

Voraussetzung für das 2,5-tägige Vertiefungstraining
sind Vorkenntnisse in der Gewaltfreien Kommunikation.

Leitung:

Anja Kenzler

Veranstaltungsort:

Lighthouse, Margaretenstr. 17, 45145 Essen

Kosten:

bei Anmeldung bis 26.04.2024 315,- €
anschließend: 350,- EUR (USt-befreit)

Scham kennt viele Facetten, vom Erröten bis zur Peinlichkeit, vom Sich-Genieren bis zum Erstarren, von Schüchternheit bis zum In-den-Boden-Versinken-Wollen. Der Augenblick, in dem wir Scham verspüren, bindet unsere Lebensenergie, mindert unsere Freude am Leben und schneidet uns von anderen Menschen ab, führt zu Trennung, Isolation, Unverstanden-Sein und Angst.
Im Laufe des Seminars entdecken wir zunächst unsere Schamspür-Vermeidungsstrategien und kommen dann bewusst mit unserer Scham in Kontakt. Wir schenken den beschämten Anteilen in uns Empathie und entwickeln ein tieferes Verständnis bezüglich der Bedürfnisse, die unter der Scham verborgen sind. Dabei erleben wir, dass sich mit Scham befassen, verlorene Lebensfreude zurück schenkt und zu mehr Lebendigkeit führt. Die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg bietet in ihrer bedürfnisorientierten Sichtweise einen neuen Zugang, mit der Scham in Kontakt zu kommen. Am Sonntag richten wir unsere Aufmerksamkeit auf schuldbehaftete Themen und bringen uns zurück in unsere volle Verantwortung und Gestaltungskraft.

In diesem Seminar werden wir mit verschiedenen Übungen mit dem Thema „inneres Kind“ arbeiten und natürlich dabei die Haltung der GFK vertiefen und üben, wie wir andere bei der Arbeit mit dem „inneren Kind“ begleiten können.

Voraussetzung für das 2,5–tägige Vertiefungstraining ist ein GFK-Training mit mind. 10 Trainingstagen oder eine Mediationsausbildung auf Grundlage der GFK. Das Vertiefungstraining wird als Voraussetzung zur Zertifizierung als Trainer*in durch das Center for Nonviolent Communication (CNVC) anerkannt.

Leitung:

Anja Kenzler

Veranstaltungsort:

in den Räumen des PBW, Faulenstr. 31, 28195 Bremen

Kosten:

bei Anmeldung bis 05.07.2024: 315,- EUR
anschließend: 350,- EUR (USt-befreit)

11. GFK Tag der VHS Köln – Zusammenhalt

Herzlich Willkommen beim Tag der Gewaltfreien Kommunikation an der VHS Köln, der in diesem Jahr unter dem Jahresthema der Volkshochschule „Zusammenhalt“ steht.

Wir freuen uns sehr, dass sich 21 Trainer:innen bereit erklärt haben, den Tag an der VHS Köln zu verbringen und einen Workshop anzubieten. Es stehen 21 Workshops zur Auswahl mit aktuellen Lieblingsthemen und Übungen, die sich auf das Thema „Zusammenhalt“ beziehen.

Neben erfahrenen Kolleg:innen finden sich auch dieses Jahr neue Gesichter & Trainer:innen, die zum ersten Mal einen Workshop anbieten. Wir feiern den Beitrag der Trainer:innen-Gemeinschaft zu diesem Tag, der ohne sie so nicht stattfinden könnte.

Lernen Sie die Gewaltfreie Kommunikation, mich – Andrea Lohmann – und meine Arbeit während einer lebendigen Einführung kennen. Außerdem gibt es praktische Beispiele.

Die kostenlose Online-Veranstaltung findet von 18.30 – ca. 20.00 Uhr statt, hierfür wird der Dienst Zoom genutzt.

Wollen Sie gern mit dabei sein? Dann schicken Sie einfach eine E-Mail an office@andrea-lohmann.de

Vollausbildung in Mediation
mit Christoph Hatlapa, Mirja Heunemann und Jörg Belitz

Die Ausbildung entspricht sowohl der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren, die am 1.09.2017 in Kraft getreten ist, als auch den Richtlinien des Bundesverband Mediation für lizenzierte Mediator*innen. Das Ausbildungsteam erfüllt die Anforderungen nach § 5 ZMediatAusbV.

Das Ziel der Ausbildung
„Willst du Recht haben oder glücklich sein?“ mit dieser Ausbildung wollen wir dazu beitragen, dass Menschen Streitfälle und Interessengegensätze so angehen, dass Konflikte als Chance erkannt werden und alle Beteiligten Lösungen finden, die ihre Lebenskräfte zum Blühen bringen.

Im Streit liegen bei allen Beteiligten wichtige Bedürfnisse im Mangel. Das äußert sich in starken Gefühlen.

Auf die starken Gefühle und die dahinterstehenden Bedürfnisse einzugehen ist die wichtigste Kompetenz des Mediators, der Mediatorin in der personenzentrierten Mediation, so wie wir sie anbieten. So stimuliert er oder sie auf natürliche Weise Kooperation und öffnet die Türen für win-win-Lösungen.

Die Ausbildungsabschnitte gliedern wir in folgenden Schwerpunkten:
1. VERSTÄNDIGUNG: „Fremdheit in Freundschaft wandeln“
16.09. – 22.09.2024 (Mo 11 – So 14 Uhr)
2. KONFLIKTLÖSUNG: „Von Gegnern/Gegnerinnen lernen“
18.11. – 24.11.2024 (Mo 11 – So 14 Uhr)
3. STREITMITTLUNG: „Als Mediator/Mediatorin zur Konfliktlösung beitragen“
03.02. – 09.02.2025 (Mo 11 – So 14 Uhr)
4. PRAXISKURS Mediation
4.A: Mediationscafé
14.03.- 16.03.2025 (Fr 17 Uhr – So 14 Uhr)
4.B: Supervisionstage
31.03.- 01.04.2025 (Mo 11 – Di 17 Uhr)
5. WERTSCHÄTZUNG und ABSCHLUSS
26.05. – 01.06.2025 (Mo 11 – So 14 Uhr)

weitere Infos und Anmeldung unter mediation-steyerberg.de

 

Vollausbildung für die Lizenzierung beim Bundesverband Mediation BM (240 Std) und für die Zertifizierung nach dem Mediationsgesetz (120 Std)

Der konstruktive Umgang mit herausfordernden Gesprächen und Situationen
wird immer wichtiger – sowohl im beruflichen wie im privaten Umfeld.

Lernen Sie Mediation an der Quelle und profitieren Sie von einem Trainer*innenteam

Bei Christoph Hatlapa, einem der Mitbegründer des Bundesverbandes Mediation und „Urgestein“ im Bereich der Gewaltfreien Kommunikation und Mediation. Er wird die Ausbildung gemeinsam mit Mirja Heunemann und Jörg Belitz durchführen.

Im Lebensgarten Steyerberg, ein Ort, der selbst durch einen tiefen Wandlungsprozess gegangen ist: von einer Siedlung, die 1938 für Arbeiter*innen der Rüstungsindustrie gebaut wurde zu einem gemeinnützigen Verein zur Entwicklung neuer gemeinschaftlicher Lebensformen.

Termine (jeweils (Mo 11 Uhr – So 14 Uhr))

Modul 1   16.09. bis 22.09.2024

Modul 2   18.11. bis 24.11.2024

Modul 3   03.02. bis 09.02.2025

Modul 4a 14.03. bis 16.03.2025

Modul 4b 31.03. bis 01.04.2025

Modul 5   26.05. bis 01.06.2025

Kursleitung:
Christoph Hatlapa Mediator sowie Ausbilder*in Mediation BM®, Trainer Gewaltfreie Kommunikation CNVC, Jurist
Mirja Heunemann Mediatorin Mediation BM®, Trainerin Gewaltfreie Kommunikation, Anerkannte Systemaufstellerin (DGfS)
Jörg Belitz Mediator und Transaktionsanalytischer Berater (DGTA)

Anerkennung: Bei erfolgreichem Abschluss vergeben wir ein qualifiziertes Zertifikat.
Die Fortbildung entspricht den Ausbildungsrichtlinien des Bundesverband Mediation e.V. (BM) für lizenzierte Mediator*innen und erfüllt die Anforderungen der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (§ 5 ZMediatAusbV).
Die Fortbildung kann auf Wunsch von der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen
(PKNDS) und Bremen akkreditiert werden.

Die Abschnitte 1-3 & 5 sind als Bildungsurlaub (BU) in Niedersachsen anerkannt.

Vorkenntnisse nicht erforderlich. Auf Grund des hohen Übungsanteils auch für „fortgeschritte“ Teilnehmer(innen) geeignet. – 5tägige Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation (in einer Woche).

Intensivbasiskurs GFK. Als Veranstaltung für einen Bildungsurlaub anerkannt, ggfs. auch Sonderurlaub möglich.

Das Seminar ist offen sowohl für beruflich wie auch privat Interessierte.

Finanzielle Förderungen über Arbeitgeber(in), Bildungsscheck (betrifft NRW, 50 %), Hamburger Weiterbildungsbonus u. a. möglich

Termin:                     14. bis 18. Oktober 2024 (Mo bis Fr, 5 Tage)

Zeit:                           Mo: 14:15-17:15 Uhr, Di bis Do: 10:00-17:15 Uhr, Fr: 10:00-13:00 Uhr

Ort:                            Heckerstraße 75, 49082 Osnabrück

Teilnahmebeitrag:   480 € (als anerkannte berufl. Weiterbildung MWSt-Befreiung)

Leitung:                    Maria Nelkowski, Trainerin f. Gewaltfreie Kommunikation, Mediatorin

Weitere Infos und Anmeldung:   0541 – 18 56 86 86,  0177 – 85 22 11 2, www.gewaltfrei-osnabrück.de

Der Kurs ist in Niedersachsen und Berlin als Veranstaltung für einen Bildungsurlaub anerkannt. Auch Arbeitgeber(innen) aus anderen Bundesländern haben für diesen Kurs bereits Bildungsurlaub gewährt. Ggfs. ist auch Sonderurlaub (für Beamte) möglich.

In diesem Seminar erfahren und trainieren Sie die verschiedenen Facetten der GFK.

Dabei geht es weniger um trockene Theorievermittlung als vielmehr um ein entspanntes, an persönlichen Erfahrungen orientiertes Lernen im geschützten Rahmen einer überschaubaren Gruppe.

Besondere Aufmerksamkeit wird unseren Gefühlen und Bedürfnissen gewidmet.

Sie erweitern beispielsweise Ihre Kompetenzen:

– sich ehrlich und klar auszudrücken, ohne Abwehr und Widerstand zu wecken

– potentielle Konflikte in friedliche Gespräche umzuwandeln

– scheinbar unverständliches Verhalten anderer zu verstehen

– Gedankenmuster aufzulösen, die zu Ärger, Depression und Verletzung führen

– mehr Tiefe und Achtsamkeit in Beziehungen zu entwickeln

– Lösungen zu finden, die nach Möglichkeit die Bedürfnisse aller erfüllen

– mitfühlend zuzuhören und die heilende Kraft der Empathie weiterzugeben

…und erfahren, dass Gewaltfreie Kommunikation über die verbale Kommunikation hinaus auch tiefere (heilsame) Aussöhnungsprozesse bedeuten kann.

Kursinhalte:

-Einführung in das Modell der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg

-erfahrungsorientierte Übungen zu den einzelnen Komponenten der Gewaltfreien Kommunikation

-Selbstmitteilungen formulieren – authentisch, wertschätzend und effektiv

-auf eine Ärger auslösende Äußerung reagieren

-empathisches Zuhören im Sinne eines klärend-heilsamen Gespräches

-vertiefende Empathie-Prozesse (Stellvertretergespräche) zu konkreten Fällen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Flyer als Download

 

 

 

 

Osnabrück liegt in der Nähe von Münster, Lingen, Rheine, Nordhorn, Meppen, Hannover, Minden, Bad Oeynhausen, Enschede, Bielefeld, Gütersloh u.v.m.

Der konstruktive Umgang mit herausfordernden Gesprächen und Situationen
wird immer wichtiger – sowohl im beruflichen wie im privaten Umfeld.

Vertiefen Sie Ihre Mediationserfahrungen und -kenntnisse an der Quelle und profitieren Sie von erfahrenen Trainer*innen

Bei Christoph Hatlapa, einem der Mitbegründer des Bundesverbandes Mediation und „Urgestein“ im Bereich der Gewaltfreien Kommunikation und Mediation. Er wird die Weiterbildung gemeinsam mit Mirja Heunemann durchführen.

Im Lebensgarten Steyerberg, ein Ort, der selbst durch einen tiefen Wandlungsprozess gegangen ist: von einer Siedlung, die 1938 für Arbeiter*innen der Rüstungsindustrie gebaut wurde zu einem gemeinnützigen Verein zur Entwicklung neuer gemeinschaftlicher Lebensformen.

Seminarleitung:
Christoph Hatlapa Mediator sowie Ausbilder*in Mediation BM®, Trainer Gewaltfreie Kommunikation CNVC, Jurist
Mirja Heunemann Mediatorin Mediation BM®, Trainerin Gewaltfreie Kommunikation, Anerkannte Systemaufstellerin (DGfS)