GFK Tage Thüringen

Motto: „Miteinander leben – Authentisch und auf Augenhöhe“

15 TrainerInnen, 23 Workshops, 2 Tage: ein volles Programm mit vielen Wahlmöglichkeiten von Workshops.

 

Bitte jede Person separat anmelden, damit wir für alle eine individuelle Teilnahmebestätigung erstellen können.

Ich wähle die Tageskarte für Samstag

GFK-Tage ThüringenTag 1

Tagesticket 29.8.2020

Stückpreis: 59,00 EUR
(incl. 0,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Ich wähle die Tageskarte für Sonntag

GFK-Tage Thüringen Tag 2

Tagesticket 30.8.2020

Stückpreis: 59,00 EUR
(incl. 0,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Ich wähle den Rabatt für die 2-Tageskarte

Rabatt für ein Zwei-Tagesticket Thüringen

Stückpreis: -19,00 EUR
(incl. 0,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

Bitte dieses Rabatt in den Warenkorb legen, um vom reduzierten 2-Tagespreis profitieren zu können!

Programmübersicht Samstag

9.30-10.00 Ankommen

10.00-11.00 Impulsvortrag

Am Samstag:

Die vier Haltungen uns selbst und anderen gegenüber [Anja Palitza & Olaf Hartke]

11.15-12:45 Uhr Erste Workshopreihe

Steffen Quasebarth

Ist Gewaltfreie Kommunikation das Gleiche, wie Laissez-faire? Ganz und gar nicht. Steffen Quasebarth zeigt, warum es wichtig ist, klare Grenzen und Regeln zu finden, um das Zusammenleben in einer Gemeinschaft, einer Familie, einer Bildungseinrichtung oder einem Unternehmen zu organisieren. Und er zeigt, wie diese Grenzen und Regeln gegebenenfalls geschützt und verteidigt werden können. Dabei macht er den wichtigen Unterschied im Einsatz von Macht deutlich. “Macht mit” als gewaltfreie Alternative zu “Macht über”.

Judith Reisert

Wie kann die gewaltfreie Kommunikation dabei helfen, schwierigen Situationen im beruflichen und privaten Kontext zu begegnen? Anhand eigener Erfahrungen wollen wir in diesem Workshop die 4 Schritte und Haltung der GFK erkunden und auf persönlich erlebte schwierige Situationen und Konflikte anwenden. Selbstempathie und aktives Zuhören spielen dabei eine wesentliche Rolle.

Michael Hartenstein
Oft klappt das Miteinander innerhalb der Familie nicht so, wie es sich alle Beteiligten wünschen. Missverständnisse und / oder das Gefühl, nicht verstanden zu werden, lassen Frustrationen entstehen und führen oft zu Sprachlosigkeit. In der einfühlenden, gewaltfreien oder bedürfnisorientierten Kommunikation geht es insbesondere darum, wie die Bedürfnisse aller Mitglieder einer Gruppe ausgedrückt und erfüllt werden können.

Da die meisten Menschen nicht gelernt haben, ihre Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen oder gar auszudrücken, ist es oft schwierig, dies jetzt zu tun. Ich unterstütze Sie dabei, Ihre Gefühle und Bedürfnisse sowie die Ihres Kindes herauszufinden und zeige Ihnen Möglichkeiten der Konfliktlösung auf.

 

Mittagspause von 12.45 Uhr bis 13.45 Uhr Die Preise sind jeweils inkl. Tagungsgetränken, vegetarischem Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Zweite Workshopreihe 13.45 Uhr bis 15.15 Uhr

Anja Palitza & Olaf Hartke
Welche Vorteile hat eine “Gewaltfreie Mitarbeiterführung” für Unternehmen? Vor dem Hintergrund dynamischer Märkte mit hohem Innovations- und Kostendruck stellen eigenständige, flexibel und vorausschauende Mitarbeiter, die sich „um der Sache willen“ mit ihrem ganzen Wissen und ihrer gesamten Problemlösungsfähigkeit für das Unternehmen engagieren, mehr denn je einen entscheidenden Wettbewerbsfaktor dar. Wichtige Mitarbeitereigenschaften, wie etwa Kreativität, Engagement, Eigenverantwortung und Zuverlässigkeit sind immer intrinsisch motiviert, – sie beruhen auf Neugier und Freude am Tun. Die “Gewaltfreie Mitarbeiterführung” trägt dazu bei, dieses Potenzial in Ihren Mitarbeitern zu entfalten.

Annerose Heß
Die Wirkung der 4 Schritte der Gewaltfreien Kommunikation werden mit Hilfe unserer Landkarten anschaulich demonstriert. (1.) Meine Landkarte- Deine Landkarte – Wie kommen wir gemeinsam ans Ziel- entspannt mit Interesse und Freude? (2.) Du, ich brauche mal deinen Rat…. Jeder Mensch hat seine eigenen besonderen Sichtweisen auf die Lebenslandschaften. Bringen Sie Ihre Themen und Fragen zu unserem Praxisworkshop mit.

Antje Reichert & Sandra Sinder
Es ist wissenschaftlich belegt, dass es 8 Faktoren gibt, die uns dabei helfen, herausfordernde Lebenssituationen, chronische Belastungen und Krisen zu meistern. Diese Schutzfaktoren können gelernt und trainiert werden. Wir werden einen Blick auf diese Faktoren werfen, die eigene Widerstandskraft und Leistungsfähigkeit ganz individuell unter die Lupe nehmen und Strategien formulieren wie Sie diese Schutzfaktoren beständig auf- und ausbauen können für ein lebendiges und gesundes Leben.

Pause von 15.15 Uhr bis 15.45 Uhr

Dritte Workshopreihe 15.45 Uhr bis 17.15 Uhr

Anja Palitza & Olaf Hartke
Systemisches Konsensieren passt gut zur gewaltfreien Kommunikation und stellt eine Alternative zu basisdemokratischen Entscheidungsprozessen dar. Während Mehrheitsdemokratie oft auch als die “Diktatur der Mehrheit” verstanden wird, geht es beim Systemischen Konsensieren darum, die Lösung zu finden, die die höchste Akzeptanz in der Gruppe vorweist und mit der die Gruppe die geringsten “Bauchschmerzen” hat.

Sebastian Podleska
Mein Körper ist Kommunikation. Hier spüre ich meine Gefühle und mein Umgang mit meinem Körper prägt meine Wahrnehmung von Situationen. Ich bin mein Körper. Wie kann ich durch meinen Körper authentisch und gewaltfrei kommunizieren?

Caroline Winning
Der Workshop verbindet die Gewaltfreie Kommunikation mit systemischen Aufstellungen. Wir stellen die Grundbedürfnisse nach Max-Neef in den Raum und nutzen so die effektive Eleganz der Aufstellungsarbeit, um Klarheit und Lösungen für Fragestellungen privater wie kollektiver Natur zu erlangen. Das Format wurde von Christa Renoldner im Rahmen u.a. politischer Aufstellungen entwickelt und eignet sich für Anliegen einzelner wie auch für die einer Gruppe oder Interessengemeinschaft.

17.15-18.00 Gemeinsamer Abschluss

Im Zukunftssprung: Miteinander leben – Authentisch und auf Augenhöhe [Antje Reichert & Steffen Quasebarth]

19.00-20.30 Yoga zum Ausklang

Yoga ist eine Lebenshaltung, die die Aspekte der GFK in sich trägt. Sowohl Körper- als auch Denkhaltungen werden geschult, reflektiert und unterstützen den persönlichen Entwicklungsprozess. In der 90-minütigen Yoga-Einheit wirst Du in achtsamer Weise durch die Praxis geführt. Es werden einfache und leicht zu praktizierende Haltungen angeleitet, die Deinen Körper von Kopf bis Fuß aktivieren und am Abschluss in eine angenehme Entspannung ausklingen lassen. So dass Du nach einem langen Tag, wohl ausbalanciert den, Abend genießen kannst. (Bitte bequeme Kleidung mitbringen, Yogamatten sind vorhanden.) Kathrin Seemann

Programmübersicht Sonntag

10.00-11.00 Impulsvortrag

Am Sonntag:

Vom Bedürfnis zur Strategie [Peggy Kurdinat & Jürgen Licht]

11.15-12:45 Uhr Erste Workshopreihe

Jürgen Licht

Zuschreibungen, Bewertungen, Urteile über uns selbst und andere bestimmen unser Zusammenleben in vielfältiger Form. Sie unterstützen uns darin, unseren Alltag zu bewältigen und gleichzeitig können sie die Verbindung zu unserem Inneren und zu unseren Mitmenschen stören, gar trennen. In diesem Workshop will ich Anregungen geben, wie die GFK uns unterstützen kann, das Bewusstsein zu stärken, in welchem Stadium ich mich befinde und was meinem Wohlbefinden dienlich sein kann.

Kerstin Völker

Menschen sehnen sich nach entspannten Beziehungen – im beruflichen Kontext und privat – die ebenbürtig, respektvoll und wohlwollend sind. Diese Sehnsucht ist allen Menschen gemein. Wie geht das konkret? Und wie gelingt es, wenn es schwierig wird? Ein Workshop für Neulinge, um erste Einblicke in das unerschöpfliche Potential der GFK zu gewinnen.

Roland Eggert

Wer weiß, wofür er verantwortlich ist und wofür nicht, kann sich klar abgrenzen, bleibt in seiner Kraft, Souveränität und Lebendigkeit. Wer dies nicht kann, bleibt abhängig, ist schnell ratlos, voller Schuldgefühle, ist schnell beleidigt oder frustriert. Das Modell der GFK macht uns unsere Verantwortung für uns selbst klar deutlich. Es ist ein Weg in die eigene Freiheit und das eigene Glück. Im Workshop untersuchen wir an Hand des Modells der GFK die vielen Möglichkeiten, die wir haben, die Verantwortung dort zu lassen, wo sie jeweils hingehört. Der Workshop ist für Neueinsteiger und zur Vertiefung geeignet.

 

Mittagspause von 12.45 Uhr bis 13.45 Uhr Die Preise sind jeweils inkl. Tagungsgetränken, vegetarischem Mittagessen, Kaffee und Kuchen.

Zweite Workshopreihe 13.45 Uhr bis 15.15 Uhr

Michael Hartenstein

Gemeinsam wollen wir herausfinden, was uns daran hindert, die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen, anzunehmen und die Verantwortung für ihre Erfüllung zu übernehmen. Welche Möglichkeiten gibt es, diese Hindernisse (oft alte Glaubenssätze) zu überwinden, um in die eigene volle Kraft zu kommen?

Antje Reichert & Sandra Sinder

Wir alle kennen es von den Neujahrsvorsätzen: so manches gut gemeinte Ziel verlieren wir im Trubel des Alltags aus den Augen. Damit Ihnen dies mit der Anwendung der Gewaltfreien Kommunikation nicht ähnlich geht, kann HAALTS helfen: 6 Bedingungen, auf die Sie achten sollten, um Ihr geistiges Gleichgewicht zu behalten und sich nicht von unangenehmen Gefühlen überwältigen zu lassen. Daran anknüpfend kann jeder Teilnehmer seine persönlichen Erfahrungen einbringen wie es ganz individuell gelingt „am Ball zu bleiben“. Wir wollen gemeinsam Impulse sammeln, um die Haltung der Gewaltfreiheit mehr und mehr zu leben.

Peggy Kurdinat

Wir begeben uns auf eine Entdeckungsreise zu unseren inneren Anteilen und versuchen durch die GFK in einen heilsamen und erhellenden Dialog zu kommen. Wir können erkennen, welcher Anteil zu unserem Wachstum beiträgt und uns in unsere Kraft bringt und wir können auch lernen, den Anteilen, die uns bremsen, empathisch zuzuhören!

Pause von 15.15 Uhr bis 15.45 Uhr

Dritte Workshopreihe 15.45 Uhr bis 17.15 Uhr

Judith Reisert

Der Fokus dieses Workshops liegt auf der Bitte – eingebettet in die 4 Schritte der GFK. Eine Bitte zu äußern, ist ein mutiger Schritt, der dem kraftvollen Selbstausdruck dient. Gleichzeitig kann ich damit auch Achtung vor meinem Gegenüber zum Ausdruck bringen, meine innere Haltung sichtbar machen und daran arbeiten ggf. auch mit einem Nein umzugehen. Dafür gibt es einen Übungsraum.

Kerstin Völker

Leise, schrille, sanfte, zärtliche, helle, düstere, schmerzhafte, strahlende … unsere Gefühle zu erforschen ist ein aufregendes Abenteuer. Sie wahrzunehmen und benennen zu können ist nicht immer einfach. Und warum sollte ich Gefühle ausdrücken? Gefühle sind wie Farben. Sie in unseren Sprachwortschatz aufzunehmen, macht unser Leben reich und bunt. Ein Workshop mit Input und Übungen – geeignet für Personen mit und ohne Vorkenntnisse.

Sebastian Podleska

In einer Liebesbeziehung spiegelt sich meine Seele besonders klar. Das ist wunderschön und gleichzeitig extrem herausfordernd. Wie kann ich mich wirklich ganz zeigen, mit deinem Kern in Verbindung sein, meine versteckten Ängste klären und miteinander auf dem Weg sein?

17.15-18.00 Gemeinsamer Abschluss

Wertschätzung und Dankbarkeit [Kerstin Völker & Roland Eggert]

Die Trainerinnen und Trainer

Peggy Kurdinat

Seit 2016 lerne und arbeite ich mit der Gewaltfreien Kommunikation und bin froh und dankbar, dass ich meine Herzensangelegenheit und dieses wertvolle Menschenbild in Vorträgen und Seminaren nun auch selbst weitergeben darf. Dabei führt mich der Weg auch in Schulen und Kindergärten und als Mutter zweier Kinder sehe ich die große Chance, die wir für die nächste Generation säen können.

HeßMit Hilfe der 4 Schritte der Gewaltfreien Kommunikation können wir erfahren, weshalb wir in unseren Beziehungen Unverständnis und Trennung erleben und wie wir uns erneut mit Verständnis und Wohlwollen verbinden können. In dieser Form entspannt, finden wir wieder Interesse und Freude aneinander. Für die kreativen Lösungen unserer kleinen und großen Lebensaufgaben steht nun nichts mehr im Weg. [Annerose Heß]

HARTENSTEIN Die GFK bereichert mein Leben, indem ich immer wieder nach meinen Gefühlen und Bedürfnissen schaue, diese annehme und Verantwortung für ihre Erfüllung übernehme. Das hat mir schon in vielen Lebenssituationen geholfen und ich freue mich über befreite Gesichter, wenn ich andere Menschen bei dieser Aufgabe unterstützen kann.

QuasebarthMenschen waren in den letzten 10.000 Jahren mehr oder weniger dazu verdammt, sprachliche und körperliche Gewalt durch die Einwirkung von Dominanzsystemen erfahren zu müssen. Das hat großen Einfluss auf ihr Denken und damit ihre Sprache gehabt. Gewalt in der Sprache wurde dadurch zum Alltag, zur Angewohnheit, die uns so vertraut ist, dass wir sie beinahe als „natürlich“ empfinden. Leider wurde diese „Denk-Gewohnheit“ bisher nur selten hinterfragt und so unreflektiert von Generation zu Generation weitergegeben. Diese Kette kann die GFK durchbrechen

Die gewaltfreie oder wertschätzende Kommunikation nach Marshall Rosenberg inspiriert mich seit einigen Jahren. Die Wiederentdeckung der eigenen Gefühle und Bedürfnisse ermöglicht es, mir selbst und meinen Mitmenschen auf Augenhöhe zu begegnen. Auf dieser Grundlage können wir Konflikte als Chancen begreifen für unser eigenes Lernen und für die Gestaltung unserer Beziehungen.

ReichertIch konnte bereits wichtige Hürden überwinden auf meinem Weg zu mehr Freude, Frieden und Selbstbestimmung. Nun möchte ich mit anderen Menschen teilen wie mir die Gewaltfreie Kommunikation dabei geholfen hat und sie ebenfalls dazu ermutigen, ihrem Herzen zu folgen.

SinderMit der Gewaltfreien Kommunikation habe ich die enorme Kraft der Bitte entdeckt und gelernt, Konflikte als Chance zu betrachten.

SinderEs gibt viele Aspekte in der GFK, die mich motivieren und inspirieren den Paradigmenwechsel im Denken immer wieder neu zu erinnern bis er sich ganz natürlich verinnerlicht. Einer davon ist, dass ich öfter erleben durfte, wie eben dieser Paradigmenwechsel des Denkens Menschen von Leiden erlöst hat. Sie aus einer Opferrolle herausführte und sie ermächtigte aus Schuld auszusteigen und emotionale Verstrickungen zu lösen. Auch ich habe diese Wirkung erfahren.

Ich bin vor 7 Jahren mit der GFK in Berührung gekommen – sie erstaunte und faszinierte mich von Anfang an. Inzwischen leite ich seit 4 Jahren Seminare, Übungsgruppen, Workshops und gebe Vorträge zum Thema. Fasziniert bin ich immer noch und das Staunen lässt nicht nach.

EggertDie Gewaltfreie Kommunikation habe ich vor 15 Jahren kennengelernt. Ich war sofort tief berührt, erschrocken, wach und neugierig auf mehr. Ich wusste, das ist ein Weg zu mir selbst und zu anderen. Das hat Potential! Das ist mein Weg! Das mache ich zum Thema Nummer 1 in meinem Leben! Seitdem habe ich viele wertvolle Erfahrungen damit gemacht, mein Leben wurde unvorstellbar reicher und bunter und es geht immer weiter so. Ich freue mich auf Sie!

WinningDie GFK ist ein tiefgreifender Weg zur eigenen Persönlichkeitsentwicklung. Mit ihrer Hilfe werden wir uns unserer selbst mehr bewusst: unserer Gefühle, Gedanken, Bedürfnisse und Verhaltensweisen. Wir übernehmen mehr Verantwortung für unser Sein und Tun. Wir lernen, achtsam und klar mit uns, unseren Beziehungen und der Welt zu sein. Damit leistet sie für mich einen wesentlichen Beitrag für eine zukunftsfähige Welt.

HartkeDie meisten Menschen reden übereinander, gegeneinander an, aneinander vorbei und drumherum – statt miteinander.

Palitza“Recht zu haben” macht nicht glücklich. Es ist belanglos, dass Du Recht hast, wenn Du die Menschen nicht erreichst.

PodleskaIch liebe das Leben. Ich liebe echten und wahren Kontakt zwischen Menschen. Ich stehe für eine heilsame Verbindung zu mir selbst und zu anderen. Ich baue an einer Welt, in der Menschen sich und andere in ihrer Tiefe erkennen, in der sie geborgen und gehalten sind und aus der sie heraus ihre Schaffenskraft und Wirksamkeit für einander und für das Leben auf dieser Erde einsetzen.

SeemannDurch die GFK habe ich einen friedvolleren Umgang mit mir selbst und anderen erlernt und mit meiner Familie ein warmherziges Zusammenleben entwickeln können.